Apfelschneckenprobleme

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 30.06.2009, 10:38

Hihi, ja das sagen sie alle, von wegen nix dafür können ;)

Hm, ich würd jetzt mal sagen, dass du auch getrost ne große Vase dafür hernehmen kannst, Wasser rein, Nixkraut o. ä. rein und Filterschwamm drin ausdrücken... das ganze vielleicht hell am Fenster plazieren und das Gelege auf Styro drauf... bis das Gelege schlüpft, sollte die Vase eigentlich bereit dafür sein... wie gesagt, die Temperatur kann die Brutdauer beeinträchtigen.

Und wenn die Schnecks dann geschlüpft, gewachsen und abgegeben sind, kannst du die Vase immer noch als Hingugger oder als Lebendfutter-Zucht nutzen ;)
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 30.06.2009, 16:25

Jaaaaa ;) - Die Elfe versteht mich halt. Genau das wollt ich hören! Danke dir, kriegst ein Fleißpünktchen *g
Nehm dann auch etwas Auqarienwasser beim Wasserwechsel mit, dann hats eher so einigermasen stabile Verhältnisse.
Will ja kein Zuchtprofi werden - aber das auch mal ausprobieren - wenn schon DIE Gelegenheit dazu da ist ;)
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 30.06.2009, 20:20

Na, Gott sei dank hab ich die richtige Antwort parat gehabt ;) sonst wär ja wohl Essig mit Fleißpünktchen, was?

Spass beiseite: Das mit dem Wasser kannst du ruhig machen, wichtiger ist allerdings der Filterschlamm....bei diesen Temperaturen kannst dir vielleicht sogar den Wasserwechsel sparen, da eh schon genug verdunstet und du nur auffüllen brauchst.

Schad, das meine Cam nicht mehr will, sonst könnt ich dir meine Schlafzimmer-Vase mit PHS und Red Fire zeigen ;)

Also, Filterschlamm und viel schnellwachsendes und ab gehts.... drück dir die Daumen :unibrow: im übrigen: wenn deine Schnecks den Dreh jetzt raus haben, dann kannst dich mit Sicherheit auf regelmäßige Gelege einstellen :D Tips dazu hatt' ich dir ja schon gegeben....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 02.07.2009, 16:46

Jaaa ;) Fleißpünktchen gibts nur für richtige Antworten. Und welche richtig ist, entscheide natürlich ich *ggg

Hab soweit alles mal vorbereitet, mal sehen was rauskommt! Danke dir in jedem Fall schonmal!!!

und.... hups.... mit "auf den Geschmack" gekommen, da hast wohl recht. Ich habe heute ein 2. Gelege entdeckt :shock: .... und! die hängen schon wieder so verdächtig zusammen als gäbs kein morgen :D - also da kann man ja fast neidisch werden :D :D :D

Aber - auch im Ernst - ich glaub nicht, dass ich - wenn das erste Gelege durchkommen sollte das 2. auch noch gebrauchen kann. Das wird zu viel. Wenn also einer Interesse hat, schick ichs gerne (geht das?) gg. Portokostenersteattung zu.

Macht aber Spass die zu beobachten - muss jetzt nur aufpassen, dass es nicht des guten zuviel wird *g
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 02.07.2009, 20:19

Hi Maria,

das mit dem verschicken geht ... da bin ich allerdings überfragt, was die optimalste Art dafür ist. Da kannst ja mal hier schauen : pflanzentauschbörse.de

Dort bin ich auch zu finden... achja, falls das per explorer nicht geht, die Seite bei google suchen und von da aus dann drauf gehen ;)

Oder hier unter "Biete" anbieten. Welche Farben hast du denn, die sich verpaart haben?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 03.07.2009, 13:02

rein gelb. Also gelb und gelb wird wohl wieder gelb geben, oder *g

Hier hab ichs schon angeboten - werd wohl auch mal in die tauschbörde gehen - es ist ein DRITTES!!! Gelege heut nacht dazu gekommen. Wahnsinn. Was machen denn die den ganzen Tag???? *tststststs :shock: :D
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 03.07.2009, 13:43

Hihi,

was die den ganzen Tag machen? Fressen und schneckerln ;) und mal durch die Gegend schnecken :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 10.07.2009, 18:36

Ich weiß schon was die machen *g

Das sag ich hier aba nicht ;)

Inzwischen hab ich 7 Gelege raus von 4 Schnecken in 2 ? Wochen? - naja so ungefähr halt.

Ein Gelege ist inzwischen auch halb geschlüpft btw. hab ihnen ein kuscheliges zuhause eingerichtet
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 13.07.2009, 16:44

FRAGE!

Nachdem ich eigentlich dachte meinen gelben Apfelschnecken geht es gut (7 Gelege in 14 Tagen) habe ich heute eine Schnecke entdeckt, die am Boden lag - leblos. Ich hab nachgesehen und auch keine "Innereien" mehr entdeckt - also nichts mehr vom "Fleisch" der Schnecke - wurde sie etwa angefressen oder ausgesaugt? Oder kann die sich so weit zurückziehen? Stinken tuts eig. nicht. Die 3 anderen bewegen sich wie immer und als wäre nichts gewesen.

Das Wasser ist eingefahren, es halten sich nur noch 3 goldene Zahnkärpflinge im Becken auf - ich konnte aber bislang nicht beobachten, dass die was gegen die Schnecken hätten.

Kann mir einer helfen was passiert ist?

meine sonstigen Werte:

Temperatur 27
pH 7,5
GH 12
KH 10
NH 4 0
NH 3 0
NO2 0
NO3 0
PO4 1,0
FE 0,5
CU 0

Zusatz: So leicht wie das ist, ist es DEFINITIV ein leeres Gehäuse - ich habs entfernt. Den Grund würde ich dennoch gerne erfahren...
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 13.07.2009, 17:04

als 2. Nachtrag zu vorherigem Beitrag und meiner Frage. Kann es evtl. auch möglich sein, dass andere "Schädlinge" eingedrungen sind, welche auf die Schnecke losgegangen sind? Ich hab kürzlich noch 3 Pflanzen angesiedelt, um die Bepflanzung perfetto zu machen - evtl. darüber eingespeist?

Ist mir echt ein Rätsel und ich möcht halt net, dass die anderen 3 Schneckis, die herumtollen wie die blöden *g - eben auch ein solches Schicksal erleiden. Wie könnte ich sowas feststellen?

Wär echt über jede Hilfe dankbar!!!!!
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 13.07.2009, 17:18

Hi Maria,

hm... Altersschwäche vielleicht? Bist du sicher ,dass die Gute leer war? Die können sich ziemlich weit zurückziehen, allerdings sollte der Deckel eigentlich zu sehen sein.... mutet vielleicht komisch an, aber hast mal mitm kleinen Finger nachgefühlt?

An "Schneckenschädlingen", die durch Pflanzen eingeschleppt werden können, fallen mir immo nur Raubturmdeckelschnecken (Anentome helena) ein... allerdings müssten die schon ausgewachsen sein, um ne ausgewachsene Apfelschnecke zu "erlegen", mein ich zumindest. Kannst ja mal nach googlen und auf Beobachtungspostion vorm Aq gehen. Wer auch gelegentlich Posthörner verspeist, sind Ringelhandgarnelen, allerdings auch nicht übersehbar im ausgewachsenen Zustand. Und Apfelschnecken sind denen dann wohl doch ne Nummer zu groß.

Mehr fällt mir auch nicht mehr ein, leider :(
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 13.07.2009, 17:28

Danke Dir trotzdem schonmal, Simone!!!

Ne also da sieht man rein gar nichts von wegen Deckel oder so. Ich weiß leider auch net was ich beobachten soll. Ich glotz ja eh schon die ganze Zeit wie blöd ins Becken *ggg

Und auch Freund google hilft nicht wirklich weiter im Moment.

Naja halt euch mal weiter auf dem laufenden in der Hoffnung, das was irgendwie eine Ausnahme, Altersschwäche oder was weiß ich.
Werd morgen auch Sicherheitshalber mal den Boden säubern, nicht dass doch irgendwas im Wasser ist, was Tests halt net anzeigen ....

Der Nachwuchs - um mal ne erfreuliche Nachricht zu vermelden, entwickelt sich prächtig!!!
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon elfe78 » 13.07.2009, 21:25

Huhu Maria,

das mach mal.... und vielleicht mal den Bodengrund in Nähe der neuen Pflanzen ein wenig "umbuddeln", wenn du dann auf sowas hier stößt: http://www.allesumdieschneck.de/assets/ ... a86ce1.jpg , dann könnte es sein, dass du den Grund für die tote AS gefunden hast... aber halt alles ohne Garantie, wie gesagt. Kommt auch was auf die Größe der einzelnen Tierchen an....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Apfelschneckenprobleme

Beitragvon Maria » 15.07.2009, 16:21

Es blieb bislang ein Einzelfall. Entdecken konnte ich auch weiter nichts. Im Gegenteil - auch zu 3. hat heut eine Schnecki ein Gelege abgelegt.

Naja - so hart es klingt aber "thats live".

Vielleicht finde ich irgendwann noch den Grund. Im Moment sicher nicht.
Maria
Guppy
 
Beiträge: 60
Registriert: 12.06.2009, 13:42

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast