Garnelen ja oder nein?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Garnelen ja oder nein?

Beitragvon funnyfish » 17.01.2008, 23:58

Hallo,

wollte in meinem 54l Aufzuchtbecken Garnelen reinsetzen.
Hatte leider mit meinem letzten Garnelenbesatz Pech. Sie sind alle gestorben. Vermutlich lag es am Kupfer im Wasser.
Es befindet sich schon eine blaue Monsterfächergarnele, 2 Scheibenknutscher und natürlich Babyfische (Guppy und Platy) im Becken.
Wasserwerte:
ph 7,5
gh 25 (geht trotz Osmosewasser nicht weg!?)
kh 7
cu 0
nh 3/4 0
no2 0,5
no3 10
po 0,25
fe 0,5
Temperatur 26
Die Bepflanzung im Becken ist Babyfisch freundlich mit dichter Bepflanzung und mit Gras.
Für Vorschläge bin ich dankbar auch was die Garnelen so kosten.

Lg :fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Angel » 18.01.2008, 08:36

Was ist denn der "Scheibenknutscher"? Schau doch mal hier nach lhttp://zierfischverzeichnis.de/namendeutsch/l.htm und sag welchen du da hast.

GH 25 obwohl du mit Osmosewasser arbeitet....Was hast Du denn an Steinen in dem AQ? Was ist das Verhaeltniss osmose/ leitungswaser was du machst? Was ist dein Leitunsgwasser wert?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 18.01.2008, 22:35

Hallo,

Kupfer vertragen die Wirbellose leider gar nicht. Wenn du Kupfer im Leitungswasser hast, dann solltest du entweder dauerhaft auf Osmosewasser oder sowas umsteigen (natürlich aufgehärtet!) oder auf Wirbellose verzichten. Du wirst sonst keine Freude haben.

Guppys und Platys sind leider auch nicht die idealen Mitbewohner. Da kann schon mal der eine oder andere Garnelennachwuchs zum Futter werden und der Rest wird sich vermutlich auch mehr verstecken.

Am besten hält man meiner Meinung nach Garnelen im Artenbecken.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Symphysodon » 19.01.2008, 12:30

Hi funnyfish,
hast du auch einen richtigen Namen? Wäre doch schön wenn wir uns mit unseren Vornamen ansprechen könnten.
Also, um den GH-Wert musst du dir absolut keine Gedanken machen. In der Aquaristik ist nur der KH-Wert von Bedeutung, bis auf ein paar Ausnahmen, die aber hier nicht interessant sind.
Wie ich sehe ist das Becken noch am Einlaufen. Wie lange läuft es denn schon. Bedenke, mit 6 Wochen Einlaufzeit musst du rechnen. Dass es noch mitten in der Einlaufphase ist, zeigt dein NO2-Wert. Ein leichter Ammoniakanteil (giftig) dürfte auch vorhanden sein, von einem Besatz noch weit entfernt. Ich hoffe du misst nicht mit Streifentests. Wenn ja, dann lege dir Tropfentests zu. Die Temperatur brauchst du nicht so hoch einstellen. Es genügen 24° C.
Wenn du Wasseraufbereiter zum Wechselwasser dazu gibst, ist auch das vermeintliche Kupferproblem gelöst.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon funnyfish » 19.01.2008, 21:35

Hallo,

für die, die mich mit Namen ansprechen wollen mein Name ist Susa.
Hier die restlichen Antworten auf die Fragen.
Die Scheibenknutscher sind Antennenwelse.
Dieses Becken läuft schon 8 Wochen.
Es wurde aber mit Aquariumwasser vom "alten Becken" befüllt. Das alte Becken ist ausgelaufen. Musste aber einen neuen Filter ins Becken reinmachen.
Als Bodengrund sind 2-4 mm große rote Aquaclaysteine. Dann ist es noch mit einer Wurzel, einer Kokosnuss, einer Höhle aus Kunststoff eingerichtet und vielen Pflanzen zum verstecken.
Ich bezweifle, dass die Fische bei der Größe an die Garnelen gehen, da es sich nur um die wirklich neuen Babys handelt. Sobald sie größer als 1,5 cm sind kommen sie in ein anderes Becken.
Zum Wasserverhältnis es ist ungefähr 2/3 mit Osmosewasser und 1/3 mit gefiltertem Leitungswasser. Es befindet sich kein Kupfer im Becken.

Lg Susa
:fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg

Beitragvon funnyfish » 19.01.2008, 21:39

Hallo,

was ich noch vergessen habe, ich messe nicht mit Streifentests!! Sondern mit Tropfen und die sind auch nicht abgelaufen!
Bin auch kein blutiger Anfänger mehr. Bei mir sind erst die Probleme aufgetreten, seid wir in die neue Wohnung gezogen sind und meine Quelle aus der ich sein 15 Jahren mein Wasser hole zugemacht hat. :cry:

Lg Susa

:fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 20.01.2008, 22:19

Hallo Susa,

ok, wenn es noch Babys sind, dann sind sie wirklich im moment keine Gefahr.

Wenn du dein Wasser mit Osmosewasser verschneidest, dann sollte auch das Kupfer jetzt kein Problem mehr sein.

Leider hat das Kupfer die ecklige Angewohnheit sich im Bodengrund überall abzusetzen. Da braucht es eine Weile, bis man es wieder Restlos aus dem Wasser raus hat. Je nach Konzentration.

Bei mir sind erst die Probleme aufgetreten, seid wir in die neue Wohnung gezogen sind und meine Quelle aus der ich sein 15 Jahren mein Wasser hole zugemacht hat.


das ist natürlich ärgerlich. Warum haben sie die zu gemacht?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Kristin » 21.01.2008, 20:44

Ob du Kupfer im Wasser hast findest du raus, wenn du in deinem städtischen Wasserwerk anrufst und natürlich dich bei deinem Vermieter erkundigst ob noch alte Kupferrohre verwendet werden.

LG kristin
Kristin
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2007, 20:17
Wohnort: Rostock

Beitragvon funnyfish » 21.01.2008, 22:04

Hallo,

wegen dem Kupfer. Es ist so, dass die Rohre noch aus Kupfer sind. Das hat ein Tropfentest nachgewiesen.

Warum die Quelle zu gemacht hat? Ich hab keine Ahnung. Wahrscheinlich haben zu viele dort Wasser geholt. Habe aber eine neue Quelle in Erfahrung gebracht. Wie die Werte von dort sind kann ich erst in 2 Wochen sagen, da wir dann einmal hinfahren wollen. Stelle die Werte dann mal ins Forum und würde gerne eure Meinung zu den Werten hören.

Habe heute in Nürnberg einen ganz kleinen Laden ausfindig gemacht, wo man Garnelen kaufen kann. Er heißt Aqua Tropical. Kennt irgend jemand den Laden? Er ist auch im Internet zu finden. Der Chef hat auf mich einen ganz netten und kompetenten Eindruck gemacht. Meine Wasserwerte sind auch für die Garnelen ok. Habe dort sehr günstig Red Cherry Garnelen, Mooskugel und Javafarnplatten gekauft. Bis jetzt geht es ihnen gut. Habe sie über eine Stunde an das Wasser im Becken gewöhnt. Bin mal gespannt ob es morgen auch noch so ist. Zwei von den Garnelen bekommen Baby´s man kann es ganz deutlich sehen. Hoffentlich kommen sie durch. Muss ich da etwas beachten?

Lg Susa :fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Aquafish » 26.01.2008, 14:57

Hallo,

Kupferrohre sind zwar nicht gerade ideal aber man kann dann z.B. bei jedem Wasserwechsel die ersten zehn Liter, die aus dem Hahn kommen, verwerfen.

Was die Garnelen selbst bzw. den Händler betrifft: Vielfach werden Garnelen im Handel maßlos überteuert angeboten, was wohl daran liegen dürfte, dass Wirbellose momentan in Mode sind. Wenn Du den Händler in Nürnberg meinst, von dem ich denke, dass es der ist, den Du meinst, dann sind seine Preise (zumindest im Online-Shop) sehr vernünftig.
Eine Alternative Bezugsquelle (die ich selbst genutzt habe) sind die diversen Garnelenzüchter, die ihre Tiere selbst verkaufen und die man meist leicht finden kann, da viele eine eigene Webseite haben.

Bezüglich der Jungitere musst Du nicht viel beachten, da sie bereits fertig entwickelt "geboren" werden (von einer Geburt im herkömmlichen Sinne kann man natürlich eigentlich nicht sprechen). Sie ernähren sich sofort wie die Großen von Algen, abgestorbenen Pflanzenteilen, Fischfutter usw.
Wenn potentielle Fressfeinde im Becken sind, bietet sich Javamoos oder etwas ähnliches als Versteckgelegenheit für die Kleinen an. Und ebenso wichtig ist der Schutz der Junggarnelen vor dem Filter, damit sie nicht angesaugt werden. Ich habe z.B. eine Schaumstoff-Filterpatrone, die eigentlich für einen Innenfilter gedacht war über den Ansaugkorb meines Außenfilters gesteckt.

Und noch ein Tipp für erfolgreiche Garnelenhalter: Garnelen lieben Laub von einigen mitteleuropäischen Bäumen wie Buche und Eiche. Es wird sehr gerne gefressen und sieht auch sehr dekorativ aus.
Man kann es im Herbst sammeln, es sollte bereits vollständig braun und trocken sein und kann vor dem Einsatz im Aquarium mit heißem Wasser überbrüht werden um es zu desinfizieren und zu reinigen.
Hierbei ist zu beachten, dass nicht alle Laubarten geeignet sind und dass das Laub nicht von Bäumen in der Nähe von großen Straßen, Autobahnen o.ä. stammen sollte.
Ähnlich gut wie Buchen- oder Erlenlaub sind auch Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter. Letztere kann man im Zoohandel bekommen. Erstere ebenfalls jedoch maßlos überteuert. Sehr viel günstiger bekommt man beides meist über eBay oder in Online-Shops.

Eine relativ günstige Alternative zu Osmosewasser ist vollentsalztes Wasser, das man mit einem Ionenaustauscher selber recht einfach herstellen kann. Die Vorteile eines Ionenaustauscher sind die relativ günstigen Betriebskosten (keine Ersatzteile benötigt wie eine neue Membran für eine Osmoseanlage) und die tatsache, dass es anders als bei einer Osmoseanlage kein Abwasser gibt.


viele Grüße

Stefan
Aquafish
Guppy
 
Beiträge: 34
Registriert: 18.08.2007, 15:40
Wohnort: Duisburg

Beitragvon funnyfish » 30.01.2008, 20:46

Hallo Stefan,

danke für Deine Antwort :D .

Mit dem Filterschutz das ist ne gute Idee. Habe allerdings einen Innenfilter (Eheim).
Hast Du dafür auch einen Vorschlag?
Hoffe, dass meine Babyfische keine Gefahr für die Garnelenbabys darstellen.
Habe mein Antennenwelsmännchen in ein anderes Aquarium umgesetzt, da ich gesehen habe, wie er sich auf eine Garnele gestürzt hat. Dachte immer, dass Antennenwelse sich mit Garnelen vertragen.

Lg Susa :fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg

Beitragvon ulrike2007 » 31.01.2008, 05:21

hallo susa,
zieh deinem innenfilter eine feinstrumpfhose an :wink:

lg ulrike
Katze, Wellensittiche, Landschildkröten, Wasserschildkröten, Barschbecken (180Liter)
Garnelenbecken (12Liter)

Langeweile? nicht doch ... :-D
ulrike2007
Guppy
 
Beiträge: 39
Registriert: 28.11.2007, 23:09
Wohnort: 5400 hallein

Beitragvon DeniZ » 31.01.2008, 06:57

funnyfish hat geschrieben:Meine Wasserwerte sind auch für die Garnelen ok. Habe dort sehr günstig Red Cherry Garnelen, Mooskugel und Javafarnplatten gekauft.



Hi,

Deine Wasserwerte sind alles andere als OK! Allein schon der no3 Wert spricht ja wohl für sich. Man könnte meinen dein Becken wäre erst noch in dr Einlaufphase...
Warum fragst du erst hier,wenn du dann doch nicht auf uns hörst?

Gruß... DeniZ
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Kerstin » 03.02.2008, 09:54

Guten Morgen,

Die Scheibenknutscher sind Antennenwelse.


54 Liter sind definitiv zu klein für Antennenwelse.

LG
Kerstin
Bild
Kerstin
Guppy
 
Beiträge: 59
Registriert: 26.08.2007, 09:10
Wohnort: Dormagen

Beitragvon funnyfish » 05.02.2008, 22:09

Hallo DeniZ,

ich weis nicht so ganz, wo dein Problem liegt. Wenn du die anderen Beträge gelesen hättest, dann wäre die sicher nicht entgangen, dass sich mein Becken nicht in der Einlaufzeit befindet. Laut meinen Testst sind die Wasserwerte im grünen Bereich. Aber zu deiner Beruhigung sind die Werte noch gesunken.
Auch kann ich berichten, dass sich die Garnelen vermehrt haben! Also kann ich nicht so viel falsch machen.

Auch handelt es sich bei den Antennenwelsen, welche noch im Becken sind um ca. 1.5 cm große Babys. Das Männchen ist in einem 300l Becken.
Bei dieser Größe sehe ich keine Probleme!!

Des weiteren verstehe ich gar nicht, warum du so reagierst?!

Lg Susa :fisch:
Benutzeravatar
funnyfish
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.12.2007, 23:41
Wohnort: Würzburg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron