Supergau im 160 L Becken

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Supergau im 160 L Becken

Beitragvon muenzenlatza » 27.08.2008, 18:25

Hallo,

Ich heute Pflanzen gekauft (Cabomba) schön gespült, knapp ne Stunde! (unter fliessend Wasser).

Reingestezt ins 160 Liter Becken, dachte bevor ich Fische dazu tue, schaffe ich noch ein paar mehr Versteckmöglichkeiten für meine knapp 60 Red Fire!

Nach ner Halben Stunde bemerke ich wie sich die Red Fire oben sammeln und scheinbar raus möchten und dann ging es los!!!!!!!!

Eine nach der anderen starb, mittlerweile an die 40 Stück, ich angerufen bei nem Händler fragte was los sein könnte, der sagte das liegt an irgendwelchen Mitteln die den Pflanzen wärend der Zucht zugegeben werden!!!!!!!!!

Na, toll!!!!!!!!!!

Habt ihr solche Erfahrungen auch schon gemacht? Bisher hatte ich noch nie solchen Gau!!! Auch keine Probleme durch Pflanzen!!!!

Wasserwerte waren alle OK


Gruss Enrico
Benutzeravatar
muenzenlatza
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 20.07.2008, 21:13
Wohnort: 65779 Kelkheim

Beitragvon AquaFan1 » 27.08.2008, 18:46

Hallo,

Das nenn ich Pech! Schade um die schönen Garnelen.

Aber irgendeinen Grund muss es ja haben das sie gestorben sind.

Du hast ja geschrieben das die Garnelen rauswollten.
Ich bin der Meinung irgendwo mal gelesen zu haben das die das nur machen wenn was mit dem Wasser nicht inordnung ist.
Sprich: Kupfer ist im Wasser! (verbessert mich wenn falsch!)
Vieleicht war auch die Eingewöhnung nur zu kurz und hektisch.

Ich heute Pflanzen gekauft (Cabomba) schön gespült, knapp ne Stunde! (unter fliessend Wasser).

Hab ich noch nie gehört was soll das bringen?
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon muenzenlatza » 27.08.2008, 19:05

Es ist ein eingefahrenes Becken, Wasserwerte in Ordnung, Garnelen schon länger drinn!

erst nach Einsatz der Pflanzen, wollten die raus!!! UNd sind gestorben!!!

Gruss
Benutzeravatar
muenzenlatza
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 20.07.2008, 21:13
Wohnort: 65779 Kelkheim

Beitragvon AquaFan1 » 27.08.2008, 19:23

Hallo,

wenn wirklich alle Werte stimmen dann bin ich auch überfragt.
Das mit den Mittelchen bei den Pflanzen habe ich noch nicht gehört.
Hast du jetzt eigentlich schon Fische drinnen?
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Angel » 27.08.2008, 19:33

Yup, bekanntes probleme!

Ich wuerde niemals neue Pflanzen (voll mit Dunger) in ein AQ mit Garnelen tun, erst tue ich neue Pflaznen ausseralb der AQs fuer 3 Tage Waessern, dann setzte ich sie erstmal in AQs mit "harten" fischen ein fuer einige Monate dannach dann erst in Wirbellose becken.


Manche Haendlerpflanzen sind so voll mit duenger & co das ist pures gift fuer die.
Wenn noch welche am leben sind ist das einzige was ich dir raten kann entweder sofort die Nelchen rausnehmen in ein anderes AQ oder sofort die pflaznen raus und 90% WW machen.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Ygra » 27.08.2008, 20:40

Hallo Enrico,
ein mehr als bekanntes Problem in der Wirbellosenhaltung, wir empfehlen generell neue Pflanzen eine Woche lang in einem großen Gefäß unter täglichen Wasserwechseln (100%) zu wässern, bevor sie in Wirbellosenbecken eingesetzt werden.
Ebenso empfehlen wir, dass Pflanzen nur dann eingesetzt werden sollen, wenn eine lückenlose Beobachtung der Beckenbewohner innerhalb der ersten zwei Stunden nach Einsetzen gewährleistet ist, so dass im Notfall schnell und effizient gehandelt werden kann.

Ich hoffe, du hast die neuen Pflanzen längst aus dem Becken geholt und einen wirklich großen Wasserwechsel gemacht, vll kannst du so die letzten Garnelen retten.

LG
Ygra
Bild
Ygra
Antennenwels
 
Beiträge: 184
Registriert: 30.12.2005, 14:45

Beitragvon muenzenlatza » 28.08.2008, 16:53

Leider sind alle meine Garnelen gestorben, habe versucht sie noch in anderem Wasser aufzupäppeln, aber es war schon zu spät!

Ich heute hin zum Händler, ihm den Vorfall geschildert, und er zeigte sich erstaunlicherweise kulant, nach einem Rückruf bei seinem Pflanzenlieferanten bestätigte er mir, wie auch hier gschildert, das einfach zusehr gedüngt und "gespritzt" wird!

Also ich bekomme als Entschädigung einen Garnelenmix mit 50 Garnelen (Amano, Nashorn, Red Fire, Crystal Red usw)

Allerdings ergibt sich jetzt die Frage, wohin erstmal - kann ich diese erstmal in nem 20 Literbecken reinsetzen, wo ein Pärchen CPOs sind? Ca. 2-3 Wochen?

Ich hoffe das ich bis dahin die Pflanzen und das Grosse Becken clean bekommen habe!!! (Durch viel Wasserwechsel und Aufbereiter)

Gruss Enrico
Benutzeravatar
muenzenlatza
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 20.07.2008, 21:13
Wohnort: 65779 Kelkheim

Beitragvon Ygra » 28.08.2008, 17:37

Nun, ein 20er ist etwas arg knapp bemessen, das könnte zwar mit den Zwerggarnelenarten für eine überschaubare Übergangsfrist funktionieren, aber für die Amanos scheint es mir dazu dann doch zu eng...

und natürlich kommt es ja auch ein wenig darauf an, wieviel du von welcher Art bekommst, denn sind es nur 2 oder 3 Amanos, dann geht zur Not auch das, aber bei deutlich mehr dieser größeren Garnelenart wirds da schnell eng.
Bei deinem versprochenen Garnelenmix solltest du zudem darauf achten, dass der Händler dir keine Arten zusammenpackt, die untereinander kreuzbar sind, denn wenn du alle später in deinem großen Becken halten möchtest, dann hast du schnell unerwünschte Mischformen. Tigerzwerggarnelen kannst du beispielsweise nicht zusammen mit Crystal red halten, ebenso kannst du Algengarnelen nicht mit Redfire zusammensetzen und beide letztgenannten nicht mit White pearl.

LG
Ygra
Bild
Ygra
Antennenwels
 
Beiträge: 184
Registriert: 30.12.2005, 14:45

Beitragvon muenzenlatza » 28.08.2008, 17:48

@Ygra: Kann ich , nachdem ich die Garnelen bekommen habe, nochmal auf dich zurückkommen, und wir schauen dann wie wir die Garnelen am besten verteilen???!!! Würde mir dann auch noch nen 20-25 Literbecken zusätzlich holen, um allen gerecht zu werden!

Gruss Enrico
Benutzeravatar
muenzenlatza
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 20.07.2008, 21:13
Wohnort: 65779 Kelkheim

Beitragvon Ygra » 28.08.2008, 18:29

Kannst du gerne machen.

LG
Ygra
Bild
Ygra
Antennenwels
 
Beiträge: 184
Registriert: 30.12.2005, 14:45

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 28.08.2008, 22:05

Hallo,

zusätzlich kannst du über Kohle filtern im Becken. Das dürfte dann eventuelle Giftstoffe rausfiltern. Wer weiss mit was alles gedüngt und gespritzt wurde.

Ich heute hin zum Händler, ihm den Vorfall geschildert, und er zeigte sich erstaunlicherweise kulant, nach einem Rückruf bei seinem Pflanzenlieferanten bestätigte er mir, wie auch hier gschildert, das einfach zusehr gedüngt und "gespritzt" wird!

Rückrufaktion hört sich ja schon nach einem Problem an. Darf ich mal Fragen welcher Händerl es war? Bzw. einfach nur den Ort, vielleicht kann ich mir dann den Rest denken. Nicht das es mich auch trifft.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon muenzenlatza » 29.08.2008, 10:06

Das hast du falsch verstanden , es war keine Rückrufaktion!!! Mein Händler hat bei seinen Pflanzenhändler angerufen und mit Ihm besprochen was sie machen können um mich als Kunden zu behalten!

Das die Pflanzen "gespritzt" sind ist wohl üblich, war mir aber nicht bewusst das es so heftig ist, selbst ein vertreter von dennerle der gerade im Haus war sagte mir, das direkt importierte stängelpflanzen aus asien, diese stoffe aufweisen, deshalb erst mal laaannngge wässern.

gruss
Benutzeravatar
muenzenlatza
Guppy
 
Beiträge: 65
Registriert: 20.07.2008, 21:13
Wohnort: 65779 Kelkheim

Beitragvon Katrin » 29.08.2008, 11:13

Hi!

Wenn du die Garnelen nur zwei Wochen alle im Becken hast, dann ist es für die Amanos auch okay. Vorraussetzung ist, dass die noch klein sind. Ausgewachsene würde ich da auch nie einsperren.
Ich denke, dass du fast überall im Handel sowieso nur Babys bekommst.

Ich habe mir vor ner Weile auch noch 10 Amanos gekauft und habe die im 30l-Becken drin, bis sie etwas größer sind. Und jetzt kommen sie nach und nach raus ins große Becken.
So wie ich das beurteilen kann gehts denen gut und sie fühlen sich wohl. Haben kräftige Farben und sind gut genährt.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 29.08.2008, 22:43

Hallo,

ah ok, dann habe ich es falsch verstanden. Dann interessiert mich der Händler auch nicht. Also bitte auch nicht hier nennen, bevor sich der Händler auf dem Schlips getreten fühlt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron