CPO - Männchen oder Weibchen?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Beitragvon Casandra » 16.06.2008, 18:48

Hey Dieter

Also nur Herbstlaub? Bzw. allg. Laub? Oder würden auch normale Blätter vom Baum, getrocknet, ausreichen?

Liebe Grüße
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 17.06.2008, 16:09

Hallo Dieter

Ok, dann werde ich im herbst mal sammeln gehen ;)
Aber mal ne Frage zum CPO: Warum liegt meiner seit heute den ganzen Tag auf einer Pflanze, aber direkt unter der Wasseroberfläche? Wenn ich den antippe, reagiert der nicht einmal. Erst wenn ich den rausholen will, schneppst der davon. Das hat der Vorgänger auch getan, bevor er starb.

Ich kenne das auch von meinem Marmorkrebs, allerdings lebt der heute noch und tut das mittlerweile nicht mehr. Bereiten die sich da evtl. auf eine Häutung vor?

Mach mir etwas Sorgen das der 2. nun auch stirbt :(

Habe heute extra 2x TWW gemacht, je 7L und nicht zu warmes Wasser. Hab auch den heizer herunter gedreht, weil ich gelesen habe das die dann weniger Probleme bei der Häutung haben.

Brauche echt Hilfe, will nicht das der auch noch stirbt :(

Liebe grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 17.06.2008, 19:34

Hallo,

hast du denn mal die Wasserwerte gemessen? Wie sieht es da aus. Auf Kupfer wäre interessant.

Wie warm ist es denn im Becken?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Casandra » 17.06.2008, 20:49

Hallo

Kann im Moment nur den NO2 Wert messen, und der ist normal. Also nix nachzuweisen. Kupfer-Test habe ich gar nicht erst da. Bzw. im Moment auch keine anderen Tests, da meine Becken super laufen und ich nie wirklich Probleme habe. Ich würde ja morgen Tests kaufen, nur habe ich kein geld. Muss also im Geschäft testen lassen.

Was hat das denn mit dem Kupfer auf sich? Also wodurch wird der wert verändert etc.? Habe ja nichts anderes im Becken als sonst auch.

Habe nochmal TWW gemacht, Filter gereinigt, etwas höher gehangen damit es reinplätschert usw. Im Moment krabbelt er wieder umher.

Das Wasser ist auch recht trüb, war vorher aber auch nicht. Seit 3-4 Wochen sind Zwergkrallenfrösche drin, da war alles normal. Seit die Krebse da sind hab ich die Probleme.

Liebe grüße
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 17.06.2008, 21:17

Hallo,

Kupfer ist für Wirbellose ein starkes Gift. Rein bekommt man es zum Beispiel durch die Wasserleitungen im Haus. Wenn dort zum Beispiel neue Leitungen eingezogen sind, können die über Jahre noch Kupfer abgeben. Oder auch ein neuer Boiler oder Durchlauferhitzer kann die Ursache sein.

Laß mal testen. Am besten alle Werte.

Wieso hast du den Filter gereinigt? Hatte die Leistung nachgelassen?

Trübe ist das Wasser? Weißlich trübe? Füll doch bitte mal den Diagnosebogen aus dem Fischkrankheitenbereich aus und stell ihn hier rein?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Casandra » 17.06.2008, 21:52

Hallo

Also von vorne... Den Fragebogen füll ich später aus, dafür hab ich grad wenig Zeit.

1. Es sind 2 neue Pflanzen drin, kleine. Und etwas Dekokies. Hab den aber auch auf die anderen Becken verteilt und es ist dort nichts passiert.

2. Unsere Wasserleitungen sind nicht mehr die Allerneusten, also daran kann es nicht liegen.

3. Filter hat nachgelassen, daher die Reinigung. Aber hab den nur so gereinigt, das der Durchfluss wieder klappt.

Vorhin lag der Krebs auf dem Rücken. Dachte nun er wäre tot. Hab mit einem Meßbecher Wasser aus meinem 60er genommen und den krebs dort rein. Kurze Zeit später rappelte er sich wieder auf.
Nun hab ich ihn in eine Schüssel getan. Halt mit anderem AQ Wasser. Dann Nixkraut rein und von so ner Wassersäule die Pumpe mit ausströmer. Lasse es leicht sprudeln.
Er kneift vorne immer die Scheren zusammen, und wackelt hin und her. Weiß nicht ob der sich nun häutet.

Liebe Grüße
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 18.06.2008, 22:51

Hallo Dieter
Leider hat sich das Problem erst einmal erledigt. Der Krebs ist gestorben. Habe heute das 25L becken komplett gereinigt. Also auch Kies ausgetausch etc. Lass das Becken jetzt nochmal einlaufen, allerdings mit den Fröschen, und dann versuche ich es nochmal. Egal wie die Vergiftung ins Becken gekommen ist, ich hoffe sie ist jetzt weg. Bzw. Das Problem, was auch immer es war ist nun behoben. Mehr kann ich leider nicht tun.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 27.06.2008, 13:02

Hallo

Also bisher sieht es so aus als sei alles normal in dem 25L Becken. Es läuft bald 2 Wochen ohne Probleme.

Was mich aber interessiert: Vertragen sich CPOs mit Dornaugen? Habe ja noch ein 60L Gesellschaftsbecken. Die Fische werden denke ich mal keine Probleme machen. Aber ich habe auch noch 2 Dornaugen im Becken, und ich weiß nicht ob das klappen würde. Das 60er Becken läuft gut, habe weder Algen etc. (langsam zweifle ich wieder an der Theorie das größere Becken besser laufen. Mein 60er macht die wenigsten Probleme...).

Wenn das klappen würde mit den Dornaugen, dann könnte ich die neuen CPOs ja in das 60er setzen. Sie sollten zwar nicht ewig im 25er bleiben, aber dann kann ich mit der Planung eines neuen 60er Aquariums noch etwas warten und vielleicht die Besatzplanung ändern. Denn dann sind die CPOs ja super untergebracht.

Hoffe jemand hat eine Idee ob das klappen würde.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 23.07.2008, 09:13

Hallo

Habe gerade herausgefunden das meine 2 CPOs die ich seit 23 Tagen habe beides Männchen sind :( Irgendwie doof, wollt ja wenigstens ein Pärchen.

Hoffe die 2 bekriegen sich nicht irgendwann mal. Bisher sieht es gut aus und die gehen sich meistens aus dem Weg.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Vorherige

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast