Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon catherine » 13.02.2009, 18:48

Hallo liebe Leute!

Ich habe heute das erste Mal seit Wochen meinen einen Zwerkrallenfrosch wieder gesehen.
Nun ist er sehr dünn, auf einem Auge ist er wohl blind und auf dem Rücken sieht er aus, als ob mein Antennenwels drüber gerutscht ist. (aber es ist nichts offen, nur es sieht wie Narbengewebe aus,weißlich, kein Pilz oder ähnliches)
Da er seit Wochen nicht zur Fütterung erschienen ist, hat er sicherlich seitdem nichts/kaum etwas gegessen. Ich habe ihn eingefangen, in ein "Babybecken" getan und habe solange mit weißen Mückenlarven vor ihm rumgewedelt, bis er 4 Stück gegessen hatte. Mehr möchte ich ihm heute nicht geben, um ihn nicht zu überfordern.
Hätte er nichts gegessen, hätte ich ihn erlöst. Seine ganzen Gliedmaßen sind so dünn, dass man durchschauen kann. Meint ihr, ich soll weiterhin versuchen, ihn aufzupäppeln? Ehrlich gesagt, mache ich mir nicht viel Hoffnung, obwohl er gefressen hat.
Der Frosch ist ca. 3 Jahre alt.

Leider kann ich keine Fotos einstellen, da mein Aufladegerät zur Zeit nicht funktioniert.

Vielen Dank für Eure Meinungen.
Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.02.2009, 21:38

Hallo,

ja würde es auf jedenfall weiter probieren. Solange du ihn zum fressen überreden kannst zumindestens. Weiss gar nicht wie alt die Frösche werden?

Gruß

Matthias

verschoben nach Wirbellose
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon gezina » 13.02.2009, 21:56

Ich würde es vor allem mit Proteinreicher Kost versuchen.

Vielleicht war er irgendwo eingeklemmt wegen den Narben?

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon catherine » 14.02.2009, 19:15

Hallo

also, ich werde versuchen ihn weiter aufzupäppeln. Wenn er ja frisst, dann ist es ja ein gutes Zeichen.

Eingeklemmt... Vielleicht zwischen Anubiawurzeln....Aber doch sicher nciht wochenlang?

Gruß Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon Annette » 14.02.2009, 22:33

Hi,

kannst du ihn vielleicht separieren?

Ich sehe es in unserem Gemeinschaftsbecken ganz oft, dass die Frösche gegenüber den Fischen beim Fressen benachteiligt sind, da sie viel zu laaaaangsaaaaaaam sind...
Sie sind also quasi immer benachteiligt und man muss arg aufpassen, dass sie genug zu fressen mitbekommen, denn ansonsten verhungern sie langsam, denke bei deinem ZKF ist das der Fall...

Meine, sie können so an die 5 Jahre alt werden?
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon catherine » 18.02.2009, 18:19

Hallo

Also es gab die ganze Zeit, seit ich die Frösche habe, kein Problem mit dem Füttern. Ich füttere ja per hand, aber der eine Frosch tauchte wochenlang nicht auf. Ich dachte schon, er sei gestorben....
Momentan habe ich ihn in einem Kleinen Plastikbecken im Aquarium mit drin, er erholt sich sichtlich. Ich bin echt froh! Er hat schon zugenommen und ist nicht mehr so durchsichtig. Die Narben werden wohl bleiben, so wie es aussieht.

Gruß Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 19.02.2009, 12:45

Hallo,

na dass ist doch schön zu hören. Vielleicht war er wirklich irgendwo eingeklemmt oder eingesperrt.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon gezina » 19.02.2009, 15:50

Find ich auch klasse, wenn man so nem Tierchen übern Berg hilft ist man ja schon stolz. Und er wird Dir sicher dankbar sein.

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon catherine » 21.02.2009, 21:23

Hallo


heute morgen hatte er sich seinen Arm zwischen die Plastikstäbchen des Plastikbeckens eingeklemmt. Erst dachte ich, er sei tot, aber meine Mutter hat ihn dann befreit und er lebt noch. Leider ist der Arm nun wohl ausgerenkt,oder gebrochen,ich weiß es nicht. Habe ihn versucht zu füttern, nach 2 weißen Mückenlarfen wollte er nichts mehr. Werde es später nochmals versuchen, aber wenn er nichts frisst, werde ich ihn erlösen. Selbst, wenn ich ihn aufpäppel, er wird so halbblind und mit nur 1 intakten Arm im Aquarium nicht überleben. Es tut mir Leid um ihn,aber ich denke, so ist es das beste.

Liebe Grüße Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.02.2009, 22:44

Hallo,

oh nein, das ist ja echt nicht war. Jetzt ging es ihm doch so viel besser. Schau einfach mal. Blind ist für Fische auf jedenfall weniger ein Problem, bei Fröschen weiss ich es nicht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon catherine » 23.02.2009, 19:06

Hallo

als er gestern immer noch nichts gefressen hatte, haben wir ihn erlöst. Meine Mutter meinte, sie könne versuchen,den Arm wieder einzurenken, aber ich denke, das wäre zu schmerzhaft für ihn geworden (und vorher hätte sie ihn gebrochen). Es ging mit der Eismethode wirklich schnell und so war es einfach besser für ihn. Ich bin sehr traurig, ihn verloren zu haben, aber ich habe sei Wohl über meines gestellt.

Traurige Grüße Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Re: Zwergkrallenfrosch -sehr abgemagert

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.02.2009, 21:41

Hallo,

wirklich sehr traurig, gerade weil er ja wieder mühsam aufgepeppelt wurde. Aber für ihn war es wahrscheinlich das beste.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast