54l Garnelenbecken

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 02.09.2009, 15:48

ja okay und wie seiht es mit den wasserwerten aus?
in der einlaufphase keine ww oder?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon elfe78 » 02.09.2009, 16:54

Huhu,

ob die Werte für den 7. Tag ok sind, kann man so pauschal nicht sagen. Der erhöhte Nitritwert könnte den Peak ankündigen, bzw. es könnte der Peak sein. Ich habs bisher immer so gehalten, dass ich in der Einlaufphase ca. 3mal Werte gemessen hab... am Anfang, mittig und vorm Einsetzen der Fischis, um zu prüfen, ob alles tutti ist. Den ersten Wasserwechsel hab ich nach ca. 5 Wochen gemacht, da meine Becken erstmal 6 Wochen so gestanden haben zum einfahren. Wenn dann nach dem Wechsel und dem Wertemessen (logischerweise nicht gleich nach dem WW) alles in Ordnung schien, hab ich langsam mit dem Besatz angefangen.

Vielleicht hilft dir das schon weiter :)
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 02.09.2009, 19:34

ja okay danke ;)

wie kann ich kupfer im wasser messen oder feststellen?
und soll ich keinen wasseraufbereiter nach ww reingeben?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon elfe78 » 02.09.2009, 20:03

Huhu, ich wieder....

also Kupfer kannst mit nem Kupfertest messen, sollte es im Fachhandel geben...

Beim Wasseraufbereiter streiten sich die Geister... brauchen tust du eigentlich keinen, wenn du welchen nutzen willst, dann sollte er auf jeden Fall garnelenverträglich sein. Welche Marken das sind, kann ich dir leider nicht sagen. Vielleicht einfach mal googlen.... ;)
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 02.09.2009, 20:39

okay ich probiers dann mal ohne und mache mal nen wassertest von unserem leitungswasser kann dann die tage das ergebnis auch mal reinstellen
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon Sven 76 » 02.09.2009, 23:16

Hi nobody,

mit dem Kupfertest wirst du nicht viel erreichen.Meines Wissens nach sind die für Garnelen bereits gefährlichen Kupfermengen mit den aktuell im Handel erhältlichen Tests nicht nachweisbar.

Der S*ra Test beginnt erst bei 0,15 mg/l aber Kupfer ist bereits ab 0,03 mg/l für Algen , ab 0,08 mg/l für Wasserpflanzen und ab 0,10 mg/l für Fische schädlich.
Für Garnelen können schon Werte ab 0,02 mg/l kritisch werden.

Aber bevor du jetzt in Panik verfällst: Lass das Frischwasser vor dem Wasserwechsel etwas länger laufen falls du Kupferleitungen im Haus hast.Und schau dir die Trinkwasseranalyse deines Wasserversorgers an.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 03.09.2009, 16:12

okay danke ;)
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 07.09.2009, 21:31

ist das normal das die Pflanzen in der Einlaufphase nicht so gut wachsen?
Weil in dem becken werden FAST alle pflanzen gelblich und sterben ab aber oben kommen neue grüne triebe...
was muss ich tun? in der Einlaufphase düngen???

Darf man in nem Garnelenbecken ganz normal düngen?
Hab ich i-was falsch gemacht?

habe schwarzen colorierten feinen kies und unten drunter complett substrate (nährboden)
Leitungswasser mit Dennerle aufbereiter aufbereitet.

Wassertemperatur: 23°

Pflanzen unter anderem:
Wasserpest
Javafarn
Riccia (Moos)
So hohes Gras
so Rote Pflanzen mit kleinen blättern
Kurzes grünes gras
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 08.09.2009, 21:19

NO2 WErt ist jetzt zwischen 1,6 und 0,8...
KANN es sein das der peak bald zu ende ist?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon Symphysodon » 09.09.2009, 08:59

Hi,
anders als bei den Fischen ist die NO2-Konzentration bei Garnelen unwichtig. Garnelen haben einen anderen Stoffwechsel und sind für Nitrit nicht anfällig, allernings gegen Ammoniak. Ammoniak entsteht aber erst bei pH > 7.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 09.09.2009, 14:32

aber ich muss das becken doch trotzdem einlaufen lassen und den nitrit peak abwarten oder nicht?
und es ist doch richtig in der einlaufphase keinen wasserwechsel zu machen oder?

Irgendwie sind die wasserwerte komisch...
KH=3
GH=4
PH=7,5
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon dieter » 09.09.2009, 20:51

Hallo

nobody hat geschrieben:aber ich muss das becken doch trotzdem einlaufen lassen und den nitrit peak abwarten oder nicht?
und es ist doch richtig in der einlaufphase keinen wasserwechsel zu machen oder?
Ja

Irgendwie sind die wasserwerte komisch...
KH=3
GH=4
PH=7,5
Wieso?


VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon nobody » 09.09.2009, 21:17

KH und GH sind so niedrig...
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon Symphysodon » 10.09.2009, 06:51

nobody hat geschrieben:aber ich muss das becken doch trotzdem einlaufen lassen und den nitrit peak abwarten oder nicht?

Ja, beser ist es. Vorallem, weil dein pH-Wert > als 7 ist und mit Sicherheit Ammoniak im Wasser ist. Der NO2-Peak ist dann überschritten wenn aus dem NO2, genügend NO3 wird, damit ist auch die Gefahr des Ammoniakanfalls vorüber.

und es ist doch richtig in der einlaufphase keinen wasserwechsel zu machen oder?

Ich würde es nicht machen.

Irgendwie sind die wasserwerte komisch...
KH=3
PH=7,5
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 10.09.2009, 17:14

und kann der ph wert wenn ich garnelen reinmachen will (nach der einlaufphase)
mehr als 7 sein? oder geht das dann mit garnelen nicht? (Crystal Red)
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

VorherigeNächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast