Zwergkrallenfrösche

Schnecken, Krebse und Krabben, Garnelen oder ähnliches sind hier das Thema

Zwergkrallenfrösche

Beitragvon Linda » 15.06.2005, 13:55

Hallo ihr!

Möchte mir ja nach unserem Urlaub 2 Zwergkrallenfrösche holen, kennt sich jemand damit aus?
Wenn ja, was brauchen die den für werte und vertragen die sich mit allen? Ich denke schon!

Linda
Linda
Neon
 
Beiträge: 265
Registriert: 25.05.2005, 12:35
Wohnort: 77767 Appenweier

Beitragvon ann-kristin » 15.06.2005, 17:34

hallo!
soweit ich weiß brauchen die die selben wasserwerte und temp wie kampffische (kenne sie nicht auswendig) .
aber bei zwergkrallenfröschen muss man bei der haltung echt aufpassen. es wird empfohlen die in einem artenbecken oder nur mit garnelen zu halten, weil die fische zu schnell sind und denen alles wegfressen. da können die anscheinend echt verhungern. außerdem fressen die NUR lebendfutter, weil sie futter nur erkennen können, wenn es noch zappelt. weiterhin können sie wiederum artemia nicht fressen, weil die zu klein und zu flink sind. die brauchen da schon gediegeneres futter.
alles das ist alles theorie. habe selbst niue welche gehalten. würde gerne, aber ich hätte da angst dass sie bei mir draufgehen. außerdem will ich auch fische.

http://www.aquaristikseiten.de/zwergkrallenfrosch/

dort kannst du die werte erfahren und nochmals alles durchlesen!
grüßle!
:)
ann-kristin
Neon
 
Beiträge: 267
Registriert: 31.05.2005, 20:34

Beitragvon Linda » 16.06.2005, 13:22

der Händler meinte, dass die wo er da hat auch gefrorenes futter und so tabletten fressen.

Er sagte auch, dass er mit allen Fischen wohl gut auskäme, aber wie es scheint, will er sie nur verkaufen und dann ist es ihm egal,....

Weis jetzt grad gar ned ob dem dem frösche AQ auch Fische drinnen sind....
Mal drauf achten!

Danke Linda
Linda
Neon
 
Beiträge: 265
Registriert: 25.05.2005, 12:35
Wohnort: 77767 Appenweier

Beitragvon Botia » 16.06.2005, 13:56

Hallo Linda!

Die Gefahr, dass die Frösche im Becken mit Fische verhungern ist in der Tat recht groß.
Ihr könnt dem vorbeugen indem ihr die Frösche jeden Tag einzeln mit der Pinzette mit gefrostetem Futter füttert. Ich weiß das ist aufwendig. Aber es funktioniert wie ich von anderen weiß. Ansonsten ist der Gefahr des Verhungerns leider nicht vorzubeugen in einem Becken in dem auch Fische sind.

VLG Moni
Nothing comes easy in life, at least not that which is worth living for...
Do you have anything worth living for?

I´m thankful for having you in my life, mi corazón!
Benutzeravatar
Botia
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 945
Registriert: 22.05.2005, 20:22
Wohnort: Allgäu

Beitragvon Aquarika » 18.06.2005, 22:34

Nur mal so nebenbei: Mein Frosch frisst gerne lebende Artemia! Ansonsten bekommen er auch lebende Mückenlarven und lebende Wasserflöhe. Wenn ich ihm Frostfutter oder Tetra Fresh Delica mit der Hand fütter nimmt er das auch gerne an! Flocken, Tabletten oder Futter was regungslos auf dem Boden liegt interessiert ihn überhaupt nicht! Frösche bemerken Futter oft erst spät im Becken....... wenn die Fische schon fast alles aufgefressen haben! Du musst also unbedingt aufpassen dass deine Frösche genug zu futtern bekommen!
Die Zwergkrallenfrösche müssen die Gelegenheit haben problemlos an der Wasseroberfläche nach Luft zu schnappen!
Was die Abdeckung von deinem Aquarium angeht: Unbedingt alle Spalten zukleben!! Ich hatte EINMAL einen toten vertrockneten Frosch aufm Teppich - kein schöner Anblick! Das passiert einem kein 2. mal!Die Frösche können an den Aquariumscheiben hochklettern.
Frösche halten sich viel am Boden auf und verstecken sich gerne unter wurzeln und Pflanzen. Ich musste leider schon mehrmals beobachten, dass mein "Kermit" nach Fischen (vor allem Welse) die vor seiner Nase rumzappeln schnappt!! Er hat leider auch schon junge Panzerwelse gekillt.... das sollte man nicht unterschätzen! Im Nachhinein würde ich Frösche und Fische nicht mehr zusammenhalten!
Aquarika
Guppy
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.05.2005, 20:55
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Wirbellose

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste