Futter für Keilfleck-Babies?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Futter für Keilfleck-Babies?

Beitragvon Nadja » 20.05.2008, 10:33

Hallo,

da sich meine Espes Keilfleckbärblinge anscheinend nicht daran stören, dass ich ihnen nicht die ganz optimalen Wasserwerte biete (ph 7-7,5), und dennoch abgelaicht haben, bin ich jetzt fassungslose aber glückliche Besitzerin von mindestens vier winzigen Fischchen. Allerdings habe ich jetzt ein Problem, sie zu ernähren. Ich habe mit Bananenschale und Kondensmilch versucht, eine Pantoffeltierchen-Zucht anszusetzen, bin mir aber nicht sicher, ob das klappt, und ich kenne auch niemand, der schon einen Zuchtansatz hat. Ein Freund von mir hat gemeint, dass man Jungfische auch mit in Wasser gelöstem gekochtem Eigelb füttern kann, das habe ich auch probiert, hatte aber das Gefühl, die Kleinen können damit nichts anfangen. Diese Fitzelchen, die dabei entstehen, sehen für mich auch immer noch zu groß aus. Ich habe die Kleinen jetzt in einem 12-Liter-Becken untergebracht, damit sie nicht gefressen werden, zusammen mit ein paar Stengeln Wasserpest in Wasser aus dem großen Aquarium. Könnten sie da vielleicht auch ohne Zufüttern überleben, weil sie ja momentan nur zu viert sind? Sie schwimmen schon frei und von einem Dottersack kann ich nichts erkennen, falls ich sie also füttern muss, bräuchte ich ganz schnell einen heißen Tip!

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß

Nadja
Nadja
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.05.2008, 20:39
Wohnort: Konstanz

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 20.05.2008, 21:29

Hallo,

frisch geschlüpfte Artemia können vielleicht schon gehen, oder Luiquifry. Letzteres bekommst du im Fachhandel.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast