Zwerggarnelen und welcher Krebs?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Zwerggarnelen und welcher Krebs?

Beitragvon catherine » 12.01.2008, 19:46

Hallo

Ich habe ja B&W und R&W Bienengarnelen. Nun möchte ich, wenn es geht, noch einen Zwergkrebs (oder ein Pärchen) dazusetzen.
Welchen friedlichen könnt ihr mir da empfehlen?
Er sollte keine Pflanzen abfressen oder meine Garnelen killen!!!

Da fällt der schöne CPO leider aus!

Das Becken fasst 56 Liter, hat Sandboden ist sehr gut bepflanzt und hat folgende Wasserwerte:

PH: ~7
KH: 4
No²: 0
No³: 20
Cu: 0,0....
Temperatur: ca. 24°

Ich danke für Antworten

Liebe Grüße Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Manfred T. » 12.01.2008, 20:46

Hallo.
Setz doch Marmorkrebse dazu.
Die werden bei mittlerer Wasserhärte schon schön blau.
Sehen dann uhrig aus.
Von denen brauchst du anfangs auch erstmal nur einen.
Die vermehren sich ja ohne Partner.

Bild
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon catherine » 12.01.2008, 20:57

Och manfred....das ist nicht lustig!!!!!!!!
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Manfred T. » 12.01.2008, 21:00

catherine hat geschrieben:Och manfred....das ist nicht lustig!!!!!!!!


Öh, wiso?
Das war mein Ernst.
Meine Marmorkrebse haben noch nie Garnelen verputzt
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon catherine » 12.01.2008, 21:05

1. will ich mir nicht die Krebspest holen (kann ja passieren)
2. will ich das Aquarium normal besetzt haben und nicht in 6 Monaten täglich Krebssuppe kochen müssen :D
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Manfred T. » 12.01.2008, 22:36

Mußt nicht alles glauben was dir erzählt wird.
Ich hatte in zwei Jahren nur einmal Nachwuchs von den Marmorkrebsen.
Und davon sind auch nur 4 durchgekommen.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon Ygra » 12.01.2008, 23:22

Nunja, mit der kombi wäre ich alleine in Hinblick auf die Bepflanzung dann doch eher vorsichtig. Unsere Dame ließ alles Grün in Ruhe, bis der erste Wurf da war, dann war es eine Sache von wenigen Tagen, bis sämtliches Grün im Becken in kleinste Stücke gehäckselt war.

@Manfred
auch wenn dein Krebs nur so selten Nachwuchs produzierte, so verhält es sich im Allgemeinen schon anders. Unser hat brav alle 8-10 Wochen Eier durch die Gegend getragen und sofern wir es zum Schlupf kommen ließen, kamen da mal eben über 200 Jungtiere ins Leben.
Hat also wenig damit zu tun, ob man alles glaubt, was andere sagen, der überwiegende Teil der Halter von Mamorkrebsen macht schlicht andere Erfahrungen als du und die dürfen durchaus ernst genommen werden.

LG
Ygra
Bild
Ygra
Antennenwels
 
Beiträge: 184
Registriert: 30.12.2005, 14:45

Beitragvon Manfred T. » 13.01.2008, 01:11

Hallo.
OK. Ich lass mich gerne mal belehren.
Aber an Pflanzen sind meine Marmorkrebse noch nie dran gegangen
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon catherine » 13.01.2008, 12:14

Hallo

Ich habe mich schon vor ein par Jahren gegen eine Marmorkrebspflege entschieden. Die Nachteile dieser Spezies überwiegen einfach den Vorteilen!

Habe nun etwas über Schuffels gelesen.... Aber auch wieder gegensätzliches.... Kann mir da jemand was drüber sagen?

LG Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon catherine » 13.01.2008, 19:33

Hallo

Ich habe nun von Krebsen abstand genommen.
Mit ZKF würde ich pers. keine Garnelen zusammenhalten.

Danke für Eure Hilfe, aber hat sich erledigt, das Leben meiner Garnelen ist mir lieber als einen zusätzlichen Pflegling!

Grüße Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Birkastoana » 13.01.2008, 22:59

Kann man Marmorkrebse essen? :wink:
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon catherine » 13.01.2008, 23:02

Warum nicht? man kann auch Garnelen essen. Und sie schmecken gut. Aber meine eigenen würde ich nicht verzehren
Oder auch Glas... ich sag nicht, dass Glas bekönnlich wäre...aber man KANN....
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Kristin » 18.01.2008, 18:19

Hey also ich halte zu meinen verscheidenen Garnelenarten mit CPO´s und die vertragen sich super sofern natürlich etwas Platz vorhanden ist.

Ach und übrigens die Scherze mit den Marmorkrebse sollten nicht sein, denn es gibt genügend, die da drauf reinfallen, denn zu kaufen bekommt man sie derzeit ja überall.

Und die meisten wissen nicht wie ein Marmorkrebs sich vfermehrt, nagut wollte auch nie glauben das es nur ein tier bedarf um Nachwuchs zu erhalten.

LG Kristin
Kristin
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2007, 20:17
Wohnort: Rostock


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast