AS

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

AS

Beitragvon Birkastoana » 10.07.2007, 18:41

:D Habe heute ein witziges Experiment unternommen, meine AS reagieren tatsächlich auf meinen Finger auf der anderen Seite des Glases... Ich habe den Finger an die Scheibe gedrückt und dann langsam vor der Schnecke hergefahren

So konnt ich sie einmal im Kreis führen, bis sie anscheinend die Lust verlor... :wink:

Is euch schonmal sowas passiert? :wink:
Zuletzt geändert von Birkastoana am 29.08.2007, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Symphysodon » 10.07.2007, 19:18

Hi,
ist ja ne interessante Erfahrung, die du da gemacht hast.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Birkastoana » 10.07.2007, 19:35

Sarkasmus kann man sich sparen...

Ist doch interessant, dass die Tiere anscheinend sehen, wo sie hingehn, was ja im Tierreich nicht die Regel sein muss...

Viele Tiere reagieren nur auf Lichtveränderungen und können diese oft nur schwer deuten. Eine von Innen beleuchtete Scheibe Spielgelt ja nach innen bei gewissem Winkel, das heißt das Tier muss schon gut sehen können, um so etwas wahrzunehmen.

Jetz frag ich dich: wusstest du, dass Schnecken gut sehen können?

Vieleicht für den Tunnelblick-denker auf Anhieb etwas unseriös zu verstehen, mein vorheriger Beitrag, drum denk dir was du willst...

Grüße
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Symphysodon » 10.07.2007, 19:53

Birkastoana hat geschrieben:Sarkasmus kann man sich sparen...

Ist doch interessant, dass die Tiere anscheinend sehen, wo sie hingehn, was ja im Tierreich nicht die Regel sein muss...

Viele Tiere reagieren nur auf Lichtveränderungen und können diese oft nur schwer deuten. Eine von Innen beleuchtete Scheibe Spielgelt ja nach innen bei gewissem Winkel, das heißt das Tier muss schon gut sehen können, um so etwas wahrzunehmen.

Jetz frag ich dich: wusstest du, dass Schnecken gut sehen können?

Vieleicht für den Tunnelblick-denker auf Anhieb etwas unseriös zu verstehen, mein vorheriger Beitrag, drum denk dir was du willst...

Grüße


Nö, wusste ich nicht. Mit dem Thema habe ich mich noch nie beschäftigt. Darum fand ichs ja interessant.

Unterstrichenes:
Was willst du damit ausdrücken?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon aquaneulingGE » 10.07.2007, 20:04

hab ich mit meinen fischen, wenn ich mit der futterdose vor dem becken rumhantiere,die folgen immer der dose ^^
Benutzeravatar
aquaneulingGE
Skalar
 
Beiträge: 330
Registriert: 12.06.2006, 18:44
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Birkastoana » 10.07.2007, 20:10

Also für mich hörte sich der Kommentar sehr sarkastisch an... wenns nicht so ist, tuts mir Leid....
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 10.07.2007, 22:10

Hallo,

sind halt wohl erzogen deine Schnecken. Hab das noch nie ausprobiert, muss ich mal testen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Birkastoana » 29.08.2007, 21:57

Kann es sein, dass AS nicht rückwärts ...ehm... "flutschen" können?

Eine meiner AS wollte in eine Höhle, blieb zwar nicht stecken aber konnte sich nicht befreien, obwohl sie nur rückwärts hätte kriechen hätte müssen.

Ich hab sie nach über 10 Stunden aus der Kokusnuss befreit, wobei sie garnicht fest steckte. Sie konnte sich nur nicht einziehen und fallen lassen, weil sie ihren Deckel bereits in die Öffnung gezwängt hatte...

Als ich sie befreite, kroch sie sofort an die Oberfläche zum Schnorcheln. Anscheinend wärs Atemluftechnisch bald kritisch geworden...
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.08.2007, 22:07

Hallo,

also beobachten konnte ich auch noch keine Schnecke dabei, könnte also schon hinkommen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Birkastoana » 29.08.2007, 22:20

Bild
Ich hatte sie auch fotografiert... Sie hätte ja leicht rauskönnen! Hier allerdings noch mit Deckel ausserhalb der Kokusnuss... :wink:
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon gezina » 30.08.2007, 09:52

Ich habe meine Schnecke auch mal aus einer Wurzel rausgefummelt. Da ist so nen verdrehter Durchgang und da war die rein, aber nimmer raus. Das hat ewig gedauert bis ich die da raus gedreht hatte. Ist auch nen Riesenvieh geworden...

Das die Rückwärts kriechen ist mir auch noch nie aufgefallen. Eher schon, dass sie sich umständlich gedreht hat obwohl es rückwärts einfacher gewesen wäre...

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 30.08.2007, 20:58

Hallo,

wie gemein! In dieser peinlichen Lage auch noch Beweisfotos gemacht :lol:

Habe gerade eine Text gefunden. Schnecken bewegen sich durch Muskelbewegungen die Wellenförmig ist und können nicht rückwärts laufen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Birkastoana » 30.08.2007, 22:28

Denkste sie ist rot geworden? :oops: :oops:

:wink: Heut hat sie schon wieder versucht durch das Loch zu kommen... allerdings diesesmal von der anderen Seite, weil sie durch ein größeres Loch rein ist...

Letzendlich konnt sie sich diesesmal aber selber befreien :D
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon gezina » 31.08.2007, 10:32

Meine schläft oft in so einem kleinen Tontopf. Da passt die quasi deckungsgenau rein. D.h. dann ja, wenn sie vorwärts reinkriecht, und das tut sie, muss sie sich ja um die eigene Achse drehen damit sie wieder raus kommt... mal schaun ob ich das in nächster Zeit beobachten kann.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 31.08.2007, 20:54

Hallo,

würde dann sicherheitshalber das Loch verschließen, nicht dass die Schnecke sich wirklich mal darin verfängt und du kannst sie nicht rechtzeitig retten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron