Apfelschneckengelege - Fragen...

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Apfelschneckengelege - Fragen...

Beitragvon Belini » 26.03.2008, 21:37

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich ein 80er Becken bei uns eingerichtet. Nun habe ich als Bewohner u.a. auch Apfelschnecken.

Nun schaue ich gerade ins Becken, und sehe ein Eiergelege hinter einer Pflanze. Sofort habe ich gegoogelt, und überall steht, daß die AS ausserhalb des Wassers laichen.
Mein Laich liegt aber im AQ auf dem Boden. Was mach ich denn damit am Besten? Rausholen? Soll ich ein anderes Becken starten? Vielleicht weiß meine Schnecke aber nur nicht, was bei google drin steht, und hat mit Absicht dort abgelaicht? ;-) Oder es war an der Abdeckung und ist runtergefallen? Ohwei...

Was mach ich denn jetzt am Besten? Bin über jeden Tip dankbar :-)

Viele Grüße
..Belini
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Beitragvon Manfred T. » 26.03.2008, 22:01

Hallo.
Welche Farbe hat dein Gelege denn?
Nicht alle Apfelschnecken legen ihr Gelege
über Wasser ab.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon Belini » 27.03.2008, 08:55

Hi,

das Gelege ist gelb, aussen leicht milchig.

LG
Belini
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Beitragvon Manfred T. » 27.03.2008, 16:33

Hallo.
Ahso.
Hört sich nach einem Gelege von der pomacea bridgesii an.
Das wird dann wohl runter gefallen sein.
Kannst nur versuchen das Gelege auf etwas schwimmenden, auf die Wasseroberfläche zu legen.
Vieleicht schlüpfen dann noch junge Schnecken dort raus.
Wenn nicht alle ersoffen sind.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon Belini » 27.03.2008, 20:02

Manfred T. hat geschrieben:Hallo.
...
Wenn nicht alle ersoffen sind.
:shock: Na, du machst mir ja Mut :? :wink:

Dann werd ich das Gelege mal rausfischen, und auf ein Styropor legen... Mal schauen, obs was gibt. Hatte ja eigentlich garnicht vor, in die Schneckenzucht einzusteigen :D

Danke für deine Hilfe :)

Viele Grüße
Belini

PS. Wie lange dauert es denn, bis sie schlüpfen, falls Einige überlebt haben?
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 27.03.2008, 21:04

Hallo,

das kommt drauf an wie alt das Gelege ist und wie warm es in deinem Becken ist. Aber so nach einer Woche bis maximal 14 Tagen sollten die Kleinen schlüpfen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Belini » 31.03.2008, 09:56

Ich nochmal.....

Soll ich euch mal was sagen? Ich glaube, es ist nur ein Teil des Geleges abgefallen... Nachdem ich heute von meiner Geschäftsreise wiederkam, und ins AQ geguckt hab, sehe ich ganz viele Mini Mini Schneckchen :shock: :D Juchhu.... :D

Und jetzt? Jetzt kommt die nächste Frage? Was mach ich mit denen, wenn sie groß sind? :roll: Meine Tochter findets bestimmt toll, zu sehen wie sie wachsen (...die Mama auch :wink: ) .... Aber dann? Wie lange brauchen die denn, bis die ausgewachsen sind?

LG

....Belini
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Beitragvon Manfred T. » 31.03.2008, 14:07

Hallo.
Apfelschnecken sind nach zwei bis drei Jahren erst richtig ausgewachsen.
Kommt immer auf die Wasserhärte an.
Wie schnell sie ihr Haus aufbauen können.
Die AS ziehen den Kalk aus dem Wasser und bauen damit ihr Haus auf.
Eine Faustregel besagt das man pro AS 20l Wasser rechnen sollte.
viele Grüße
Manfred

Bild
Benutzeravatar
Manfred T.
Skalar
 
Beiträge: 431
Registriert: 16.09.2006, 15:14
Wohnort: Oberharz

Beitragvon gezina » 31.03.2008, 17:56

Jepp.

Die großen würde ich immer raus nehmen und regelmäßig abgeben sonst haben die kleineren keine Chance zu wachsen.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 31.03.2008, 21:28

Hallo,

und wenn es ganz zu viele werden, kannst du in einer Nacht und Nebelaktion (ohne das Töchterchen und Mama es mitbekommen) die Gelege entfernen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Belini » 01.04.2008, 07:43

Hi,
Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,
und wenn es ganz zu viele werden, kannst du in einer Nacht und Nebelaktion (ohne das Töchterchen und Mama es mitbekommen) die Gelege entfernen.

Gruß

Matthias


.... :D Soll ich dir was sagen?... Ich bin die Mama..grins :wink:

Also kann ich die Babies erstmal im Becken lassen? Die sind ja noch so winzig, aber bestimmt 50 Stück. Ab welcher Größe wird die Anzahl denn gefährlich für meine Wasserwerte?

@ gezina
Warum haben die Kleinen dann keine Chance zu wachsen, wenn die Großen im Becken bleiben?

Sorry für die dummen Fragen. Habe schon einige AQ Erfahrung, aber ich bin noch nie Mama von sooo vielen Schneckenbabys geworden :roll: :wink:

Viele Grüße
Monika
Belini
Jungfisch
 
Beiträge: 18
Registriert: 26.03.2008, 21:33
Wohnort: 53***

Beitragvon gezina » 01.04.2008, 10:58

Nun ja, ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Große den Kleinen nicht nur das Futter sondern auch die Nährstoffe für das Häusschen streitig machen.
Ich rede da von Größenunterschieden, wo die "Großen" mehr als doppelt so groß sind wie die "Nachzügler". Die Häuser der nachzügler weisen dann auch schnell Schäden auf. Man kann das natürlich auch unter dem Aspekt der natürlichen Auslese ignorieren.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.04.2008, 20:06

Hallo,

Sorgen musst du dir keine machen nur denke ich das 50 Apfelschnecken für das Becken zu viele sind. Ausserdem denke ich, dass es nicht die letzten Schneckenbabies sein werden. Daher solltest du mal schauen, ob du nicht ein paar abgegeb kannst, sobald sie etwas größer sind. So ab 2, 3 cm

Gurß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast