Garnelenbecken

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Garnelenbecken

Beitragvon Naela22 » 09.09.2007, 14:52

Hi zusammen. hoffe ihr könnt mir helfen und einige Tip(p)s geben. :)
ALso ich hab mir vor 3-4 wochen ein 21 liter becken gekauft wo nächste woche dann garnelen einziehen sollen.
Es ist so ein 6 eck, Mit2 -3 mm kies, eine Wurzel mit javamoos, grüne cabomba und neuseelandgras. Mit kleinem filter , der so ein plastikrohr ins becken führt und im oben teil filtert und es wieder zurück bringt... den anfang des rohres habe ich mit filterwatte umhüllt um zu verhindern das die garnelen und evtl schnecken hinein gelangen. ( keine ahnung ob das viele filtermaterial den sauerstoff nimmt.) :?: :?:

Der einzige bewohner zur Zeit ist eine Blsenschnecke :roll:
Würde nun gerne eure meinung dazu hören , ob das becken so gut ist oder ob etwas verändert werden sollte...... und welche garnis ihr nehmen würdet als Anfänger :oops:

Zu den Wasserwerten : No3....10-25----No2 : 0 -----Gh : 6-----PH : 8- 8,4
Der ph ist höher geworden :( ach ja und Heizstab ist keiner drin die t. liegt Nachts bei 19 und Tags bei 21.....danke
Naela22
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 08.09.2007, 22:52
Wohnort: siegen

Beitragvon Teddy » 09.09.2007, 15:12

Hallo Naela

Vielleicht noch eine Schwimmpflanze.
Hab Teichlebermoos schwimmen, da tummeln sie sich drin.


Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Beitragvon Frank_F » 09.09.2007, 15:18

n foto wär auch toll kann man sich immer mehr drunter vor stellen als bei ner beschreibung
Gruß
Frank
96 Liter(Gesellschaft/Südamerika)
54 Liter(Red Fire/CPO)
Benutzeravatar
Frank_F
Guppy
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2007, 08:16
Wohnort: 97292 Uettingen

Beitragvon Naela22 » 09.09.2007, 16:14

Bild

Bild
Naela22
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 08.09.2007, 22:52
Wohnort: siegen

Beitragvon Naela22 » 09.09.2007, 16:22

hi so hab euch mal 2 bilder gemacht leider ging es nicht besser, aber denke so kann man auch genug sehen ....

Bild

Das ist mein 21 l becken , hab die klappe offen damit sich die wäme nich so staut. drin schwimmt noch einstück eisbergsalat wegen der eingeschleppten blasenschnecke. keine ahnung ob sie es mag ...

Bild

Und das ist der filter , das rohr war beim kauf unten zu mit ein paar ritzen wo das wasser durch läuft und ich habe dann mit fluvalfilter die ritzen abgedeckt und zusammengenäht..... wegen den garnelen und schnecken eben.....meine frage dazu .. kommt so weniger sauerstoff ins aq ? hab das mal gelesen das wenn zu viel filter da sind das es passiert... und oben wird es ja nochmal gefiltert :?

Bilder verkleinert Matthias
Naela22
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 08.09.2007, 22:52
Wohnort: siegen

Beitragvon Teddy » 09.09.2007, 17:28

Hallo Naela

Sauerstoff kommt ja durch die Oberflächenbewegung rein, wie in natürlichen Gewässern auch. Und durch die Pflanzen.
Solange die Filterleistung nicht allzu stark nachläßt, sollte das kein Problem sein.
Würde noch etwas Gerümpel reinpacken, Wurzeln, Steine oder ähnliches.

Gruß Teddy
Teddy
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 764
Registriert: 29.01.2006, 17:29
Wohnort: Delitzsch

Beitragvon Koimaxe » 10.09.2007, 08:03

Hiho


wenn man ein Bild einstellt...das derartig riesig ist...


dann bitte mit [url=Linkadresse dann der Haken ] dann die Beschreibung, wieder ein [ und /url mit Haken ]


So sprengt man nicht den Rahmen. :wink:
Viele Grüße

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Wer etwas Tun will sucht Wege es zu tun...Wer etwas nicht will sucht Gründe es nicht zu tun...
Koimaxe
Diskus
 
Beiträge: 1620
Registriert: 14.07.2006, 11:43

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 10.09.2007, 22:10

Hallo,

sehe ich auch so. Im Grunde kein Problem, nur sollte die Filterleistung nicht zu schwach werden. Wenn der Filter mal eine Weile läuft und der Schwamm "verschmutzt" ist dann läßt die Leistund eh deutlich nach, dann musst du halt mal schauen.

Alternativ könntest du auch einen Würfel aus einem groben Filterschwamm zu schneiden und drüber stülpen. Dürfte auch gehen und vielleicht ein wenig weniger die Filterleistung drosseln.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon emil1962 » 11.09.2007, 22:39

Hallo

So ein Becken hatte ich vor einiger Zeit auch in Betrieb.

Was die Sauerstoffeinbringung betrifft, sollte es bei dem vorhandenen Filtertyp echt kein Problem sein. Der Filter sitzt oben im Deckel und die Pumpe spült das Wasser über die Filtermatte. Anschließend fällt das Wasser zurück ins Becken. Also ein offenes Filtersystem.

Die eingebaute 4 oder 6Watt Röhre ist allerdings zu schwach für Pflanzen. Da wachsen nur ganz anspruchslose Pflanzen wie z.Bsp. Javafarn.

Nach kurzer Betriebszeit begann die Pumpe zu rattern, bzw. alles zu vibrieren, was zu einem hohen Lärmpegel führte.
Viele Grüße
Emil
emil1962
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 567
Registriert: 07.01.2006, 13:58
Wohnort: Schwedelbach

Beitragvon Naela22 » 12.09.2007, 01:50

hi ja genau dieses rattern hat sie jetzt schon :roll:
dann berühr ich sie kurz und sie hört auf aber das kommt immer wieder ... hab auch keine ahnung was ich machen soll wenn die pumpe mal nich mehr geht ?? :?:
Naela22
Guppy
 
Beiträge: 56
Registriert: 08.09.2007, 22:52
Wohnort: siegen

Beitragvon emil1962 » 12.09.2007, 11:27

Hi Naela22

Persönlich hatte ich das laute Becken eingemottet.

Wenn Du aber das Becken behalten und Garnelen darin halten möchtest, würde es eventuell Sinn machen, eine Filterpatrone mit Luftheber statt des Originalfilters einzusetzen. Eine recht laute Luftpumpe sollte ja im Set enthalten gewesen sein. Diese könntest Du in einem Schrank oder einer Schublade zwecks Geräuschdämmung verschwinden lassen.

Diese Bauweise wäre für das Sechseckbecken ganz praktisch:
Bild

Gibt es in verschiedenen Größen und viel günstiger natürlich auch von anderen Herstellern, konnte aber nur dieses Foto finden. Das Gestell ist schwer und hält den Filter am Boden.
Viele Grüße
Emil
emil1962
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 567
Registriert: 07.01.2006, 13:58
Wohnort: Schwedelbach

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.09.2007, 22:50

Hallo,

ja die Idee wäre die beste. Einen Hamburgermattenfilter wäre auch möglich, aber ich befürchte den kannst du so klein gar nicht bauen. Der nimmt selbst als Ecklösung zu viel Platz ein, da du die Matte nicht zu stark biegen darfst. Aber so ein Lufthebefilter wäre eine ganz gute Lösung.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast