Bin auch endlich Garnelenbesitzer!

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Bin auch endlich Garnelenbesitzer!

Beitragvon jojo24290 » 08.12.2007, 23:17

Hallo,

meine Ellis haben mir heute 5 Amanogarnelen geschenkt...wollte diese niedlich Tierchen ja schon immer haben, nur bei uns bekommt man sie schlecht.
So, jetzt hab ich natrülich gleich ganz viele Fragen. Sind 5 Stück massiv zu wenig? Muss ich mich um mehr Tiere bemühen? Die Garnelen sind jetzt in einem 112l Becken mit Zebrabärblingen und Panzerwelsen. Stören diese Fische die Garnelen? Würde sich ein Artbecken eher anbieten? Wie ist das bei der Häutung, sind die Fische da eine Gefahr für die Garnelen? Das Becken ist stark verkrautet, es ist ne große Wurzel drin, Bodengrund ist Sand. Ist das okay oder brauchen die Garnelen noch etwas anderes spezielles? Was kann ich an Trockenfutter und Gemüse anbieten? Nehmen die vielleicht auch Frost- oder Lebendfutter? Wie sollten die Wasserwerte sein? Habe schon gelesen, dass sich die Eier nur in Brackwasser entwickeln und man sie in Süßwasser nicht nachziehen kann, ist das richtig?
So, das waren so die Fragen, die mir grade einfallen, hoffe ihr könnt mir helfen :lol:
Die Tiere scheinen sich schon gut eingelebt zu haben und wuseln ohne Angst vor den Fischen durchs ganze Becken... Wirklich niedlich anzusehen.
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon jojo24290 » 09.12.2007, 21:57

Hey Leute...
ich möcht nichts falsch machen mit den Nelchen, das sind meine ersten. Mir kann doch bestimmt jemand hier weiterhelfen? Was muss ich denn beachten?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 09.12.2007, 22:52

Hallo,

Glückwunsch! Im Grunde hast du schon alles selbst beschrieben. Als Futter kannst du ihnen alles anbieten. Am liebsten gehen meine Garnelen an Spirulina Tabs oder normale Tabletten. Aber auch ein wenig Gemüse. Frostfutter soll auch gehen, habe ich aber noch nicht getestet.

Sand ist vollkommen ok. Die Garnelen sind da eigentlich nicht wählerisch.

Bei Garnelen bietet sich meiner Meinung nach immer ein Artenbecken an. Da kommen sie am besten zur Geltung. Mit Fischen zusammen verstecken sie sich eher und man sieht sie wenige, aber solange sie nicht total große Fessfeinde sind, ist eine Vergesellschaftung kein Problem.

Aufpassen musst du halt mit Medikamenten. Da reagieren die Garnelen oft empfindlich.

Während der Häutung sind die Garnelen nicht durch ihren Panzer geschützt und etwas in Gefahr, aber die Häutung machen sie meist etwas versteckt und warten danach auch in einem Versteck bis der neue Panzer ausgehärtet ist. Daher bei einem gut verkrauteten Becken auch kein Problem.

Wasserwerte ein wenig härter, aber auch sonst nicht sehr anspruchsvoll.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 10.12.2007, 15:59

Hi,
okay, vielen Dank erstmal. Also sind 5 Stück fürs erste okay? Erstmal bleiben sie in dem Becken, werde aber über ein Artbecken nachdenken. Wir haben ziemlich weiches Wasser, KH 3-4. Deshalb würde ich in nem Artbecken etwas aufhärten und eventuell etwas Salz zugeben, kann man sie dann nachzüchten? Wäre natürlich toll.
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 11.12.2007, 18:38

Hallo,

ja 5 Tiere sind ok. Aufhärten kannst du dann im Artenbecken. Züchten ist bei den Amanos nicht einfach. Die Larven müssen in Brackwasser umgesetzt werden. Bzw. das Wasser muss langsam aufgesalzen werden. Wie viel genau, dass weiss ich aber nicht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 11.12.2007, 21:19

Hallo,
irgendwie sind die Garnelen sehr versteckt im Vergleich zu den ersten beiden Tagen. Sie sind nur abends etwas aktiv und fressen. Ist das normal oder liegt es an den Fischen? Hab es zwar noch nicht beobachtet, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass die Zebrabärblinge ab und an mal versuchsweise zupfen (an den garnelen ist kein Schaden festzustellen). Ich denke, ich werde sie in ein Artbecken umsetzen, wenn ich Zeit habe. Habe noch ein altes 54l im Keller, zwar nicht gepflegt, aber noch voll (Pflanzen kann ich glaub ich alle wegwerfen, Algen). Das würde ich wieder schön herrichten und sie da rein setzen? Kann ich im ganzen Becken etwas aufsalzen zur Zucht oder ist das auf Dauer schädlich für die Nelchen?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon aliena4 » 12.12.2007, 08:21

Hi, ich habe Amanos im Gesellschaftsbecken mit Salmlern und Dornaugen. Das klappt prima. Die Garnelen wuseln durch das ganze Becken und sind überhaupt nicht scheu. Ganz im gegenteil, sie können ganz schön frach werden, wenn sie ihr Futter verteidigen.

Bei mir gibt es hauptsächlich Frostfutter, wobwi ich gehört habe, dass garnelen darauf mit Häutungsproblemen reagieren können, aber meinen geht es gut, ich hab sie schon seit 3 Jahren. Nach 1.5 Jahren habe ich sie dann auf 10 aufgestockt.

Die Scheuheit gibt sich bestimmt noch, wart mal ab!!
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon jojo24290 » 13.12.2007, 18:03

Hallo,
also seit zwei tagen haben die Garnelen ihr Lieblingsplätzchen gegenüber vom Filter direkt in der Strömung auserkoren. Dort sieht man sie gut und sie fressen auch den ganezn Tag. Sind also zum Glück nicht mehr scheu, scheint sich gelegt zu haben. Wie ist das mit KH 4? Kommen die Nelchen damit klar oder sollte ich lieber aufhärten?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.12.2007, 22:36

Hallo,

was hast du denn noch an Fischen drin sitzen. Also die Panzerwelse und die Bärblinge kämen auch mit einem höheren Wert gut zurecht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 14.12.2007, 17:24

Hi,
das sind alle, mehr Fische hab ich nicht drin. Kann langsam aufhärten, wenn es für die Nelen besser ist...
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.12.2007, 18:57

Hallo,

ja dann kannst du langsam ein wenig aufhärten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon jojo24290 » 20.12.2007, 17:58

Hallihallo,
kann mir jemand sagen, welches Gemüse oder Obst die Nelen gerne fressen? Habt irh da Erfahrungen, was am liebsten genommen wird?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon aliena4 » 20.12.2007, 19:50

Hi,

also meine fressen gerne gurke und porree. porree soll ja auch noch desinfizierend wirken, finde ich ganz praktisch.

meine stehen nicht auf möhren und kartoffeln.

ach ja, rote paprika wird auch gerne genommen.
Liebe Grüße

Andrea

94l: Salmler, Dornaugen, Amanos; 54l:Kap Lopez ,Corys, Amanos; 25l: Beta Splendens, Red Cherrys
Benutzeravatar
aliena4
Diskus
 
Beiträge: 1634
Registriert: 05.01.2006, 11:49
Wohnort: Kreis Düren

Beitragvon jojo24290 » 20.12.2007, 20:52

Hi,
muss mal gucken ob wir Gurke da haben, ich glaube nicht. Porree auch nicht, aber wenn sichs anbietet kauf ich mal was. Ein Stück Paprika hab ich probiert, allerdings zeitig wieder rausgeholt und WW gemacht, weil mir die Nelen vom Verhalten nicht gefielen, waren sehr ruhig und haben kaum gefressen. Weiß nicht ob die da sehr empfindlich sind gegen die Chemikalien, mit denen das Gemüse gespritzt wird? Hab den Paprika zwas gewaschen, werde aber beim nächsten Mal noch die Außenhaut entfernen, zur Sicherheit, vielleicht lag es ja auch an etwas anderem.
Danke erstmal für den Tipp!
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Beitragvon jojo24290 » 21.12.2007, 19:56

Hallo,
hab jetzt Porree und Gurke. Wie machst du das rein? Gurke weiß ih, aber den Porree? Unteres oder oberes Ende? Vorher heiß überbrühen oder so? Geht der von allein unter?
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste