Fragen rund um Garnelenbecken

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Fragen rund um Garnelenbecken

Beitragvon Frank_F » 14.09.2007, 16:55

Also
Fangen wir mal an:Habe vor mir in ca 2 Monaten ein Garnelenbecken einzurichten in der Größenordnung von ca 60L
1. Ist Sand als Bodengrund in Ordnung?
2. Viele Pflanzen sind Wichtig oder?
3. Wurzeln auch wichtig richtig?
4. Moos brauch ich auch(viel?)?
5. Habe hartes Wasser welche Garnelen sind zu empfehlen würde gerne 3-4 Arten zusammen halten wenn das möglich ist soll halt schön farbenfroh sein
Freue mich schon über die Antworten
Gruß
Frank
96 Liter(Gesellschaft/Südamerika)
54 Liter(Red Fire/CPO)
Benutzeravatar
Frank_F
Guppy
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2007, 08:16
Wohnort: 97292 Uettingen

Re: Fragen rund um Garnelenbecken

Beitragvon Kerstin » 14.09.2007, 17:58

Hallo Frank,

1. Ob du Sand oder Kies nimmst, ist den Garnelen egal. Dieses kannst du ganz nach eigenem Geschmack entscheiden.

2. Ich denke, viele Pflanzen geben ihnen schon ein Gefühl von Sicherheit. Ich persönlich mag dicht bepflanzte Becken sowieso lieber :-) Zu viele Pflanzen kannst du in einem Garnelenbecken auf jeden Fall nicht einsetzen. :-) Die Pflanzen kannst du nach eigenem Gefallen aussuchen, ich würde aber auch eine größere Anzahl von feinfiedrigen Pflanzen (z. B. Cabomba, Hornkraut, Javamoos usw.) einsetzen, da sie darin sehr gerne rumkrabbeln und nach Futter suchen.

3. Sie werden sicherlich auch ohne Wurzel in deinem Becken gut zurecht kommen. Lebensnotwendig ist eine Wurzel nicht. Aber sie sieht sicherlich recht dekorativ aus. Empfehlenswert ist Moorkienholz, da dieses recht weich ist und die Oberfläche schnell mit Mikroorganismen besiedelt ist. Von Mopani-Wurzeln wird abgeraten. Sie stehen im Verdacht, durch Schwermetalleinschlüsse, Giftstoffe an das Wasser abzugeben (gerade neu gekaufte Mopani-Wurzeln, die noch nicht lange gewässert sind). Wie eine Mopani-Wurzel aussieht, siehst du hier: http://crusta.de/allgemein/mopani-wurzel_273

4. Moos ist sicherlich auch nicht lebensnotwendig für die Garnelen. Jedoch sieht es schön aus und die Tiere suchen darin gerne nach Nahrung. Kannst du nach eigenem Geschmack ins Becken einbringen.

5. Wo liegt denn dein GH- und PH-Wert ca.? So viele unterschiedliche Garnelenarten würde ich nicht in einem 54er pflegen. Je nach Populationsdichte der Arten, kann es passieren, dass sie sich gegenseitig unterdrücken und ein Teil die Vermehrung einstellt. In einem 54er Becken würde ich persönlich höchstens zwei Arten pflegen, worauf hier natürlich zu achten ist, dass sie sich nicht untereinander kreuzen. Eine Kreuzungstabelle findest du hier: http://crusta.de/garnelen/vergesellscha ... nander_725

LG
Kerstin
Bild
Kerstin
Guppy
 
Beiträge: 59
Registriert: 26.08.2007, 09:10
Wohnort: Dormagen

Beitragvon Frank_F » 15.09.2007, 08:55

Ich würde mir gerne Red fire und grüne Zwerggarnelen ins Becken tun wie viele davon darf ich jeweils in des ca 60er rein tun??
wie mach ich Javamoos am besten fest
Gruß Frank
96 Liter(Gesellschaft/Südamerika)
54 Liter(Red Fire/CPO)
Benutzeravatar
Frank_F
Guppy
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2007, 08:16
Wohnort: 97292 Uettingen

Beitragvon Birkastoana » 15.09.2007, 10:04

Hallo Frank,


Ich würd nicht mehrere Garnelenarten ins Becken tun!


Ich will dir eine noch unbenannte, anscheinend chinesische Garnelenart empfehlen, die ich selber drin hab:

http://www.faszination-krebse.de/Garnel ... rnele.html

Der Züchter ist auch zu empfehlen, habe bereits zweimal völlig problemlos bei ihm bezogen!


Wenn die Garnelen allein im Becken sind der Untergrund schön dunkel ist, entwickeln sie bunte Farben und sind ab und zu sogar getigert oder haben einen Rückenstrich. einzelne sind grünlich, andere werden eher schwarz und der Großteil wird um die vorderen Beinpaare jetzt so blau, wie man bei diesem Versand auf den Bildern sieht!

Allerdings darfst du nicht entmutigt sein, wenn sie anfangs keine Farben zeigen! Ich habe meine jetzt seit fast 2 Monaten im Becken und sie fangen erst jetzt an, Farben zu entwickeln,da es auch noch alle Jungtiere waren.

Im Gesellschaftsbecken hatten sie keinerlei Farben doch seit ich ihnen ihr eigenes Reich geschaffen habe, entwickeln sie sich prächtig!

Bei den kleinen aktiven Tierchen sieht ein 54er mit 11 Tieren schon richtig voll aus :wink:

Ich hab mein Javamoos zwischen den Steinen im Hintergrund und habs einfach zwischen die Steine gestopft!
An Wurzeln wächst es am Besten an, wenn du einfach es mit einem kleinen glatten (damit es ihn nicht so schnell überwuchert) Stein festklemmst.


Nochmal zu den verschiedenen Arten: Ich glaube, die Tiere ergänzen sich nicht. Meiner Meinung nach ist es auf jeden Fall schöner zu sehen, wie sich eine Art prächtig entwickelt als wie sich zwei Arten konkurieren müssen!

Anfangsbesatz für ein 60er kannst du ruhig 15 Tiere nehmen. 10 reichen auch!

Grüße
Christian
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Frank_F » 15.09.2007, 12:46

wenn ich wirklich nur eine art rein tun soll dann werde ich höchstwahrscheinlich standartmässig red fire nehmen aber die blauen wären natürlich schön außergewöhnlich hat jemand schon erfahrung mit den grünen gemacht die find ich auch toll wird man aber wahrscheinlich in den pflanzen nich so gut sehen

ach ja kennt ihr noch irgendwelche seiten mit denen ihr gute erfahrungen gemacht habt und die versenden
Gruß
Frank
96 Liter(Gesellschaft/Südamerika)
54 Liter(Red Fire/CPO)
Benutzeravatar
Frank_F
Guppy
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2007, 08:16
Wohnort: 97292 Uettingen

Beitragvon Birkastoana » 15.09.2007, 12:53

ach ja kennt ihr noch irgendwelche seiten mit denen ihr gute erfahrungen gemacht habt und die versenden


Sagte ich doch:

http://www.faszination-krebse.de/Garnelen/garnelen.html


Was ist an den blauen ungewöhnlich?
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Yviss » 15.09.2007, 13:06

Ich habe mit withe pearls wunderbare erfahrungen gemacht.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Beitragvon Frank_F » 16.09.2007, 10:27

die white pearls gefallen mir persönlich nicht so ich weiß nur noch nicht ob ich jetzt grün rot oder blau will
ach ja vllt werde ich mein jetziges Becken zum Garnelenbecken machen tun platys neons und antennenwelse den zwerggarnelen was
weil dann geb ich die phantomsalmler ab und hol mir zwergnelen
Gruß
Frank
96 Liter(Gesellschaft/Südamerika)
54 Liter(Red Fire/CPO)
Benutzeravatar
Frank_F
Guppy
 
Beiträge: 88
Registriert: 05.09.2007, 08:16
Wohnort: 97292 Uettingen


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast