Schnecken und Schmerlen?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Beitragvon elfe78 » 01.04.2008, 18:33

Hi ihr Drei :D

das Sopherl war gemeint von Matthias und mir .... Gott, nu is mir wirr im Kopp vom dreimaligen Nachlesen :D So, also, zum Algen bekämpfen sind Tiere am wenigsten geeignet. In der Regel ernähren die sich nämlich auch lieber von was "Besserem", nur im Notfall von Algen.

Wenn du ein Problem mit Algen haben solltest, wären folgende Fragen vielleicht noch interessant:

Wie oft und wieviel fütterst du? Und was?
Wie oft und wieviel Wasser wechselst du?
Wie ist die Beleuchtungszeit und mit was wird beleuchtet?
Hast du in der letzten Zeit Röhren ausgetauscht?
Wie ist die Bepflanzung (Menge und eventuell Arten)?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.04.2008, 20:48

Hallo,

stimmt habe ich gemeint, also beides.

Hmm meine Rennschnecken sind eigentlich schon recht aktiv. Natürlich nicht immer aber sie bewegt sich schon . Wie hoch ist denn deine Temperatur? Die hängt ja mit der Aktivität der Schnecken zusammen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 01.04.2008, 21:39

Hallo Matthias!

Meine eine rutscht auch etwas munterer durch die Gegend als die 2. Nr. 2 scheint selbstmordgefährdet ... sie stürzt sich immer mal von dem flachen Stein und landet dann mit der Öffnung nach oben. Meine Temp. beträgt 23°.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon sopherl » 02.04.2008, 09:15

elfe78 hat geschrieben:Hi ihr Drei :D

das Sopherl war gemeint von Matthias und mir .... Gott, nu is mir wirr im Kopp vom dreimaligen Nachlesen :D So, also, zum Algen bekämpfen sind Tiere am wenigsten geeignet. In der Regel ernähren die sich nämlich auch lieber von was "Besserem", nur im Notfall von Algen.

Wenn du ein Problem mit Algen haben solltest, wären folgende Fragen vielleicht noch interessant:

Wie oft und wieviel fütterst du? Und was?
Wie oft und wieviel Wasser wechselst du?
Wie ist die Beleuchtungszeit und mit was wird beleuchtet?
Hast du in der letzten Zeit Röhren ausgetauscht?
Wie ist die Bepflanzung (Menge und eventuell Arten)?


Wie oft und wieviel fütterst du? Und was? alle 2 tage bisher im wechsel mit flockenfutter, tubifex, frostfutter, algentabletten

Wie oft und wieviel Wasser wechselst du? 1x monat ca. 30 %

Wie ist die Beleuchtungszeit und mit was wird beleuchtet? 8-12 und 16-23h
mit trocal de luxe amazon day und trocal de luxe special plant

Hast du in der letzten Zeit Röhren ausgetauscht? ja beide röhren anfang februar
Liebe Grüsse
Jana

Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Ist er, bin ich nicht. Bin ich, ist er nicht.
Benutzeravatar
sopherl
Jungfisch
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.03.2008, 15:23
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon elfe78 » 02.04.2008, 09:37

Hi,

ich schon wieder :)

Gut, das mit dem Futter haben wir ja grad schon durch...

Zum Wasserwechsel: Grundsätzlich ist es besser, mehrere kleine Wasserwechsel zu machen als einen großen. Soll heißen, wechsle doch bitte lieber jede Woche so 20-25%. Damit hälst du die Keimdichte im Wasser gering und die Werte sind stabiler.

Die Beleuchtungsdauer find ich so ganz ok, beleuchte auch ca. 11 Stunden, allerdings ohne Pause.

Hast du die Röhren gleichzeitig gewechselt? Dann könnte da nämlich schon der Auslöser für das Algenwachstum liegen. Die Röhren verlieren ja mit der Zeit was an Leuchtkraft, fällt so erstmal nicht auf. Die Pflanzen merken dies aber wohl und reagieren mit langsamerem "Stoffwechsel". Wenn du jetzt zwei nur noch "halb" leuchtende Röhren gegen zwei neue "voll" leuchtende auswechselst, dann entsteht erstmal ein "Lichtüberschuss", der von den Pflanzen nicht so schnell kompensiert werden kann. Und genau das wird von den Algen genutzt. Verständlich?
Du kannst versuchen, durch zusätzliches Einsetzen von schnellwachsenden Pflanzen den Algen das Angebot streitig zu machen. Wird aber dauern. Schwimmpflanzen "dimmen" das Licht auch etwas ab und sind zudem meist auch recht fix im Wachstum (Muschelblumen, Froschbiss....)...

Wenn du die drei Sachen (Wasserwechsel, Futterumstellung und Pflanzen) kombinierst, sollten sich die Algen demnächst wieder verabschieden... Aber wie gesagt, so schnell, wie sie kommen können, verschwinden sie leider nicht.
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon catherine » 02.04.2008, 11:55

Hallo

zu Schmerlen und Schnecken:

nicht zu empfehlen, sie lieben Schnecken. Ich hatte mal 3 rosafarbene Apfelschnecken und nach 2 Wochen war die letzte auch tot. (Habe Netzschmerlen)
Was ich sehr schade fand, denn sie waren echt lustig.

Gruß
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Ina1709 » 02.04.2008, 13:05

Hallo?

Deine Apfelschnecken waren lustig :shock: Was haben sie lustiges gemacht :? Ich habe zwei AS, die schneckeln einfach nur so rum...
112er Becken
-12x Neonsalmler, -2x Roter Neon, -1x Schwarzer Neon, -2x Antennenwels, -7x Marmorierter Panzerwels, -1x Fadenfisch (w) bekommt Gnadenbrot, ist schon 10!
Benutzeravatar
Ina1709
Antennenwels
 
Beiträge: 178
Registriert: 26.12.2007, 19:11
Wohnort: Adelebsen

Beitragvon catherine » 02.04.2008, 13:12

GuppyIna hat geschrieben:Hallo?

Deine Apfelschnecken waren lustig :shock: Was haben sie lustiges gemacht :? Ich habe zwei AS, die schneckeln einfach nur so rum...


ich hasse schnecken und ekele mich sehr davor. Aber diese waren toll. ;)
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 02.04.2008, 17:26

Hallo Irina,

23 Grad ist nicht zu kalt, aber wenn es deine Fische nicht stört, dann erhöhe sie doch mal auf 24 oder 25 Grad.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 02.04.2008, 19:48

Hallo Matthias!

Ich denke, die Kardinalsfische würden es nicht so sehr genießen! 23° ist der Kompromiß für den Kampffisch und die Kardinälchen. Würde die Temperatur nur ungern höher setzten! :?
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 03.04.2008, 20:27

Hallo,

ah ok, das war die Geschichte. Nee dann lass sie so wie sie ist.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron