Brauche Hilfe bei CPO!

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Brauche Hilfe bei CPO!

Beitragvon Birkastoana » 14.10.2007, 21:12

Huhu


wollte mal wegen meinen CPO rückfragen!

Sie sind im torfgefilterten 54ltr-Becken bei KH 5° und pH ca 7,5 mit drei AS und Hyphessobrycon Amandae.

Anfangsbesatz waren 5 Tiere, zwei Männchen und drei Weibchen. Zwei Weibchen hatten bereits wenige Tage nach dem Einsetzen Eier und diese wurden auch völlig ausgebildet und schlüpften. Nachdem das eine Weibchen - zwei Tage früher seine Jungen entließ und ein Männchen in einem Effektivschlag fast alle Jungen fraß hab ich das zweite Weibchen mit bereits geschlüpften Weibchen ins 54ltr Garnelenbecken mit "blauen Zwerggarnelen", PHS und einem seeehr alten Panzerwels und nahm sie raus, als alle Jungen die Mutter verliesen. Bis zwei Tage hab ich noch Junge gesehn, seit dem nix mehr.

Frage 1: Was ist mit den CPO-Jungen im Garnelenbecken passiert? 1. die Garnelen fressen doch nix Lebendes und 2. waren die Jungen auch schon recht groß für Garnelen als Futter. Hat der Panzerwels sie geschluckt oder was könnte meinen Jungen passiert sein, dass ich jetzt nix mehr von ihnen gesehn hab?


Ein Antennenwelsmännchen musste ich nach der Umgestaltung des 54ltr Misch-Becken zum reinen Garnelenbecken (außer dem harmlosen Panzerwels) ins zweite 54er mit den CPO setzen, wo bereits ein Antennenwelsweibchen war, von dem ich das Männchen bereits früher getrennt hatte, weil er das Weibchen ständig vertrieb und angriff. Jetzt wurden die beiden plötzlich ein Paar, legten eine Bruthöhle an und das Männchen stellte auf Alarmstufe Rot und griff alles an, was sich im Becken rührte. Dabei fiel ein CPO dem Antennenwels zum Opfer und ein zweiter ist seit dem Verschwunden. Jetzt zeigen die übrigen CPO aber ein extrem tristes Verhalten, sind kaum mehr so aktiv wie früher und Nachwuchs kam seit dem auch nicht mehr. Außerdem häutete sich seit dem keines der Tiere mehr.

Ich ernähre die CPO hauptsächlich mit Artemiacysten und mit Erbsen-Spirulina-Sticks. Ab und zu eine Welstablette oder ein zwei Perlchen Novo-Prawn, weil sie die sehr gern mögen. Eigentlich bekommen sie täglich was. Außerdem ist Laub im Becken, von dem sie sich ja auch ernähren sollen.



Ob die zwei Vermissten die beiden Männchen waren hab ich noch nicht nachgeschaut, da ich die Tiere nicht durch herausnehmen zusätzlichem Stress aussetzen wollte.

Frage 2: Halte ich die CPO richtig? Oder ist das noch der seelische Schock der Antennenwelsattacken (die ich inzwischen wo anders untergebracht habe)

Würde mich über Tipps freuen. Ich möchte das Beste für meine Tiere, bin mir aber aufgrund ihres tristen Zustandes nicht sicher, ob die Informationen die ich mir im Vorfeld aneignete vollständig und richtig waren.

Anbei ein Bild des Beckens, in dem ich sie halte:



Beckendaten:

Wasserwerte:
pH 7,5
KH 5°
Nitrat kaum, Nitrit nicht nachweisbar

WW einmal wöchentlich 10% Aufbereitung mit J B L Biotopol (1/4 empfohlener Menge) und Düngung wenige Tropfen Ferropol selben Fabrikats.

Bepflanzung:
Cladophora aegagropila
Microsorum pteropus
Hygrophila polysperma
Cabomba aquatica
etwas Javamoos
Kirschblatt
Nixkraut
Etwas Neuseelandgras

Einrichtung: Zwei große Wurzeln mit viel Hohlraum als Unterschlupf, im Hintergrund Javafarn mit vereinzelt Cabomba aquatica, Nixkraut wächst hinter der Wurzel hoch, die Hygrophila im Vordergrund neben der Kokusnuss, die Steine sind Rosenquarz.

Alles in allem bietet das AQ genug Verstecke für die kleinen Krebsleins, genug Pflanzen und Laub und Futter sollte auch genügen.

Bild:
Bild
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.10.2007, 21:27

Hallo,

die Garnelen würde ich als Übeltäter ausschließen, denke da ist eher der Panzerwels der Bösewicht. Die sind ja eher die Fleisfresser.

Zu dem 54Literbecken mit dem Welsen. Wie lange sind denn die Antennenwelse schon aus dem Becken. Erst seit kurzem?

Das die Tiere sich nicht häuten zeigt ja schon von Unwohlsamkeit oder? Bin aber auch kein Experte. Mit kühleren Wasserwechsel soll man Wirbellose ja angeblich zur Häutung anregen. Vielleicht probierst du das mal?

Ansonsten hört sich das Becken für meinen Geschmack sehr Cpo Freundlich an.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Birkastoana » 15.10.2007, 17:21

Huhu Mathias,

Ich nehm immer kaltes Wasser für WW.

Die Ancis sind jetz seit ca. 3 Wochen aus dem Becken!

Häuten tun sich die Tiere ja doch nur, wenn sie wachsen... Vieleicht sind sie ja schon ausgwachsen...


Danke für die Antwort!


Grüßle :wink:
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon emil1962 » 16.10.2007, 11:28

Hallo

Frage 1: Was ist mit den CPO-Jungen im Garnelenbecken passiert? 1. die Garnelen fressen doch nix Lebendes und 2. waren die Jungen auch schon recht groß für Garnelen als Futter. Hat der Panzerwels sie geschluckt oder was könnte meinen Jungen passiert sein, dass ich jetzt nix mehr von ihnen gesehn hab?


Vom Wels gefressen, oder verhungert, oder an den neuen Beckenbedingungen eingegangen.

Frage 2: Halte ich die CPO richtig? Oder ist das noch der seelische Schock der Antennenwelsattacken (die ich inzwischen wo anders untergebracht habe)


Aufgrund der Tatsache daß CPO´s eine hochpreisige Modeerscheinung sind, sollten diese besser in Artenbecken gehalten werden. Als Wasserwerte sollten möglichst die Wasserwerte der Bezugsquelle eingestellt werden, weil die Tiere daran gewöhnt waren. Sofern ich mich erinnern kann, geht das Genmaterial auf eine rote Mutation zurück, die vor Jahren bei einem niederländischen Halter entstanden sein soll. Daß solche Nachkommen mit der Zeit ein immer schlechteres Immunsystem haben, ist ja klar.

Meine CPO Männchen hatte ich einzeln in 12Liter Becken, weil die sich ständig bekämpften. Die Lebenserwartung soll bei unter 2 Jahren liegen und das kann ich bestätigen.
Viele Grüße
Emil
emil1962
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 567
Registriert: 07.01.2006, 13:58
Wohnort: Schwedelbach


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast