Cherax Zebra M und W.....was ist denn da los??

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Cherax Zebra M und W.....was ist denn da los??

Beitragvon kügelfisch » 28.01.2008, 20:49

Normalerweise lassen sich mein Cherax Pärchen am Tag selten blicken. Seit heute morgen ist alles anders. Er sitzt auf der Wurzelspitze oben und sie eine Etage tiefer, immer auf Tuchfühlung, nehmen beide gegenseitig Kontakt mit den Scherchen auf.
Hats jetzt bei den beiden gefunkt oder wie ist das Verhalten zu erklären?
Ich drücke mir den ganzen Tag schon die Nase platt an der AQ Scheibe, und selbst das bringt sie nicht aus Ruhe.
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.01.2008, 23:04

Hallo,

könnte sein. Jedoch bin ich nicht so der Cherax- Experte. Die Paarung an sich ist aber wohl nicht ohne, da kann schon mal eine Schere oder ein Bein auf der Strecke bleiben.

Bin mal gespannt wie es weiter geht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon kügelfisch » 29.01.2008, 11:11

Schreck in der Morgenstunde...........

Die Kleine hing völlig starr am Boden und rührte sich nicht. Um zu testen ob sie noch lebst stubste ich sie mal mit der langen Zange an. Und langsam wie in Zeitlupe bewegte sie ein Beinchen nach dem anderen. Und jetzt hat sie sich irgendwohin verkrümelt und ist nicht mehr zu sehen. Auch Herr Cherax schien heute morgen etwas aus der Puste und es dauerte ewig bis er seinen Hochsitz auf der Wurzel verliess.........Was mögen die beiden wohl heute nacht erlebt haben um so geschockt gewesen zu sein??? :wink:

Hallo Matthias, auf den ersten Blick waren heute die beiden komplett, keine fehlende Schere und kein verlorenens Beinchen.
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.01.2008, 21:43

Hallo,

Hallo Matthias, auf den ersten Blick waren heute die beiden komplett, keine fehlende Schere und kein verlorenens Beinchen.


aber fix und fertig :lol: die Ferkel :lol:

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon kügelfisch » 31.01.2008, 14:28

Hallo

Leider war die Situation nicht so kuschelig wie angenommen. Gestern starb mein Cherax W und heute morgen lag mein Cherax M tot im Becken.
Ich weiss mir keine Erklärung dafür. Den Welsen, Ataya Gabonensis, Platys und den Garnelchen geht es gut und sie sind putzemunter.

Ich hatte vorgestern einen unfreiwilligen Ausfall meines Aussenfilters, aber wieso, wenn das der Grund war, geht es den anderen Bewohnern gut?

Ich Habe mal den Diagnosebogen ausgefüllt, vielleicht könnt Ihr mir die evtl. Ursache sagen.

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 1mx40x40cm, 160l
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 12 Wochen
Beckentemperatur, Antwort: 23Grad
verwendete Technik, Antwort: Eheim 2224 Aussenfilter
Besatz, Antwort: 3 Antennenwelse, 2 Ataya Gabonensis, 10 Amanogarnelen, 10 Rückenstrich- und 10 red firegarnelen, 6 Platys
Temperatur Wechselwasser, Antwort: ca.21 Grad
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: wöchentlich 20%
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: 28.1.08
Welches Futter, wie oft? Antwort: Spezielle Krebtabs, Broccoli überbrüht, Flockenfutter f.d. Platys und Garnelensticks.

Regensburger Wasserwerte PH 8,Aluminium 0,2 0,03
Ammonium 0,5 < 0,02
Calcium -- 90
Chlorid 250 32
Eisen 0,2 < 0,01
Kalium -- 2,4
Magnesium -- 19
Mangan 0,05 < 0,001
Natrium 200 10
Sulfat 240 33

Antimon 0,005 < 0,001
Arsen 0,01 < 0,001
Benzo-(a)-pyren 0,00001 < 0,0000025
Benzol 0,001 < 0,0002
Blei 0,025 < 0,001
Bor 1 < 0,05
Bromat 0,01 < 0,005
Cadmium 0,005 < 0,0001
Chrom 0,05 < 0,001
Cyanid 0,05 < 0,01
1,2-Dichlorethan 0,003 < 0,0002
Fluorid 1,5 0,1
Kupfer 2 < 0,005
Nickel 0,02 < 0,002
Nitrat 50 28
Nitrit 0,5 < 0,05
Selen 0,01 < 0,001
Quecksilber 0,001 < 0,0001
Summe polyzyclische aromat. Kohlenwasserstoffe 0,0001 n.n.**
Summe Tetrachlorethen und Trichlorethen 0,01 n.n.**
Summe Trihalogenmethane 0,05 n.n.**
Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte insgesamt 0,0005 n.n.**

** n.n. = nicht nachweisbar.

Das Zeichen „<“ bedeutet, dass die Menge der betreffenden Substanz unter der angegebenen Bestimmungsgrenze liegt und damit nicht nachzuweisen ist.












Beckenwasser: pH 7,5, KH 8, Nitrit 0,0, GH 12(bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: gemessen mit Sera Tröpfchentest
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort:
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: Profito Pflanzendünger aber schon seit längerer Zeit.

Krankheitssymptome Vor 2 Tagen gingen beide Cherax bis auf die Wurzelspitze, die unterhalb der Wasseroberfläche ist.

Wer ist betroffen? Antwort: 2 Cherax Zebra
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: Nein
körperliche, optische Symptome? Antwort: s.o.
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: Vor 2 Tagen
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: Habe ich nicht gesehen


Vorangegangene Behandlung

Mit welchem Medikament? Antwort: Nichts
Wie lange? Antwort: NichtsErfolg? Antwort:
Im Becken oder ausserhalb/Quarantänebecken, Antwort: Im Becken
wurde danach über Kohle gefiltert? Antwort: Nein, da keine Medikamente

Ich konnte an den toten Krebsen keine krankhaften Äusserlichkeiten sehen.
Vielleicht auch ganz wichtig: Es kamen keine neuen Pflanzen in das Becken.
Traurige Grüsse.......
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon Kerstin » 03.02.2008, 09:48

Hallo Sybille,

auf die Entfernung hin, ist da natürlich schlecht etwas zu sagen.

Wie lange ist denn dein Filter ausgefallen?

LG
Kerstin
Bild
Kerstin
Guppy
 
Beiträge: 59
Registriert: 26.08.2007, 09:10
Wohnort: Dormagen

Beitragvon kügelfisch » 03.02.2008, 15:17

Hallo Kerstin

Ich schätze mal so fast einen Tag, nachdem die beiden Cherax sicher auf der Wurzelspitze nach Luft geschnappt haben. Was allerdings so verwunderlich ist, dass alle Garnelen und Fische putzemunter sind. Obwohl gerade Garnelen empfindlicher als die Krebse sein sollen.
Mein Cherax Männchen war als erster im AQ, dann kam so 3 Wochen später das Mädchen dazu. Manche meinen, dass es vielleicht krank war und den Buben angesteckt hat. Äusserlich habe ich an den beiden toten Tieren nichts Auffälliges bemerkt.
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon gezina » 03.02.2008, 18:38

Hallo!

Es kann aber auf keinen Fall sein, dass sich die Beiden gehäutet haben und in "Starre" lagen?

Ich kenn mich nicht so aus.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon kügelfisch » 04.02.2008, 12:54

Ganz ganz sicher waren sie nicht starr. Leider.........
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kügelfisch » 07.02.2008, 12:19

Hallo Dieter

Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht und vielleicht war das wirklich die Ursache. Das heisst dann auch, dass in das ehemalige Cheraxbecken keine Cherax einsetzen sollte? Oder dieses Becken von Grund auf säubern?

Danke für Deine Meinung
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kügelfisch » 07.02.2008, 22:25

Vielen vielen Dank Dieter! Ich werde wohl auch besser bei den amerikanischen Krebsen bleiben.
LG
Sybille Bild
kügelfisch
Antennenwels
 
Beiträge: 181
Registriert: 21.11.2007, 16:36
Wohnort: Regensburg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron