Barschbecken in 180l - Geht das?

Mit Fragen und Ratschlägen zur Zucht von Fischen seid ihr hier genau richtig. Bitte keine Wirbellose.

Barschbecken in 180l - Geht das?

Beitragvon janiksch » 12.09.2012, 16:26

Ich möchte in meinem 180l-Becken ein Barschbecken erstellen.
Ich weiss das es nicht so toll ist, wegen Revier und so.
Aber wenn ich ehrlich bin bilden meine Barsche nie Reviere. Warum auch immer :D
So nun habe ich bereits 2 Päärchen Schmetterlingsbuntbarsche in der Zuchtform Electric Blue. (Bitte auch mal schreiben ob es Zuchtunterschiede zu den normalen Schmetterlingsbuntbarsche gibt)
Und ein Päärchen Kakaduzwergbuntbarsche. Jetzt will ich mich von meinen Purpurprachtbarschbabys trennen und will mir noch ein Kakaduzwegbuntbarschweibchen so wie ein
Agassizbuntbarsch Männchen und 2 Weibchen holen. So, die Schmetterlbubas vertragen sich mit PPPBbabys und Kakadu weil sie ehe in der Mitte des Becken (in Höhe gemeint).
Wenn die Agassiz für die PPPB kommen, ist das dann ok? Sonst hab ich noch einen Schwarm Neons und ein paar Panzerwelse.

Bitte schreibt nicht solche Kommis wie Tierquäler oder Ähnliches, ich liebe meine Fische und frage weil in den Zoohändler-Läden 20 Barsche inverschiedenen Arten in einem 100l Becken sind

Danke im Voraus
Janik, 12
janiksch
Jungfisch
 
Beiträge: 12
Registriert: 28.03.2012, 00:12
Wohnort: Ebstorf

Re: Barschbecken in 180l - Geht das?

Beitragvon Brochis01 » 12.09.2012, 18:36

Hallo,leider besitze ich wenig Erfahrungen in der Haltung und Zucht von Zwergbuntbarschen. Der ideale Ansprechpartner ist der zweite Moderator in diesem Forum.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Barschbecken in 180l - Geht das?

Beitragvon elber286 » 13.09.2012, 09:29

Hallo Janik,

janiksch hat geschrieben:Ich möchte in meinem 180l-Becken ein Barschbecken erstellen. Ich weiss das es nicht so toll ist, wegen Revier und so.


Da stimme ich dir schon mal zu ;).

Aber wenn ich ehrlich bin bilden meine Barsche nie Reviere. Warum auch immer :D


Solange sie keinen Nachwuchs haben kann das sogar sein.

So nun habe ich bereits 2 Päärchen Schmetterlingsbuntbarsche in der Zuchtform Electric Blue. (Bitte auch mal schreiben ob es Zuchtunterschiede zu den normalen Schmetterlingsbuntbarsche gibt)


Nö da gibts keine Unterschiede in der Zucht zu den wildfarbenen.

Und ein Päärchen Kakaduzwergbuntbarsche. Jetzt will ich mich von meinen Purpurprachtbarschbabys trennen und will mir noch ein Kakaduzwegbuntbarschweibchen so wie ein
Agassizbuntbarsch Männchen und 2 Weibchen holen. So, die Schmetterlbubas vertragen sich mit PPPBbabys und Kakadu weil sie ehe in der Mitte des Becken (in Höhe gemeint).
Wenn die Agassiz für die PPPB kommen, ist das dann ok? Sonst hab ich noch einen Schwarm Neons und ein paar Panzerwelse.


Schmetterlingsbuntbarsche und Kakaduzwergbuntbarsche zusammen zu halten kann auch funktionieren, da die einen Offenbrüter (brüten auf Steinen, Blättern, ...) und die anderen Höhlenbrüter (brüten in Höhlen) sind. Damit konkurrieren sie nicht um Brutplätze. Aber die Betonung liegt auf kann, es muss nicht unbedingt funktionieren.
Dabei solltest du es aber belassen und auf keinen Fall noch weitere Zwergbuntbarscharten dazusetzen. Na klar haben die jetzt keinen Problem mit dem PPBB-Nachwuchs. Wie ich weiter oben schon schrieb wird es meist erst problematisch, wenn ans Brüten geht. Dann können die zum Teil echt giftig werden. Also hier ist ganz eindeutig weniger mehr.

Bitte schreibt nicht solche Kommis wie Tierquäler oder Ähnliches, ich liebe meine Fische und frage weil in den Zoohändler-Läden 20 Barsche inverschiedenen Arten in einem 100l Becken sind


In einem Händlerbecken sind die Fische auch nur vorübergehend. Du willst die Fische ja dauerhaft pflegen. Um was für Arten handelt es sich in dem von dir beschriebenen Becken? Bei der Vielzahl von Buntbarsch- und Zwergbuntbarscharten kann man keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Die unterscheiden sich in ihren Ansprüchen zum Teil erheblich. Man muss also immer genau schauen, um was für eine Art es sich handelt.

Schönen Gruß
Micha

P.S.: Du brauchst mir übrigens keine 2 PN`s schicken. Ich hätte dir auch so geantwortet ;).
elber286
 

Re: Barschbecken in 180l - Geht das?

Beitragvon aliciarohail » 10.01.2014, 05:46

also das mit den Algen ist weniger geworden, aber noch nicht ganz weg. Ich denke gerade darüber nach, das Wasser evtl. ein wenig im PH zu drücken. Ich habe übrigens bereits die Beckentemperatur erhöht und die Beleuchtung über Mittag 1h aus. Außerdem habe ich noch die meisten befallenen Pflanzen aussortiert.

_________________________________________________________________

Get free demos for vce software free download ] exam and mcts exam with convert vce to pdf guaranteed success. Our best quality vce converter prepares you well before appearing in the final exams mcts with Quincy University
aliciarohail
Jungfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2014, 05:22
Wohnort: newyork


Zurück zu Zucht und Aufzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast