Garnelen in ein ein 200l AQ?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Garnelen in ein ein 200l AQ?

Beitragvon nobody » 21.01.2008, 19:37

hey,

Wollte mal fragen ob ich generell eine Gruppe Garnelen in ein 200l Aquarium machen kann...?

Oder ist das zu Groß für die...?

Danke!

Gruß Timon
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Beitragvon Angel » 21.01.2008, 20:35

Ich wuerde eher sagen: Kommt auf den anderen Besatz im AQ an & wie viel/wenig du an Pflanzen & verstecken hast?

Sonst werden garnelen ganzzzz schnell zum Abendessen :-)
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Kristin » 21.01.2008, 20:42

Was für Garnelen und in welcher Größenordnung stellst du dir das denn vor? Denn bei 60 Liter sehen 10 Garnlen zum Beispiel schon verloren aus.

LG Kristin


Beschreibe uns mal dein 200 Liter Becken.

LG Kristin
Kristin
Jungfisch
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2007, 20:17
Wohnort: Rostock

Beitragvon Birkastoana » 21.01.2008, 22:46

Kristin hat geschrieben:Was für Garnelen und in welcher Größenordnung stellst du dir das denn vor? Denn bei 60 Liter sehen 10 Garnlen zum Beispiel schon verloren aus.

LG Kristin


Beschreibe uns mal dein 200 Liter Becken.

LG Kristin


Wieso sehen die verloren aus? Also ich habe (mein Garnelenfehlgriff... ) "blaue" (also blau waren sie als sie vom "Züchter" gefärbt waren) die sich anscheinend nicht vermehren wollen aber doch recht fidel und aktiv sind... fände jetzt garnicht dass die 10 Tiere zu wenig für das Becken sind!


Ganz allgemein meine Meinung: Ein Becken kann NIE zu groß sein! Kommt drauf an was du mit dem 200er sonst vorhast. Wenn du ein Garnelenbecken machen willst, kann man ja ein paar friedliche Fischleins oder so mit einsetzen aber für einen Garnelenliebhaber ist doch so ein 200+ AQ rein mit Garnelen ein absoluter Traum... Ich hätt gern eins... Ich glaub nicht dass ich hauptsächlich mit Fischen besetzen würde! Eher hauptsächlich Garnelen und drum rum was aufbauen... Hach ich hohl schon wieder zu weit aus :wink:


Grüßle
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon nobody » 22.01.2008, 16:39

hm stimmt

ja ich wollte schon größere Fische reinmachen....
Aber Pflanzen und Verstecke würde es genug geben.
Und wie viele Garnelen weiß ich ja nicht weil ich ja erstmal wissen wollte ob es möglich ist :wink:

Also wenn es möglich sein sollte dann sagt mi doch mal wie viele ich MIND. reinmachen müsste.

Danke

Gruß Timon
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Beitragvon Angel » 22.01.2008, 16:43

Ich wuerde erst einmal deine Werte gegen checken mit dem was Garnelen brauchten.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon nobody » 22.01.2008, 19:20

hm ja ok ich habe ja sowie so noch 2 Wochen Zeit(einlauf phase)
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Beitragvon Angel » 22.01.2008, 19:37

Nunja, die einlaufphase richted sicher eher nach dem Nitritpeak als nach der Uhrzeit, das weisst du hoffentlich?

Weil KH, pH wuerde ich dir echt ans Herz legen erst zu messen & dann evtl Garnlenen da rein setzten. :wink:
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Birkastoana » 22.01.2008, 22:06

Wieso vorher Werte messen? Man schaut was zusammenpasst und versucht (!!!) eine passendes Biotop nachzubilden.


Um die 100% Wasserwerte aus dem Originalbiotop zu machen wirst du wohl oder übel dahin fahren müssen und einen Glastunnel durch den entsprechenden Weiher machen...

Ne, mal im Ernst. Zur Einlaufphase gehört meiner Meinung nach nicht der Nitritpeak sondern die Entwicklung des Beckens. Das kann man am besten an den Pflanzen sehen!
Ok, das ist bei Wirbellosen vieleicht ein bisserl komplizierter als bei Fischen, da zum Lebensraum auch jedes Kies-Steinchen gehört und nicht nur das Wasser zwischen den vier Scheiben...
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon nobody » 23.01.2008, 16:59

ja klar weiß ich das.

Aber zur einlaufphase gehört ja auch das die Pflanzen sich richtig "einwurzeln" können. nicht das wenn dann die Fischies kommen die alle gleich rausgerissen werden :wink:

Und es ist doch klar das ich bevor ich Fische einsetze meine Werte messe oder?

Aber jetzt nochmal:

Wenn jezt alles für die Garnelen PERFEKT wäre, Der peak durch ist und einlaufphase zu ende ist,... wie viele Garnis MÜSSTE ich denn mindestens reinmachen?

Danke

Gruß Timon
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Beitragvon Birkastoana » 23.01.2008, 17:41

10-15, wenn du sonst relativ friedliche Fische drin hast solltens schnell mehr werden... (je nach Garnelenart)


Aber du kannst natürlich genausogut 150 Tiere einsetzen... Da ist man recht flexibel!
Christian aus 83730
Faszination Garnelen & Krebse!
Birkastoana
Skalar
 
Beiträge: 422
Registriert: 25.05.2007, 22:48
Wohnort: Fischbachau

Beitragvon nobody » 23.01.2008, 18:29

ne für 150 reicht mein Budget nicht aus^^
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Beitragvon Angel » 23.01.2008, 19:22

Birkastoana hat geschrieben:Wieso vorher Werte messen? Man schaut was zusammenpasst und versucht (!!!) eine passendes Biotop nachzubilden.


Um die 100% Wasserwerte aus dem Originalbiotop zu machen wirst du wohl oder übel dahin fahren müssen und einen Glastunnel durch den entsprechenden Weiher machen...

Ne, mal im Ernst. Zur Einlaufphase gehört meiner Meinung nach nicht der Nitritpeak sondern die Entwicklung des Beckens. Das kann man am besten an den Pflanzen sehen!
Ok, das ist bei Wirbellosen vieleicht ein bisserl komplizierter als bei Fischen, da zum Lebensraum auch jedes Kies-Steinchen gehört und nicht nur das Wasser zwischen den vier Scheiben...


Ich habe gesagt einlaufen lassen & dann messen.
Und Du willst doch jetzt mir nicht erklaeren das WW beim besatz, ob fish oder Garnelen, keine rolle spielen? Demnach waere es Garnelen ja voellig egal gesungheitlich in fluessigbeton oder dest. Wasser zu leben und das ist einfach falsch.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Angel » 23.01.2008, 19:23

nobody hat geschrieben:ne für 150 reicht mein Budget nicht aus^^


Wenn deine Werte & andere Besatz passt, setze dir so 20 rein, und dann bekommen die schnell genug Nachwuchs um es auf 100 zu bringen :wink:
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon nobody » 24.01.2008, 19:53

ja ok das würde gehen!

könnten Kafis dazu? SORRY aber kenne mich mit Kafis überhaupt nicht aus.
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron