grüne Tierchen???

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

grüne Tierchen???

Beitragvon Jasmin » 30.06.2008, 19:11

Hallo,

ich habe mein Aquarium (300L) erst seit 3 Monaten und habe noch sehr wenig Erfahrung. Als ich gestern einen Wasserwechsel gemacht habe (muss ich alle 2 Wochen weil dann das Wasser total Braun ist - alles voll mit Algen!?) waren an der Scheibe zwei komische grüne Tierchen. Sie sind etwa so groß wie eine Heuschrecke, grün, rechts und links vorne je 3 Füßchen, ein langer Körper und hinten ein Schwanz? mit drei Ausläufern. Kann mir jemand sagen was das ist und ob es schädlich ist? :?:

Vielen Dank!
Jasmin
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon gezina » 30.06.2008, 21:03

Hallo!

Hört sich für mich nach Libellenlarve an.

Könnte es so eine sein?

http://www.libellen.li/grafiken/kleinlibellenlarve.jpg

Wenn ja, die sind für fische gefährlich, weil räuberisch.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 30.06.2008, 22:08

Hallo,

hört sich auch für mich so an. Wenn es welche sind, dann bitte nicht töten. Sie stehen unter Naturschutz. Einfach herausfangen und in einen See, Teich oder Bachlauf umsetzen. Aber schau dass du sie alle bekommst. Sie fangen Garnelen und Fischbabys.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Jasmin » 01.07.2008, 18:00

Hi,

ja, genau so sehen die aus. Habe ich die mit meinen Pflanzen eingekauft? Wo kommen die denn her? Ich habe erst wieder am Wochenende auf mein Aquarium Zugriff. Kann den Fischen nichts passieren (es sind auch Neons und andere kleine Fische im Aquarium)

Vielen Dank für Eure Antworten!!

Jasmin
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon gezina » 01.07.2008, 19:39

Ja, du wirst sie dir mit Pflanzen eingeschleppt haben oder wenn du irgendwas von draußen in dein AQ getan hast.

Wie gesagt, sie jagen kleine (kleinste) Fische und anderes. Ich weis nicht ob Neons vom Größenverhältniss her schon auf dem Speisezettel stehen.


Wegen dem braunem Wasser, was hast du denn alles an Einrichtung im Becken und wieviel Fütterst du? Mach am besten mal ein foto von den "Algen".

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.07.2008, 22:11

Hallo,

nein den Fischen sollte nichts passieren können. Die gehen an nur Jungfische. Der Rest sollte im moment noch zu groß sein. Später kann sich das aber ändern, da werden die schon recht groß die Libellen.

Die Larven schleppt man sich meist mit Pflanzen ein. Oft werden sie in Gewächshäusern oder sogar unter freiem Himmel gezüchtet, da sind die Larven oder der Laich schnell drinnen. Da die Tiere recht Wiederspenstig sind, überleben sie auch recht lange.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Tara » 03.07.2008, 20:58

Hi Matthias!

Ich habe andere Informationen als du. Soweit ich weiß, soll man keine Libellenlarven in der Natur aussetzen, da viele Aquarienpflanzen auch in asiatischen Länder gezüchtet werden und man so unsere einheimische Fauna verfälschen könnte. Wenn man die Libellenart nicht als einheimische Art identifizieren kann, sollte man sie nicht aussetzen. Aber ich schaue noch mal, wo ich das her habe.

Tara
1. 54 L: Flossensauger, Akysis hendricksoni, Blutendes Herz Platys

2. 54 L: Pelvicachromis taeniats "Moliwe", Panaqolus maccus

30 L: Red Fire, blaue Phs, aussortierte Crystal Red

12 L: schöne Crystal Red, Weißperlen Zwerggarnelen
Benutzeravatar
Tara
Diskus
 
Beiträge: 2052
Registriert: 17.06.2005, 07:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 03.07.2008, 21:38

Hallo,

würde mir auf jedenfall logisch erscheinen. Daran habe ich aber noch nicht gedacht. Der Naturschutz besteht wahrscheinlich nur auf die Heimischen Arten. Gibt es in Asien denn Libellen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Sven 76 » 04.07.2008, 09:04

Huhu!!

Ich habe andere Informationen als du. Soweit ich weiß, soll man keine Libellenlarven in der Natur aussetzen, da viele Aquarienpflanzen auch in asiatischen Länder gezüchtet werden und man so unsere einheimische Fauna verfälschen könnte.


Könnte sein das du das hier im Forum gelesen hast.Ich habe mal das gleiche in einem ähnlichen Thread hier geposted :D

Viele Grüsse

Sven
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Beitragvon Jasmin » 04.07.2008, 19:43

Hallo,

ich habe die Larven bisher nicht mehr gesehen..... :cry:
Kann mir jemand sagen wie ich sie fangen kann? Lassen die sich anlocken? Auf Frostfutter und Flockenfutter stehen sie wohl nicht.

Grüße aus Stuttgart,
Jasmin
Jasmin
Jungfisch
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.05.2008, 14:54
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Tara » 06.07.2008, 12:40

Hi!

Ich habe einen Bekannten aus einem anderen Forum angeschrieben, der Insekten studiert. Sein eigentliches Fachgebiet sind Bienen und Wespen, aber er hat mir heute zu den Libellen geantwortet.
Ich gebe seine Antwort mal frei wieder:
Einige einheimische Libellenarten stehen unter Naturschutz. Diese sollte man aussetzen. Hat man keine einheimische Art, aber nur ein Tier so kann man das auch aussetzen, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass das Tier ein geschlechtsreifes Gegenstück findet. Hat man mehrere Libellenlarven nicht einheimischer Art sollte man sie abtöten.

Wie man einheimische und nicht einheimische Arten unterscheidet ist jetzt natürlich die andere Sache :wink:
1. 54 L: Flossensauger, Akysis hendricksoni, Blutendes Herz Platys

2. 54 L: Pelvicachromis taeniats "Moliwe", Panaqolus maccus

30 L: Red Fire, blaue Phs, aussortierte Crystal Red

12 L: schöne Crystal Red, Weißperlen Zwerggarnelen
Benutzeravatar
Tara
Diskus
 
Beiträge: 2052
Registriert: 17.06.2005, 07:59
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 06.07.2008, 20:25

Hallo,

ah ok, dass muss ich mir merken. Also entweder abtöten, oder die Larven hunderte vom km getrennt aussetzen :lol: Spass bei Seite. Also bei einzelnen sollte man sie weiter aussetzen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast