Apfelschneckenprobleme

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Guppyfreund » 11.05.2008, 15:15

Hallo,
ich habe Sorgen mit meiner Apfelschnecke, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Heute Morgen lag sie eingezogen an der Wasseroberfläche. Es schien mir, als hätte sie Luft im Haus? (gibt es das?) Dann habe ich sie mal wieder etwas auf den Boden gelegt und für kurze Zeit, konnte sie unten bleiben und an Pflanzen kriechen. Doch nun liegt sie wieder auf dem Boden und sie scheint sich nirgendwo festhalten zu können? Was ist das? Kann mir jemand helfen?
Außerdem ist die Spitze des Hauses meiner Apfelschnecke etwas weißlich geworden.

Danke im voraus, für Hilfe.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Apfelschnecke

Beitragvon levoe » 11.05.2008, 20:40

Hallo,
klar können Apfelschnecken lange an der Oberfläche schwimmen, wenn ihre Lungen voll sind. Manchmal liegen sie auch einfach so rum. Ob eine Apfelschnecke tod ist, merkt man darann, das sie stinkt und den Deckel ganz leicht auf bekommt.

Hast Du vielleicht etwas Salz ins Becken bekommen. Das mögen Schnecken überhaupt nicht, oder Medikamente.
MfG
Michael

2500l in 5 Becken
levoe
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2008, 19:59
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.05.2008, 19:51

Hallo,

richtig, daher ist es nicht schlimm, wenn sie mal eine Zeitlang auch ein zwei Tage an der Oberfläche herschimmen. Auch wenn sie mal am Boden liegen, muss man sich keine Gedanken machen.

Das weisse am Gehäuse wird eine Kalkablagerung oder eine Veränderung des Gehäuses sein. Wie lange hast du die Schnecke denn schon und wie hoch ist denn dein KH Wert? Die Schnecken benötigen ja Kalk um ihr Gehäuse zu bauen und zu erhalten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 15.05.2008, 14:19

Hallo,
mein KH Wert ist 5,0. Heute konnte ich nach 6 Wochen Einfahrphase endlich Guppys einsetzen. Im Moment sind 5 Guppys im Becken. Leider wirken sie noch etwas verschreckt. Sie schwimmen sehr dicht unter der Wasseroberfläche und manche auch über dem Filter. Ich hoffe das ist normal?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.05.2008, 21:29

Hallo,

das sie sich etwas seltsam benehmen ist normal nach dem Umsetzen. Wie sind denn die anderen Wasserwerte, vor allem Nitrit.

Wie lange hast du die Apfelschnecke denn schon?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 16.05.2008, 10:22

Hallo,
also, erstmal etwas Neues zu meinen Guppys im neu eingerichteten 54 Liter Becken. Sie haben sich erholt und zeigen nun ihr normales Verhalten. Alle 5 sind wohlauf und meiner Schnecke, die ich schon ca. 3 Wochen habe, geht es auch gut.

Habe gestern ein paar Schmetterlingsbubas gekauft. Die habe ich seit gestern in einem 25 Liter Quarantänenbecken um sie erstmal zu beobachten und mögliche Krankheiten zu erkennen. Leider sind sie noch etwas schreckhaft.
Wann kann ich sie denn aus dem Quarantänebecken setzen, vielleicht fühlen sie sich nicht so wohl? Ist es normal, dass sie nicht so aktiv sind, wie meine Guppys?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.05.2008, 22:36

Hallo,

ja so aktiv sind sie nicht, aber ein 25 Literbecken ist auch nicht so ideal zum bewegen.

Willst du die Buntbarsche mit zu den Guppys setzen? Von den Wasserwerten passt das aber gar nicht. Die Buntbarsche benötigen saures sehr weiches Wasser. Mess doch bitte mal deine Werte.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 17.05.2008, 05:51

Hallo,
die Buntbarsche sollen aus ja aus dem 25 Liter Becken raus, aber leider weiß ich momentan nicht, ob sie nicht durch das kleine Becken krank werden. Vielleicht setze ich sie heute schon um.

Mit den Schmetterlingsbuntbarschen kenne ich mkich zwar nicht so aus, aber ich habe gehört, dass sie Werte des PH Wertes von 4,5 bis 7,5 vertragen. In meinem 25 Liter Becken sind ja aktuell auch Guppyjungfische.

Leider jagt mein Männchen so das Weibchen, ist das normal?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 19.05.2008, 22:43

Hallo,

durch das Becken alleine wird ein Fisch nicht krank, aber auf Dauer ist es nicht ideal.

bis 6,5 würde ich sagen und ein Kh von max 4.Für das aufziehen von Guppys ist es ok. Zeigen deine Fisch im moment Krankheitsanzeichen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 20.05.2008, 13:47

Hallo,
im Moment geht es allen Fischen gut. Die Buntbarsche sind im 54 L AQ.

Ich habe vor meine Apfelschnecke in mein 25 Liter AQ zu tun. Kann dadurch vielleicht irgendetwas in meinem 54 L AQ passieren außer dass ich mehr Dreck wegmachen muss?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Symphysodon » 20.05.2008, 18:52

Verschoben nach "Wirbellose".
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 20.05.2008, 21:32

Hallo,

nein, dass stellt kein Problem dar. Aber denk dran, dass auch Schnecken ihren Platz brauchen. Man rechnet pro Apfelschnecke etwa 5 Liter Platz.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 21.05.2008, 13:40

Hallo,
danke für die Hilfe. Im 25 Liter Becken sind sonst nur noch 6 kleine Guppys, das dürfte keine Probleme geben. Im Moment läuft sowieso in beiden Becken alles super, bis darauf, dass meine Apfelschnecke 2 Pflanzen in meinem 54 Liter Becken kahl gefressen hat und diese jetzt erstmal nachwachsen müssen.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.05.2008, 21:15

Hallo,

fütterst du denn die Schnecken ausreichend?

Grúß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 15.06.2009, 14:27

Muß man Apfelschnecken extra füttern? Oder reicht das, was an Futter für die Fische so übrig bleibt?
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Nächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast