Garnelen vergesellschaften?

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon jojo24290 » 24.04.2009, 19:25

Huhu,

mein Dad hat heute 4 Blue pearl und 4 Bienengarnelen mit heimgebracht. Diese sitzen jetzt erstmal in einem voll eingerichteten 54l Becken (allein), das ich aber eigentlich auflösen wollte. Jetzt hab ich ein paar Fragen:

1. Was gibt es bei beiden Arten zu beachten, Wasserwerte etc.? Hat da jemand Erfahrung?
2. Vermehren sie sich im Süßwasser problemlos?
und das wichtigste: Kann ich die "Neuen" in das Becken mit meinen Red Cherry Nelen (etwa 60 Stück) setzen? Kann es zu unerwünschten Kreuzungen kommen oder wird eine Art die Vermehrung der anderen einschränken?
Möchte ja gern, dass es alle Nelchen bei mir gut haben ;-)

Freu mich auf eure Antworten,

LG Jojo
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon Helene » 24.04.2009, 20:10

Hallo Jojo,
schau mal hier: http://www.garnelenaquarium.de/Welche_Z ... _sich.html

Alle sind Süßwassergarnelen. Alle vermehren sich gut. Nach meiner Erfahrung sehen sie schöner aus, wenn sie mit kleinen Fischen (zB Galaxis ) zusammen gehalten werden.
KLUGHEIT STECKT NICHT NUR IN DEN JAHREN; SONDERN IM KOPF- Kurt Tucholsky 1890-1935/ Freitod
______________________
Herzliche Grüße aus Berlin
von Helene
Helene
Diskus
 
Beiträge: 1821
Registriert: 18.10.2005, 19:27
Wohnort: Berlin

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon jojo24290 » 25.04.2009, 18:36

Hey,

danke für den Link. Ich habe gestern noch ein bisschen recherchiert, die blue pearl sind ja eine Zuchtform von der withe pearl, richtig? Habe aber auf vielen Seiten gefunden, dass es früher hieß, withe pearl und red cherry kreuzen sich nicht, während der jetztige Stand ist, dass sie sich kreuzen. Hätte deshalb versucht, den blauen ein kleines eigenes Becken einzurichten, wo sie eventuell wegen der Färbung mit ein paar kleinen Fischen zusammenleben. Oder liege ich falsch und kann alle zusammenhalten? Hätte jetzt die Bienengarnelen entweder zu den blauen oder zu den red cherry gesteckt, wahrscheinlich eher zu den blauen.
Weiß noch jemand was dazu?

LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon dieter » 26.04.2009, 15:42

Hallo

Die Blue Pearl und die Bienen kannst Du zusammen halten. Sie gehören einmal der Art Neocaridina und einmal der Art Caridina an. Ich persönlich bin aber kein Freund davon mehrere Garnelenarten in einen Becken zu halten, irgendwann verdrängt eine Art die andere.


VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon jojo24290 » 26.04.2009, 18:42

Hi,
alles klar, danke. Naja, ich würde auch lieber jeder Art ihr Artbecken gönnen, aber dann müsste ich noch 2 neue Becken einrichten, möchte sie auch nicht zu Fischen setzen, damit sie ne Chance haben, sich zu vermehren... 2 Becken mehr kann ich im Moment nicht machen, in der Studentenwohnung ist das ein Platzproblem und die Mitbewohner wären glaub ich auch nicht so begeistert, und daheim müssten meine Eltern sich drum kümmern, was ich auch nicht von ihnen verlangen will. Also wird es wahrscheinlich ein neues Becken mit Bienen und Blue pearl. Vielleicht kann ich ja igrnedwann noch eins mehr einrichten, nur nicht in nächster Zeit.
Danke für die Hilfe :-)
LG
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon Sven 76 » 13.06.2009, 19:30

Hallo mal wieder...

irgendwann verdrängt eine Art die andere.


Das kann ich so nicht unterschreiben, man kann ohne Gefahr der Verdrängung, oder der Hybridbildung, problemlos Caridina cantonensis und Caridina japonica halten. Beide Arten unterscheiden sich zu stark in ihrer Forpflanzungsstrategie.

Was bleibt ist die Frage ob man verschiedene Arten in einem Becken pflegen möchte.Es gibt Theorien in Bezug auf die von mir gennanten Arten, die verlauten das die cantonesis-Arten durch die Pheromone der japonicas die Fortpflanzung reduzieren bzw. total einstellen.
Im schlimmsten Fall erfolgt durch den ausbleibenden Nachwuchs das Aussterben beider Stämme, aber keine Verdrängung.

Daher sollte man Garnelen, wie von Dieter schon geschrieben, am Besten im Artbecken pflegen.

Viele Grüsse aus Hamm

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon jojo24290 » 17.06.2009, 20:07

Hey,

das mit den Pheromonen klingt interessant, aber mich interessiert, inwieweit sich beide Arten in der Fortpflanzungsstrategie unterscheiden? Also dass beides R-Strategen sind dachte ich schon, sonst konnte ich augenscheinlich auch keine Unterscheide feststellen?
Wär schön wenn du da was Genaueres sagen könntest...

LG Jojo
Benutzeravatar
jojo24290
Diskus
 
Beiträge: 1134
Registriert: 04.03.2007, 14:41
Wohnort: Schmalkalden

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon Lemgone77 » 18.06.2009, 20:19

Hi,

ich denke die Bienengarnelen sich zu viert nicht vermehren werden.
Bei den Blue Pearl könntest Du eher Glück haben. Diese kreuzen sich mit den RedFire definitiv.

LG
Christian
http://www.garnelenfred.de
Lemgone77
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.06.2009, 19:41

Re: Garnelen vergesellschaften?

Beitragvon Sven 76 » 19.06.2009, 16:41

Hallo Jojo,

ich glaube du verwechselst die japonica mit einer anderen Art, denn die Amanos entlassen nach einer Tragezeit von ca. vier Wochen keine voll entwickelten Jungtiere wie die Bienen.
Die "Amanobrut" durchlebt ein planktonisches Larvenstadium im Salzwasser.
Die Larven (ca 1000 Stück pro Wurf) werden von der Strömung ins Meer getrieben, entwickeln sich dort zu Garnelen und schwimmen dann wieder zurück ins Süsswasser.
R-Strategen sind allerdings beide Arten.
Ich habe mich da mit der "Fortpflanzungsstrategie" etwas unglücklich ausgedrückt. Treffender wäre "Fortpflanzungstaktik" gewesen :roll:
Mein Bio-LK liegt schon ein paar Jahre zurück, da vergisst man leider das eine oder andere Detail :oops:

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron