160 Ltr. Garnelen-Becken,verrückt ?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

160 Ltr. Garnelen-Becken,verrückt ?

Beitragvon Fabius » 20.07.2007, 15:06

Hallo @ All,

ich habe in meinem Kopf einen Gedanken,der mich nicht mehr los läßt :D
Vielleicht ist es ja ein wenig übertrieben,aber reizen würde mich dieses "Projekt" schon !

Im meinem Wohnzimmer steht noch ein "leeres" 160 ltr. Eckaquarium,in dem ich mir sehr gut Garnelen und viele Pflanzen vorstellen könnte.
Jetzt kommen da natürlich einige Fragen auf,obwohl ich schon vieles aus dem WWW in Erfahrung bringen konnte. :?:

Thema "Filter":

Viele schwören auf einen HMF (bei 160ltr. möglich/sinnvoll ?),andere auf einen Luftheber bzw auch Innenfilter und Außenfilter werden genannt.
Welche Filterart ist denn die "beste Art" für Garnelen und in secondärer Betrachtung,welche ist die "leiseste Art" für´s Wohnzimmer ?

Thema "Vergesellschaftung":

gerne würde ich mir White Pearl-,Red Cherry- und dann wahlweise entweder grüne,gelbe oder blaue Zwerggarnelen halten.Diese Garnelen dann mit einem oder zwei Pärchen CPO´s vergesellschaften.
Spricht da was dagegen ?
Nicht das sich die Zwerggarnelen dann kreuzen :cry: oder von den CPO´s "gefrressen" werden ?

Thema "Pflanzen":

pflanzentechnisch würde ich gerne viele Moose und feingliedrige Pflanzen in das Becken einbringen.
Leider habe ich die zum Teil enormen Preise der Moose im WWW gesehen und bin mir nicht sicher,ob die Moose das Geld auch wert sind.Bei teilweise verlangten 5-15 Euro/Portion,kommen bei einem 160 ltr.-Becken schon ein paar Euros zusammen.Wäre ärgerlich,wenn die Moose dann nicht wachsen bzw. kaputt gehen.
Welche Erfahrung habt ihr damit und was ist wichtig für´s Moos,damit es 100% wächst ? (viel Licht,viel CO2 ?)


So,daß waren erstmal viele Fragen zum Thema "Garnelen/-becken" und hoffe,ich bekomme konstruktive Beiträge als Antwort :wink:

Danke schon mal im vorraus !

LG Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon catherine » 20.07.2007, 18:19

Hallo Zum Thema Cpo´s & Garnelensammelsurium.
Ich würde keine verschiedenen Arten zusammen halten. Entwerder kreuzen sich viele, oder unterdrücken sich gegenseitig. Bei Cpo kanns immer passieren, dass sie sich ein paar Garnelchen krallen, wenn sie mal auf den Geschmack gekommen sind.
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Fabius » 20.07.2007, 18:50

laut Kreuzungstabelle kreuzen sich WhitePearl,RedCherrys und grüne Zwerggarnelen nicht.
In weiterer Suche habe ich einen Thread gefunden,in dem wiederum steht,daß sich WhitePearls und RedCherrys (-fire, wo liegt der Unterschied?) nach neusten Erkenntnissen doch kreuzen und dahe rnicht zusammen gehalten werden können :?

:?: also,was geht jetzt und was nicht ? *hiiiilfe*

Denke mal,wenn ich nur eine Art von Garnelen in ein 160ltr. Becken setze,sieht das etwas eintönig und verloren aus.

Dachte die Garnelen sind "Gruppentiere" die die Gesellschaft anderer Garnelen bevorzugen ?
Oder verhält sich das nur innerhalb einer Garnelenart so ?
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Birkastoana » 20.07.2007, 19:02

Setz doch AS zu den Garnelen! die Garnelen sitzen liebend gerne auf den Häusern der AS und lassen sich durchs AQ tragen :wink:

Hatte erst befürchtet, die schmarotzen sich da irgendwas von der Schnecke aber die Garnelen hab ihre Fresswerkzeuge schön brav verschränkt...
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Fabius » 20.07.2007, 19:30

wenn ich jetzt mit AS (Apfelschnecken?) was anfangen könnte,wäre des keine schlechte Alternative ;-)

Nur leider finde ich die nicht wirklich hübsch bzw. interessant.

Trotzdem danke für deinen Vorschlag
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Koimaxe » 20.07.2007, 19:43

Antworten zu seiner Frage mit den Moosen? Jemand bereit das zu beantworten?
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Birkastoana » 20.07.2007, 19:50

www.aquaristik4free.de => wenn du schnell bist... so alle ein zwei wochen bietet wieder jemand Javamoos an!
Ansonsten hier in der "Suchen"kategorie!

Ansonsten was super genial ist

Mooskugeln

Absolut empfehlenswert! Davon 5-10 ins Becken. Die Garnelen werden es lieben!

Du musst halb ab und zu kurz auswaschen, da die sich mit Nitrat vollsaugen...

Ableger hat ich bisher noch keine, hab sie aber erst ein Monat ca drin

Umdrehen brauchst du einzelne Kugeln nicht, die Rollen immer so durchs Aquarium. Und wenn mal ne Schnecke oder zwei Garnelen gleichzeitig von einer Seite raufwollen, geben sie oft dem Gewicht nach und kugeln durchs Aquarium

:wink:
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Fabius » 20.07.2007, 20:04

Hi @ Birkastoana,

Mosskugeln habe ich noch 4 Stk.,welche aus meiner Auflösung eines Gesellschaftsaquariums stammt.

@ Koimaxe,

wieso schreibst du nicht was dazu ?????
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 20.07.2007, 21:42

Hallo,

ein Hamburgermattenfilter ist bei der größe kein Problem, finde es für ein Garnelenbecken sogar besonders geeignet. Die Gefahr, dass Garnelen und Jungtiere eingesaugt werden, besteht bei den Filtern nicht. Daher würde ich ihn einbauen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon rowter » 21.07.2007, 07:54

moin moin
also nun ich mal
habe ???cr und 6rotehexenwelse im 500l becken
an pflanzen hab ich echi-kleiner bär der keine ist 50cm hoch
vallis . roten lotus. und kryptos das macht 3/4 des beckens aus
moose hab ich auch aber nicht die massen sonndern eher wenig
da die nelen das moos kaum besuchen denk ich mal das es nicht sein muss
und filtern tue ich das becken über 2 fulvalaussenfilter die in reihe geschallten sind, ein filter ist nur an der andere diehnt nur als torfbehällter
über dehn ansaugrohr habe ich ne schaumpatrone xxxl l15 h50 b15cm
gemacht und ist der liebling der nelen
hoff du kannst damit was anfangen
zur vergesellschafftung mit anderen nelen würde ich abraten
und cpos hm die hab ich mit red cherrys zusammen im 100l becken
die machen echt jagt auf die nelen fällt aber unterm strich bei dehnen nicht auf
vg norbert
Benutzeravatar
rowter
Guppy
 
Beiträge: 80
Registriert: 20.06.2007, 05:40
Wohnort: 17373-Ueckermünde

Beitragvon Fabius » 21.07.2007, 12:43

@ Matthias,

also der Eck-HMF ist beschlossene Sache,werd Ihn dann mit meinem alten Außenfilter oder dem kleinen Innenfilter meines Notbeckens betreiben.

@ Norbert,

also zu deutsch,entweder die CPO´s zusammen mit sehr vermehrungsfreudige Garnelen einer Art oder nur eine Art von Garnelen ?

Warum kann man zumidestens keine 2 Arten,welche angeblich nicht kreuzungsfähig sind,zusammen halten ?
Entschuldige die "dumme" Frage,aber Garnelen sind Neuland für mich.


Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon rowter » 21.07.2007, 12:52

moin moin
michi
zu cpos würde ich nur die reds raten capos vermehren sich ja auch
und 2 sorten garnelen must mal schauen im garnelenforum
hängt mit den veromonen zusammen eine art würd sich dann durchsetzen
so das die andere sich nicht mehr vermehrt
und zum moos gibt da viele sorten die meisten sind anspruchslos
was co2 und licht angeht bei zu viel licht neigt moos zum feralgen
wenn noch mhr fragen dann lad mich einfach per pn in dehn chat
geht dann wohl schneller
vg norbert
Benutzeravatar
rowter
Guppy
 
Beiträge: 80
Registriert: 20.06.2007, 05:40
Wohnort: 17373-Ueckermünde

Beitragvon cpo » 21.07.2007, 22:31

Moin Michi,

ich halte meine Garnelen in einem 450 l Becken.
Darin ist u.a. eine große Wurzel (ca. 1m lang), welche komplett mit Moos (Java) bewachsen ist.Ich habe meine Garnelen von Freunden geschenkt bekommen und da waren Sie schon so eine bunte Mischung.Es sind grüne, Fire, Amanos und Tiger.Untereinander gibt es viel Kreuzungen, was mich aber weiter nicht stört.Bei Garnelenbecken sollte ein Luftheberprinzip beim Filter bevorzugt werden.Mit CPO ist das so eine sache.Nimmst du Garnelen , die sich schnell vermehren sollte das kein Problem sein.Ein paar kleine werden halt von den CPO gefressen.Ich habe auch noch feine Pflanzen, welche dann aber relativ viel Licht und auch CO 2 benötigen.

Mfg Christian
cpo
Guppy
 
Beiträge: 49
Registriert: 01.12.2006, 21:59

Beitragvon Fabius » 22.07.2007, 13:16

Hallo Christian,

hast du Garnelen (weißt du,wieviele Garnelen du hast ?) auch mit Fische vergesellschaftet oder sind nur Garnelen,Pflanzen und die Wurzel in deinem Becken drin ?
Wäre super,wenn du mir mal ein paar Bilder zukommen lassen könntest,würde mich interessieren,wie dein Becken aussieht.

Bei der Beleuchtung werde ich wahrscheinlich auf meine HQL-Lampen zurückgreifen,denn lieber zu viel Licht (kann man ja evtl. mit Schwimmpflanzen bisserl verringern) als zu wenig ;-) ... dann werden evtl. die anspruchsvollen Moose und Pflanzen auch schön.

Bezüglich CO2 : reicht da ne Bio-CO2-Anlage (hab ich schon eine zurechtgebastelt,fehlt nur noch der Flipper) oder sollte man da auf was "professionelles" zurückgreifen ? pro/contra


Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Birkastoana » 22.07.2007, 18:38

Ich habe die Garnelen noch nicht lange und sie sind nur mit einem LDA72 vergesellschaftet!

Es müssten 10 Tiere jetzt sein!

Vergesellschaftung sollte eigentlich unproblematisch sein solange die anderen Tiere die Garnelen nicht als Futter sehen oder umgekehrt :wink:
Der Garnelennachwuchs kann halt immer stark beeinträchtigt werden...

Ein bild vom Becken kannst du hier anschaun: www.folk-arpa.de/aqua.htm
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast