Feuerschwanz

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Feuerschwanz

Beitragvon frank333 » 02.05.2008, 01:44

Ich habe mal eine frage da ich mir jetzt zum erstenmal ein Aquarium kaufe.Ich bekomme ein 450 liter becken 1.50*50*60 ich stelle es aber so auf das man von beiden seiten reingucken kan.Ich wollte aufjedenfall einen Feuerschwanz reinsetzen.Jetzt wollte ich mal fragen ob ich dazu auch neons und gupys reinsetzen kan weil die ja viel kleiner sind.sollte ich gleich alle zusammen reinsetzen oder den feuerschwanz erstmal alleine das er sein revier beschafft.Was für eine Höhle bräuchte er?ich hoffe jemand kan mir weiterhelfen ich möchte ja auch das es den tieren gutgeht.könnte man auch einen krebs reinsetzen ich weis viele fragen.Aber schonmal Danke
gruss frank
frank333
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.05.2008, 01:42
Wohnort: wolfsburg

Beitragvon Angel » 02.05.2008, 08:49

Hallo & Willkommen hier erst einmal.

Zum Anfang muss dein neues AQ erst einmal einlaufen, der sogenannte Nitirtpeak. Dies dauert irgendwo zwischen 6-8 Wochen, dannach kannst du beginnen einige fische einzusetzten, so stufenweise alle 2 Wochen ein paar.
Jeder Fisch benoetigt andere Wasserwerte, diese kannst Du wenn dein Becken mal Eingelaufen ist via Wassertest (Troftentest set im handel erhaeltlich mit pH, KH, NO2, NO3 drin) selbst zuhause testen.
Dann hast Du 2 Moeglichkeiten 1) Den Besazt deinen Werten nach einzukaufen oder 2) Mit viel Technik & aufwand deine Werte so aendern das sie fuer die Fische passen die du willst.

Ich wuerde dir aus der Erfahrung nicht empfehlen Fuerschwanz und Krebs zu halten, weil beide den Bodenraum bewohnen und das mit grosser sicherheit zum kampf fuert. Auch solltest Du wissen das je nach Krebs art die deine Pflanzen 'abgrasen' werden, was Du vielleicht nicht unbedingt willst.

Kurzum: Erstmal ueber alles in ruhe informieren und dann Tierchen kaufen :wink:
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon wildkatze3866 » 03.05.2008, 08:18

Hei !

Eine Einlaufphase von 6-8 Wochen finde ich aber schon etwas übertrieben! Ich würde sagen 2-4 sind realistischer. Eben wenn der Nitritspiegel wieder auf 0 gesunken ist. Das war bei mir nach 2 Wochen der Fall. Also habe ich dann langsam mit dem Besatz angefangen, sprich jede Woche ein Art mehr.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon frank333 » 03.05.2008, 10:09

Ja danke erstmal hatte mich da auch scho schlau gemacht lass es aufjedenfall 3 wochen ohne Fische laufen.Der Feuerschwanz soll der im Schwarm rein oder alleine?Ich höre immer beides kan ich dazu auch einen Leopardenscala einsetzen und vielleicht auch Grünfranslipper?Was bräuchte ich noch für Fische Welse?Muss der Boden sand sein oder kan auch Kies?danke danke

gruss frank
frank333
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.05.2008, 01:42
Wohnort: wolfsburg

Beitragvon wildkatze3866 » 03.05.2008, 15:45

Hei!

Wenn ich das so richtig weiß, hast Du da nicht so die einfachsten Fische im Blick! Mal ganz ab, daß Du ja noch nicht weißt, ob sie von den Wasserwerten passen würden! Fransenlipper fühlen sich jung in Grüppchen wohl ganz wohl, aber später sind sie Einzelgänger ... da kannst Du dann nur drauf hoffen, daß alle anderen sterben und nur einer ganz alt wird. Bei Skalaren ist es ja wohl ähnlich, daß wenn sich ein Päärchen gebildet hat, die anderen solange gescheucht werden, bis sie eingehen. Wenn Du nur 2 nimmst, ist halt die Frage, ob sie ein Päärchen werden.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon elfe78 » 03.05.2008, 16:39

wildkatze3866 hat geschrieben:Hei !

Eine Einlaufphase von 6-8 Wochen finde ich aber schon etwas übertrieben! Ich würde sagen 2-4 sind realistischer. Eben wenn der Nitritspiegel wieder auf 0 gesunken ist. Das war bei mir nach 2 Wochen der Fall. Also habe ich dann langsam mit dem Besatz angefangen, sprich jede Woche ein Art mehr.


Hi,

find ich nicht so prima, was du da sagst. Eine Einlaufzeit von 6-8 Wochen ist durchaus realistisch, um ein einigermaßen stabil laufendes Becken zu haben. Schließlich brauch ein gesunder Bakterienstamm eine gewisse Zeit, um sich aufbauen zu können. Das Nitrit abgebaut wird, bedeutet im Prinzip ja "nur", dass Bakterien vorhanden sind. Ein "gesunder" Stamm wird das ein paar Tage nach dem Peak sicherlich nicht sein.

Nur auf den Nitritpeak zu warten und wenn der durch ist, zu besetzen, find ich doch recht unvorsichtig, da sich durch den zu schnellen Besatz die Werte wieder verändern können und somit auch wieder ein Nitritpeak möglich wird.

Zumal wir ja davon ausgehen müssen, dass wir mit AQ-Anfängern sprechen, die leider (aber nicht anders wie wir am Anfang auch) recht ungeduldig sind und innerhalb einer Woche das Becken "zuballern".

Also, grundsätzlich ist eine Einlaufzeit von mind. 6 Wochen richtig und wichtig!
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Einlaufzeit

Beitragvon levoe » 03.05.2008, 21:41

Hallo,
also 6 Wochen Einlaufzeit ist vielleicht ganz gut, aber keinesfalls von Nöten. Man kann das Becken ja mit Filtermasse eines anderen Beckens animpfen oder Starterbaktis einsetzen. Auch ist ein Füttern von täglich 2-3 Futterkrümeln sinnvoll, die Baktis brauchen ja auch etwas zu essen. Naja und bei dem angedachten Besatz--- Guppys sind ja der totale Anfängerfisch und er ist auch sehr robust und legt nicht soviel Wert auf die Wasserwerte. Also ich würde nach ca 1 Woche bei dieser Beckengröße ein paar Panzerwelse, zwei Antennenwelse und ein paar Siam. Rüsselbarben einsetzen. Nach der zweiten Woche dann die Guppys, Schwertträger und so weiter. Einen Feuerschwanz würde ich einzeln oder als Paar halten. Früher hies es immer einzeln. Aber das becken ist ja groß genug.
MfG
Michael

2500l in 5 Becken
levoe
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2008, 19:59
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon frank333 » 04.05.2008, 01:52

Danke Michael du hilfst kmir schon weiter.Aber Leopardenscalare geht auch oder nur normale wegen dem feuerschwanz?Sollte ich sand für den Boden nehemen oder geht auch Kies?Dann hattest du mir ja empfohlen wegen Panzerwelse,Antennenwelse kan man da auch einen grossen Tigerwels zwischensetzen?Ein Freund von mir hat auch ein Aquarium der kennt sich auch noch nicht so gut aus der hat scalare im becken auch ein leopardenscalare davon waren es 2 jetzt nur noch einer,da hat er wohl ein Fehler gemacht die hatten sich ab und zu bekämft,aber ich wollte noch dazu sagen er hat auch Guppys drin und die kommen gut kla mit den Scalaren.MFG Frank
frank333
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.05.2008, 01:42
Wohnort: wolfsburg

Beitragvon frank333 » 04.05.2008, 02:14

immer Männchen und weibchen zusammen...mfg
frank333
Jungfisch
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.05.2008, 01:42
Wohnort: wolfsburg

Beitragvon wildkatze3866 » 04.05.2008, 09:52

Moin moin!

Wie gesagt, wenn sich ein Päärchen findet bei den Skalaren, geht es gut, wenn nicht, dann bekämpfen sie sich. Das ist das Problem bei den Skalaren. Von der Beckengröße sehe ich da keine Probleme.

Wie ich oben schon mal erwähnte, sollten Panzerwelse immer auf Sand gehalten werde. Ich weiß, daß es Leute gibt, die auch Kies haben und sie halten, aber da sie nun mal Gründeln ist Sand einfach Ihr Element!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon wildkatze3866 » 04.05.2008, 17:45

Danke Dieter!

Dreis ist wirklich auch das einzige Forum, welches so lange Einlaufzeiten empfiehlt. Schade tut es aber wahrscheinlich auch nichts!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon catherine » 04.05.2008, 18:51

wildkatze3866 hat geschrieben:Danke Dieter!

Dreis ist wirklich auch das einzige Forum, welches so lange Einlaufzeiten empfiehlt. Schade tut es aber wahrscheinlich auch nichts!


Hallo

da jedes Aquarium anders ist, kann man die Einlaufszeiten nicht pauschalisieren!
Bei dem einen geht es in 2 Wochen über die Bühne, bei anderen Aquarien braucht es 6 Wochen.
Ich hatte in keinem Aquarium einen Nitritpeak.
Deswegen kann man nicht sagen 3 Wochen, 6 Wochen, 8 oder zehn.
Man muss eben messen und dann entscheiden, wann man einsetzt!
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Tigerwels

Beitragvon levoe » 04.05.2008, 20:56

Hallo Frank,

eigentlich kannst Du jeden Skalar nehmen, außer vielleicht den Altum.

Kies geht natürlich auch, die Panzerwelse gewöhnensich drann. Er sollte nur nicht zu grob und zu scharfkantig sein. Ich hatte noch nie Probleme mit Kies und Panzerwelsen.

Zum Tigerwels nur soviel, sind schöne Tier aber werden verdammt groß und dann die Pflanzen im Becken, die schwimmen immer oben. Mußt Du selber wissen, ob Du den haben willst. Dein Becken könnte dann auch irgendwann zu klein sein.
MfG
Michael

2500l in 5 Becken
levoe
Jungfisch
 
Beiträge: 11
Registriert: 30.04.2008, 19:59
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Angel » 05.05.2008, 16:01

Ich bleibe bei der "langen" Einlaufzeit mit dem verwis Nitirt zu messen, denn nach X AQs muss ich sagen hat sich bei mir jedes einzelne anders Eingefahren und sicher kannst Du nun einfach mal nur sein nach dem Peak fishe einzusetzten, alles andere ist programmierter mord...

Selbiges schlage ich auch beim Besatz vor: Erst Werte nach dem Einlaufen abklaeren und dann den Besatz bestimmen. Wenn Du denn dann Werte fuer Cory's hast & die moechtest ist Sand auf jeden Fall empfehlenswert. Auch sollte bei dem Besatzauswahl bedacht sein das Du bei Fischarten einzelgaenger und Gruppen hast also auch wenn die Werte passen dann, nicht nur 1 Fisch von jeder sorte ins AQ sondern Artgerecht.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast