Garnelensterben nach Wasserwechsel mit Aufbereiter!!

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Beitragvon Angel » 27.05.2008, 18:36

Ygra hat geschrieben:Desweiteren sind die Wasseraufbereitungsfähigkeiten solcher Produkte, wie du eines angewand hast auch nur im bestimmten Rahmen gegeben, es verhält sich nicht so, dass sie als Universal-Wundermittel alles Schädliche komplett binden können, so kann eine hohe Schadstoffkonzetration durchaus trotz Aufbereitungsmitteln letal wirken.


Sowas waere ja wunderbar zu haben.....DAS sollten die grossen Firmen mal produziren!
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Sven 76 » 27.05.2008, 19:12

so kann eine hohe Schadstoffkonzetration durchaus trotz Aufbereitungsmitteln letal wirken.


Und wo soll die hohe Schadstoffkonzentration herkommen?Trinkwasser ist ein
Lebensmittel und unterliegt damit auch ständiger Überwachung.Es gibt Grenzwerte und ich gehe mal stark davon aus das Wasseraufbereiter so renommierter Unternehmen wie Tet** auf den Maximalwert ausgerichtet sind und
warscheinlich noch eine Sicherheit für höhere Belastungen einkalkuliert wurde!

Ausserdem habe ich nach dem WW mit Aufbereiter direkt nochmal 90% Wasser gewechselt,aus der selben Leitung in einem Zeitfenster von höchstens zehn Minuten.
Wären da andere Schadstoffe im Spiel wäre meine gesamte Population jetzt Geschichte.

Andere Ursachen schliesse ich komplett aus!Und nach intensivem googeln weiss ich das ich nicht der Einzigste bin der diese Erfahrung gemacht hat!

Viele Grüsse aus Hamm

Sven
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron