Piranha-Wunde

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Piranha-Wunde

Beitragvon Piranha_Fan » 30.12.2007, 19:02

Hallo,
ich hab nun schon seit circa 3, wen nicht schon 4, Monaten ein 260L Aquarium mit 3 Piranhas, wenig Einrichtung also viel Schwimmraum.
Seit circa 3-4 Wochen (kann auch weniger sein) jagen 2 Piranhas meinen größten.
Ich glaube das sie den jagen der auch eigntl immer zuerst in das Futter beißt.
Nun meine vermutung:
Kann es daran liegen das ich nicht mehr lebendige Fische fütter?
Das habe ich ca. 1 mal in 2 Wochen ca. gemacht nun habe ich es seit längerer Zeit eingestellt. Kann ihnen dadurch langwelig geworden sein?

Oder kann es daran liegen, das sich vllt 2 Piranhas paaren wollen und das der andere stört? Denn sie haben zum 3 mal meine Pflanzen gekappt und manchmal wedeln sie auch mit der Rückenflosse (habe gelesen das Piris das tun wenn sie laichen wollen) ?

Oder ist das ein Kampf um die Rangfolge?



Vorher hatte der "Angegriffene" immer nur um den Bauch ein paar lose und teilweise keine Schuppen, heute ist dort eine 5-Markstück und ca. einen halben cm tiefe Wunde zu sehen?
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 30.12.2007, 19:47

Les dir das doch mal durch & vgl es mit deinen angaben.....

Zitat
"Aquarium min. 300 cm (ca. 800 l). 80-100l pro Fisch minimum. Schwarmgröße mindestens 8 Tiere. Dieser Fisch ist sehr aggressiv und dessen Haltung ist mit Vorsicht zu genießen (In einigen Staaten der USA ist die Haltung sogar verboten). Die Tiere sollten immer gut gefüttert sein, da sie sich sonst sogar gegenseitig auffressen."
http://www.zierfischverzeichnis.de/klas ... ereri.html
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Piranha_Fan » 30.12.2007, 19:48

Ja aber ich füttere genug.

Ca. Alle drei Tage ein Putenherz oder ein Fischfilet meistens bleibt was über.
Und die Wunde enstand ein Tag nach dem Füttern.
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 30.12.2007, 19:52

Also wenn Du meinst deine Haltungsbedingungen sind optimal fuer sie. Dann kann es ja u.u. auch eine kranke fish sein der deshalb von den anderen angeriffen wird.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Piranha_Fan » 31.12.2007, 00:37

Hm rein äusserlich wirkt dieser aber fit? Vom Verhalten her ist das auch kein Unterschied....
Naja ich werde die Fütterungen auf alle 2 Tage festlegen und gucken was die Zeit mit sich bringt.
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon Symphysodon » 31.12.2007, 13:47

Hi,
das sind so kleine Betriebsunfälle bei Pirhanias. Hat nichts besorgniserregendes an sich. Bisswunden haben so einige Tiere, auch in freier Wildbahn. Angebissene Schwanz- oder Rückenflosen sind häufig und wachsen sogar wieder nach.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon gezina » 31.12.2007, 14:02

Wieso fütterst du denn keine lebendigen Fische mehr? So ne kleine Guppy-Zucht ist doch nen Selbstläufer...

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Piranha_Fan » 31.12.2007, 14:09

könnt ich eigntl wieder machen.....nur jetzt blutet er etwas...
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon gezina » 31.12.2007, 14:25

Hallo!

Nen halben Zentimeter finde ich persöhnlich auch schon ganz schön tief.

Du solltest Ihn vielleicht raus nehemn oder ein Abteil abtrennen (mit so HMF Matten oder so). Ich meine, ich bin nun zwar kein Piranha-Experte, aber vom Fernseh-Doku-Wissen her würde ich sagen, dass die gesunden den geschwächten ferssen/attacktieren werden vor allem wenn er blutet. Das liegt ja in deren Natur so als Gesundheitspolizei...

Oder liege ich da falsch?

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Piranha_Fan » 31.12.2007, 14:25

hm das Problem ist ja nun folgendes: Die 2 anderen attackieren nur den einen niemals sich gegenseitig. Nur der eine wird oft angegriffen. Ist das auch als Betriebsunfall zu verstehen?
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 31.12.2007, 14:31

Also ich wuerde jetzt auch eher vermuten das die anderen 2 weiter machen bis sie den geschwaechten ganz hin haben.

Moeglichkeit ihn uebergangsmaessig sperat zu setzten und wunde zu behandeln, damit sich das nicht total entzuendet und er dann echt weg ist?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Piranha_Fan » 31.12.2007, 14:36

Hab nur ein 60 L Becken parat.
Wenn ich Lebenfutter geben würde, würden diese übergriffe dem Artgenossen gegenüber gemildert werden?
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Beitragvon Angel » 31.12.2007, 14:41

Ausprobieren.

Aber einmal damit angefangen auf einen anderen zu hacken wird oft weiter gemacht. Dann aber wieder ein voll gefressener Jaeger ist ein schlechter Jaeger :wink:
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon gezina » 31.12.2007, 14:41

Hallo!

Vielleicht sollte man doch mal drüber nachdenken, ob das Becken nicht ein wenig zu klein und der "Schwarm" nicht groß genug ist.

Wenn es mehr Tiere wären würde sich das Sozialverhalten bestimmt bessern. Aber mehr passen auf keinen Fall in dein Becken, die können sich ja jetzt schon nicht aus dem Weg gehen bei Reibereien. Was tun?

Manchmal gibt's bei ebay günstig wirklich große Becken zu erstehen, weil die meist keiner haben will...

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon Piranha_Fan » 31.12.2007, 15:15

Soll ich den Gejagten mal umsetzen in ein 60 L Becken bis die Wunde verheilt ist?

Nur die Frage ob dieser dann wieder problemlos zu den anderen gesetzt werden kann, ohne das sie den dann für Futter halten.
Piranha_Fan
Neon
 
Beiträge: 297
Registriert: 06.05.2007, 19:16
Wohnort: NRW

Nächste

Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast