Honigguramizucht! was ist zu beachten?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Beitragvon Angel » 07.01.2008, 18:17

Kommt dein Phosphat schon so aus der Leitung?

Bzgl Temp: Ich mach es halt immer so: Licht an / Heizung aus und umgedreht, ensprechend hast Du die warm/ kaelte schwankung wie auch in der Natur wenn die sonne fehlt. Klar lass ich mein AQ jetzt nicht auf die haelfte abkuehlen, aber so eine -/+5C schwankung ja.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Chris 1 » 09.01.2008, 12:55

echt so ne große schwankung?
wie krigst du das hin das nur 5 grad schwanken, man müsste ja den tag lang anwesend sein, und ich denk das is bei mir nicht möglich.
das phosphat kommt so nicht aus der leitung hatte ein kleines problem und is noch nicht ganz behoben.wird wohl vorraussichtlich so wie in meinem anderen becken also unter 0,25.

müsste das mit der sonne dann nich umgekehrt sein? licht an heizung an und umgedreht?

vg chris
Chris 1
Guppy
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.10.2007, 14:12
Wohnort: Montabaur

Beitragvon Angel » 09.01.2008, 17:55

Chris 1 hat geschrieben:echt so ne große schwankung?
wie krigst du das hin das nur 5 grad schwanken, man müsste ja den tag lang anwesend sein, und ich denk das is bei mir nicht möglich.
müsste das mit der sonne dann nich umgekehrt sein? licht an heizung an und umgedreht?
vg chris


Also 5C ist echt keine grosse / krankmachende Schwankung.
Wieso anwesend sein? Tagsueber Licht an = waermer Nachts Licht aus, Heizung bissel an = kaelter. Oftmals macht das AQ Licht mit den solid geschlossenen Abdeckungen recht warm, plus deine Zimmer Temp ist tagsueber hoeher als nachts.

Chris 1 hat geschrieben:das phosphat kommt so nicht aus der leitung hatte ein kleines problem und is noch nicht ganz behoben.wird wohl vorraussichtlich so wie in meinem anderen becken also unter 0,25.

:confused: Ein anderes problem? Ummh und was ist das Problem?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Chris 1 » 10.01.2008, 08:30

muss wohl an überfütterung gelegen haben :oops:

seitdem lege ich mindestens 2 fastentage in der woche ein und der phosphat wert geht runter. zusätzlich hatte ich in der extremzeit noch einen phosphatbinder im becken.

ich soll wirklich tagsüber die heizung auslassen? wir haben zu hause nur 18-20 grad und die lampe an meinem aq... naja könnt mir nicht vorstellen das die das becken so warm bekommt, es ist im verhältniss viel höher als andere becken dafür nicht so breit.

sollte der wert um die 27 grad schwanken? also ca 25-30? ich werds mal ausprobieren. wie hoch sollte die heizung in der nacht gestellt sein?

vg chris 1
Chris 1
Guppy
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.10.2007, 14:12
Wohnort: Montabaur

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 10.01.2008, 22:26

Hallo,

mit was hast du gefüttert? Hauptsächlich mit Flockenfutter?

Versuche mal eher Granulatfutter zu nehmen und Frost und Lebendfutter. Damit könntest du den Phosphatwert weiter verringern. Zusätzlich sollte man den Fischen einen Fastentag in der Woche können, wo es nichts gibt. Tut den Tieren ganz gut.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Chris 1 » 12.01.2008, 16:51

haupsächlich füttere ich mit flockenfutter. manchmal (jede woche ca 3 mal) leg ich ein stück kartoffel oder anderes gemüse ins becken für die welse.

aber das problem mit dem phosphat is gelöst.

wie härtet man langanhaltend wasser auf? das wasser bei uns aus dem hahn ist relativ weich, und hab schon ( mindestend 1,5 monate) einen kalkstein drin der angeblich aufhärten soll. bei jedem WW müsste ich doch noch aufhärter reinkippen oder?

vg chris
Chris 1
Guppy
 
Beiträge: 63
Registriert: 23.10.2007, 14:12
Wohnort: Montabaur

Beitragvon Angel » 12.01.2008, 17:07

Fuetter viel mehr Lebend-Frostfutter & Gemuese. Ist besser fuer die fish & die WW.

Aufhaerten- kauf die lochgestein rein...liegt halt immer daran wie hart du das wasser von ausgangswert X auf Y bekommen magst!?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.01.2008, 18:58

Hallo,

am einfachsten und genausten machst du das mit Aufhärtesalz. Gibt es im Fachhandel.

Oder du legst ein Stück Sepiaschale rein. Also die Knochen von Tintenfischen. Man gibt sie im normalfall den Vögeln für den Kalkhaushalt. Da sie aus reinem Kalk bestehen, kannst du damit auch aufhärten-

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Vorherige

Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron