Mögliche Behandlung bei Ichtyo

Fertige Selbstbauanleitungen, Zuchtberichte, Ideen oder ähnliches könnt ihr hier einstellen. Später können sie dann in die Datenbank übernommen werden.

Mögliche Behandlung bei Ichtyo

Beitragvon Miss Staubsauger » 26.08.2005, 10:44

Hallo...

Da das eine der häufigsten Krankheiten ist, möchte ich euch auch hierzu meine Behandlungsmöglichkeiten vorstellen:

Wichtig zu wissen ist, dass Ichtyo häufig durch Stress entsteht...
Das kann verschiedene Ursachen haben wie zum Beispiel neu eingesetzte Fische, aber auch Überbesatz oder unpassende Haltungsbedingungen...

Als Erstmassnahme empfehle ich die Temperatur auf 30-32Grad zu erhöhen, damit sich die Erreger lösen...

Danach kann man zwei Wege gehen:
Entweder die Methode mit der Chemie, hier würde ich JBL Punktol nehmen, oder aber man behandelt alternativ ohne Chemie...

Ohne Chemie wird an den nächsten drei Tagen ein Wasserwechsel von 60-70% durchgeführt um die Keimdichte gering zu halten und einen Teil der Erreger rauszubekommen...

Die befallen Fische würde ich mit einem seperaten Salzbad (ein gestricherner Esslöffel reines Kochsalz ohne jegliche Zusätze auf 5Liter temperiertes Leitungswasser auflösen) in Kombination mit einem Seemandelbaumblatt-Sud (ein Blatt auf 500ml aufkochen, ziehen lassen bis es abgekühlt ist und dann mit in das Behältnis geben) für eine Stunde täglich behandeln...

Nach drei Tagen überprüft man den Zustand der Fische...
Ist es besser geworden, dann hört man mit den Wasserwechseln auf und giesst einen großen Seemandelbaumblatt-Sud ins Becken um weiter zu desinfizieren...
Je nach Befall der Fische können auch die Bäder eingestellt werden oder man führt sie noch zwei Tage fort...

Ist nach diesen drei Tagen keine deutliche Besserung eingetreten, entscheidet man sich je nach fortgeschrittenem Stadium entweder für JBL Punktol oder aber für eine Salzbehandlungen im ganzen Becken nach Anleitung dieses Links:
http://www.rhusmann.de/aqua/salz.htm

Egal für welche Methode man sich entscheidet, die Temperatur sollte 8Tage nach Behandlungsbeginn nochmals für 3Tage erhöht werden, um auch die letzten Erreger und Larven abzutöten...

Das Vorgehen bleibt jedem selbst überlassen, da nur derjennige Fischhalter die Fische vor sich hat und auch eineigermassen einschätzen kann....

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass man auch ohne Chemie sehr viel erreichen kann...
Die Methoden sind zwar wesentlich aufwendiger, aber sie schwächen den Fisch nicht...

Wie bei allen Behandlungen ist auch hier eine vitaminreiche Fütterung angesagt...

Liebe Grüße,
Missy
Bild
Benutzeravatar
Miss Staubsauger
Diskus
 
Beiträge: 3140
Registriert: 20.07.2005, 15:43
Wohnort: NRW

Beitragvon Panzerwels93 » 23.10.2006, 16:48

hallo!

kann ich das Wasser auch auf 30°C erhöhen, wenn ich Panzerwelse im Aquarium habe!?!


Danke MfG

Panzerwels93
Danke & viele grüße
Panzerwels93

Wer einen Schreib- oder Tippfehler findet, darf ihn behalten.
Panzerwels93
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 505
Registriert: 14.10.2006, 19:41

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.10.2006, 21:47

Hallo

wenn du die Werte langsam erhöhst sollte das gehen. Du musst halt die Fische dabei beobachten. Wenn du das gefühl hast, dass sie abbauen, dann nicht weiter erhöht.

Wieso willst du soweit erhöhen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15014
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Panzerwels93 » 24.10.2006, 16:11

ich weis ja ncht ob es was bringt! Ich ahbe gestern abend contra ick reingekippt, da mein akfi die pünktchen aht! heute morgen waren es jedoch doppelt so viele! das mit der temperatur habe ich auf 26°C geändert! dass ist schon 1°C mehr und die welse sind nicht emhr so aktiv! der kefi jeddoch sit noch total munter!
kann es sein dass durch das medikament dass wasser ein bisschen trüb wird?

danke für die schnelle antwort
mfg
Panzerwels93
Danke & viele grüße
Panzerwels93

Wer einen Schreib- oder Tippfehler findet, darf ihn behalten.
Panzerwels93
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 505
Registriert: 14.10.2006, 19:41

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 24.10.2006, 21:13

Hallo,

eine Verfärbung des Wassers ist bei den meisten Medikamenten normal.

Mach doch bitte mal einen eigenen Beitrag auf, damit der hier zentral stehen bleiben kann und wir auf dein Problem tiefer eingehen können.

Füll dabei am besten den Diagnosebogen mit aus.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15014
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Tutorials

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron