Schnecken und Schmerlen?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Schnecken und Schmerlen?

Beitragvon sopherl » 30.03.2008, 16:53

Hallo,

Ich möchte mir ein paar Schnecken für mein 160 Liter Becken holen.

Welche Arten sind denn geeignet? Fressen alle Schnecken Algen? Und kann ich die mit Schmerlen vergesellschaften?

Ich hatte mal eine Apfelschnecke. Mit der war aber nicht viel los und nach ein paar Wochen ging ihr Gehäuse kaputt. Woran kann es liegen?
Habe die Tage folgende Werte gemessen....

GH 8
KH 4
PH 7,5
NO² 0,0
Temp. 25 °C

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Yviss » 30.03.2008, 17:43

Schmerlen haben schnecken zum fressen gerne...also die kleineren. eine normalgroße AS bleibt verschont. kommt je nach temperatur darauf an wie aktiv deine AS ist. zudem je aktiver bei höherer temp. desto verkürzteres Leben. zudem ist es zu wenig härt im Wasser für zum weiteren Aufbau des gehäuses, daher ist dieses kaputt gegangen.
Benutzeravatar
Yviss
Diskus
 
Beiträge: 6212
Registriert: 26.12.2005, 18:46
Wohnort: Oppossumshausen

Beitragvon sopherl » 30.03.2008, 17:57

Ah, also kann ich eine dicke fette Schnecke einsetzen? Temp. ist ja 25°C, das würde also reichen? Und sollte ich die GH erhöhen? Vertragen das dann auch die anderen Fische? Habe noch rote Neons, Regenbogenfische, Zebrabärblinge und Rüsselschmerlen.
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 30.03.2008, 20:57

Hallo,

Rüsselschmerlen oder Rüsselbarben? Kenne eigentlich nur die Rüsselbarben.

http://www.zierfischverzeichnis.de/klas ... mensis.htm

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Helene » 30.03.2008, 21:42

Hallo Jana,
wie lange läuft das Becken schon? Bist du sicher, dass es nicht zu viel wird? Warum noch mehr aufhärten? bei mir leben Schnecken bei einer KH von unter 1. Denen geht es sehr gut...
Willst du die Schnecke als Algenreiniger einsetzen?
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon sopherl » 31.03.2008, 18:02

stimmt, ich meinte Rüsselbarben :wink:

---------------------------------------------------------

Denke auch es ist zu viel, dachte nur als Algenfresser, wenn ein paar Fische gestorben sind. Ewig leben sie ja nicht
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Helene » 31.03.2008, 19:20

Weniger füttern, weniger Reste, weniger Algen! Ob Schnecken als Algenfresser taugen...
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Beitragvon sopherl » 31.03.2008, 19:49

Helene hat geschrieben:Weniger füttern, weniger Reste, weniger Algen! Ob Schnecken als Algenfresser taugen...


nun ja, man hört es ja überall. und deshalb frag ich ja hier vorher ;-)
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon wildkatze3866 » 31.03.2008, 21:07

sopherl hat geschrieben:
Helene hat geschrieben:Weniger füttern, weniger Reste, weniger Algen! Ob Schnecken als Algenfresser taugen...


nun ja, man hört es ja überall. und deshalb frag ich ja hier vorher ;-)


Hei!

Habe ich auch gelesen ... aber meine Hocken nur faul auf einem Stein! :\
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 31.03.2008, 21:45

Hallo,

Rüsselbarben fressen meiner Meinung nach nur grünes und lassen Schnecken in Ruhe.

Fressen tun sie alle Algen, nur leider in sehr begrenzen Rahmen. ´Bei einer Algenplage ist es daher wichtig die Ursache abzustellen an stelle die Symtome zu bekämpfen.

Beschreib doch mal dein Becken. Und miss mal die Wasserwerte.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 31.03.2008, 21:54

Aqua-Aquaristik hat geschrieben:Hallo,

Rüsselbarben fressen meiner Meinung nach nur grünes und lassen Schnecken in Ruhe.

Fressen tun sie alle Algen, nur leider in sehr begrenzen Rahmen. ´Bei einer Algenplage ist es daher wichtig die Ursache abzustellen an stelle die Symtome zu bekämpfen.

Beschreib doch mal dein Becken. Und miss mal die Wasserwerte.

Gruß

Matthias


Ähhhh ... :paranoid: ... wen meinst Du denn jetzt? :oops:
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon elfe78 » 31.03.2008, 22:00

Hi,

Matthias meint, dass Rüsselbarben zwar das Symptom bekämpfen, also die Algen... aber das Problem ansich ist damit ja nicht im Griff. Deswegen die Frage nach deinen Wasserwerten und deiner Bepflanzung.

@Matthias: war doch so gemeint, oder?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon wildkatze3866 » 31.03.2008, 22:09

Hei!

Also ... ich habe keine Rüsselbarben ... und auch keine Algenplage ... und meine Schnecken sind Zebrarennschnecken, die aber gar nicht rennen, sondern nur faul auf einem flachen Stein rumliegen.

WW:
Nitrat 5, Nitrit 0, GH 12, KH 10, PH 7,5

54l mit ca. 60% Bepflanzung + Schwimmpflanzen

Keine Ahnung, ob wirklich ich gemeint war, aber vielleicht interessiert es ja :wink:
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ina1709 » 01.04.2008, 15:59

Hallo,

also, ich habe auch keine Rüsselbarben oder sonst irgendwelche Algenfressenden Fischis, sonder auch zwei AS.
Als wir unser Becken übernommen haben, hat da nur ein FafiW und schwarze Neons ihr Gnadenbrot bekommen und die Wurzel hatte lange, dunkelgrüne Algenfäden. Die haben dann unserer AS weggefressen, aber alle "kurzhaarigen" Algen auf Blättern oder Deko sind geblieben. Ist aber nicht übermäßig, wenn ein Blatt mal völlig zugewuchert ist, schneide ich es ab.
Und seit wir unser becken dann auch vollständig bepflanzt hatten, gab es keinen großartigen Algenwuchs mehr.

Liebe Grüße Ina
112er Becken
-12x Neonsalmler, -2x Roter Neon, -1x Schwarzer Neon, -2x Antennenwels, -7x Marmorierter Panzerwels, -1x Fadenfisch (w) bekommt Gnadenbrot, ist schon 10!
Benutzeravatar
Ina1709
Antennenwels
 
Beiträge: 178
Registriert: 26.12.2007, 19:11
Wohnort: Adelebsen

Beitragvon sopherl » 01.04.2008, 17:40

naja ich glaube sie meinten mich oder?
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast