54l Garnelenbecken

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon dieter » 10.09.2009, 18:44

Hallo,
nobody hat geschrieben:und kann der ph wert wenn ich garnelen reinmachen will (nach der einlaufphase)
mehr als 7 sein? oder geht das dann mit garnelen nicht? (Crystal Red)


Der pH-Wert sollt zwischen 6,0 - 7,8(8,0) liegen. Ideal währe ein ph-Wert um 6,8 - 7,0.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 10.09.2009, 21:38

okay also wenn er nach der einlaufphase bei 7,5 oder so liegt kann ich mit garnelen anfangen oder?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 12.09.2009, 15:14

hey

Also habe grade den Nitrit wert gemessen und er lag bei <0,3 heißt das jetzt das der nitrit peak vorbei ist? - ich sozusagen anfangen könnte zu besetzen?
ph wert immer noch bei 7,5
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 15.09.2009, 20:43

habe heute wieder werte gemessen:
KH=3
PH=7,5
NO2=<0,3

so und da habe ich noch ne frage... welche fische könnte ich noch zu red cherry oder crystal red garnelen setzen, sodass diese keine angst vor den fischen haben und sich noch genauso zeigen wie wenn sie alleine wären (und die fische müssen natürlich zu den werten passen)

Danke ;)
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon dieter » 16.09.2009, 19:30

Hallo

Ich habe mit Fischen keine guten Erfahrungen gemacht. Beim mir wurden keine Junggarnelen groß als ich die Garnelen mit Zwergkärpflingen zusammen im Becken hatte. Seitdem halte ich meine Red-Fire einmal mit Procambarus vasqueza und einmal mit Cambarellus shufeldtii zusammen.
Aber es gibt sicher auch welche hier im Forum die andere Erfahrungen haben.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 16.09.2009, 19:45

okay danke :)
wie ist das jetzt eigl...
war das jetzt der nitrit peak und sind die anderen werte ok um bald red fire oder crystal red garnelen reinzusetzen?
und wie ist das bei einem garnelenbecken? kann ich da ganz normal düngen wie jedes andere becken auch?

Bild

Hier mal ein Bild vom AQ ist zwar nen bisschen unscharf weil ichs mit meinem handy gemacht hab aber denke das geht schon ;)

Gruß Timon
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelen becken

Beitragvon Symphysodon » 17.09.2009, 12:38

Symphysodon hat geschrieben:Hi,
anders als bei den Fischen ist die NO2-Konzentration bei Garnelen unwichtig. Garnelen haben einen anderen Stoffwechsel und sind für Nitrit nicht anfällig, allernings gegen Ammoniak. Ammoniak entsteht aber erst bei pH > 7.


Ich weiß gar nicht warum ich das schon alles mal geschrieben habe.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 17.09.2009, 15:43

ja aber ich meine der ph wert ist 7,5 und wie sieht das da aus muss ich den runten schrauben oder geht das noch? oder muss ich was anderes machen oder wie?
Danke ;)
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon Symphysodon » 17.09.2009, 16:07

dieter hat geschrieben:Hallo,
nobody hat geschrieben:und kann der ph wert wenn ich garnelen reinmachen will (nach der einlaufphase)
mehr als 7 sein? oder geht das dann mit garnelen nicht? (Crystal Red)


Der pH-Wert sollt zwischen 6,0 - 7,8(8,0) liegen. Ideal währe ein ph-Wert um 6,8 - 7,0.

VG Dieter


Ansonsten kannst du beginnen mit dem Besetzen. Den pH-Wert kannst du auch senken während die Tiere im Becken sind, halt nur sehr langsam.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 17.09.2009, 21:46

okay

sorry aber... kann ich den ph wert senken oder muss ich? also wäre es besser? also ist es erforderlich oder sind die garnelen auch so glücklich :P ?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon dieter » 18.09.2009, 16:47

nobody hat geschrieben:sorry aber... kann ich den ph wert senken oder muss ich? also wäre es besser? also ist es erforderlich oder sind die garnelen auch so glücklich :P ?


Hallo

Die Heimatgewässer dieser Tiere haben sehr weiches Wasser mit niedriger Leitfähigkeit und pH-Werten knapp unter 7,0.
Die Garnelen sind aber sehr anpassungsfähig, die Red Fire besser als die Crystal Red. Ich will damit sagen sie lassen sich auch in härteren Wasser und bei eine ph-Wert um 7,5 halten. Aber je optimaler die Bedingungen sind, um so besser ist es für die Tiere, die Dir das dann auch mit reichlich Nachwuchs und einer längeren Lebenserwartung danken werden. Und noch etwas, im Winter können die Temperaturen ruhig einmal auf 18° C oder leicht darunter fallen. Meine Red Fire überwintern bei ca 12 - 15 °C, was ihn übrigens sehr gut bekommt.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 18.09.2009, 17:40

okay danke ;) ich habe mir nun crystal red garnelen gekauft.. und da passen 20-22° denke mal oder?
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon dieter » 18.09.2009, 19:10

Hallo

Die Temperatur passt.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon nobody » 20.09.2009, 13:35

:'(

6/6 crystal red garnelen gestorben...
habe sie freitag abend reingesetzt...
samstag 3 tote
heute 3 tote

wasserwerte wie gehabt:
NO2= <0,3
KH= 3
PH= 7,5

am freitag bevor ich garnelen reingesetzt habe ist mir aufgefallen das die Utricularia grminifolia vergammelt war aber nur unten sodass man es garnicht gesehen hatte...

habe vor dem besetzen keinen wasserwechsel gemacht...
als samstag morgen die garnelen tot waren habe ich einen gemacht (wasser erst länger laufen lassen wegen kupferleitungen)...
die restlichen 3 garnelen sahen dann wieder glücklich aus doch dann heute morgen... :'(

woran kann das liegen?
- habe beim einfahren leitungswasser aufbereitet (und nicht länger laufen lassen)
- habe die pflanzen am anfang nicht gewässert sondern gleich rein...
- bei dem wasserwechsel gestern wasser nicht aufbereitet
- Temperatur 23°
- im becken ist ein lufthebefilter.. (Tetra Brillant)
- habe am anfang weil die pflanzen die ich reingepflanzt habe nicht so richtig angingen düngekugeln genommen (D*nnerle) pflanzen eingegangen, neue pflanzen (nicht gewässert), düngekugeln (welche aufgeweicht waren und pulverich waren) in wasser gekommen also quasi das pulver ist nicht mehr im boden gewesen sondern hat sich im wasser teils aufgelöst
- ich habe gesehen das in meiner mooskugel so kleine weiße punkte "leben" also die schwirren dort drin rum
- nitrit peak wurde abgewartet

sonst wüsste ich nichts...

Wisst ihr woran es liegen könnte?
BITTE HELFT MIR!!

Danke schon mal im Vorraus
Benutzeravatar
nobody
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 533
Registriert: 14.04.2006, 17:50
Wohnort: 34212 Melsungen

Re: 54l Garnelenbecken

Beitragvon Sven 76 » 20.09.2009, 17:20

Hi mal wieder,

neue pflanzen (nicht gewässert)

Gerade bei Wirbellosen solltest du neue Pflanzen mindestens ein Woche bei täglichem WW wässern.


- habe beim einfahren leitungswasser aufbereitet (und nicht länger laufen lassen)


Was meinst du genau damit?
Hast Wasseraufbereiter verwendet?

Ich hatte aucg mal einen Aufbereiter versucht und hatte plötzlich nach den WWs immer eine oder zwei tote Garnelen im Becken.
Eine Garnele hatte ich mal vor dem WW noch putzmunter am Algen futtern gesehen und nach dem Wechsel lag sie tot im Becken.
Habe darauf hin den Aufbereiter entsorgt und seitdem keine Todesfälle mehr.

Viele Grüsse

Sven
Bild

seashepherd.org
blog.migaloo.de/
sharkproject.org
sharkwater.de/?x=trailer
narrenschiffsbruecke.blogspot.com
earthfirst.org
Benutzeravatar
Sven 76
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 17.05.2007, 14:59
Wohnort: Hamm

VorherigeNächste

Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron