Was für ein Fisch bin ich?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Was für ein Fisch bin ich?

Beitragvon Casandra » 17.07.2008, 18:42

Hallo

Also ich habe nun ein paar Wochen damit verbracht herauszufinden, was für ein Barsch ich habe. Malawie, evtl. Labidochromis. Aber genau weiß ich es nicht. Kann mir jemand helfen?

Bild


Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon DeniZ » 18.07.2008, 13:47

Hi,

Pseudotropheus denk ich auch, allerdgins nicht zebra sondern Pseudotropheus lombardoi.
Ich weiß ja nicht wie genau die Farbe rüberkommt auf dem Foto, aber von der Form huer ist es der auf jeden Fall...

Labidochromis hätte an den Flossen schwarze Streifen.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Casandra » 18.07.2008, 17:56

Hallo

Also er sieht auch in Echt so aus wie auf dem Foto. Halt Orange. Aber Zebra-Streifen oda so hat er nicht ;)

Einfach nur Orange.

Haben alle Labidochromis den schwarzen Streifen an den Flossen?

Wie sicher seid ihr euch?

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 19.07.2008, 14:28

Hallo

Aber wenn ich Zebra höre, dann müsste der Fisch doch irgendwelche Streifen haben, die ihm den Namen gegeben haben. Aber das hat ja meiner nicht.

Aber ob nun Lombardoi oder Zebra, die Fische sind eigentlich zu klein für das 112L Becken, oder? Mein Anliegen: Kann ich die beiden dennoch behalten, da sie ja nun schon 3 Monate bei mir sind und sich eigentlich sehr wohl fühlen. Oder ist es dringend notwendig die abzugeben?

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Casandra » 19.07.2008, 18:30

Hallo dieter

Ja das die Stimmen das sagen werden kann ich mir denken. Meine gehört auch dazu haha :D Aber darum habe ich das den Thread hier eröffnet. Es sind ja wie gesagt nur 2 Fische. Ich würde sie zwar weggeben, aber ich habe wirklich das Gefühl das die beiden sich im Becken wohl fühlen. Sie fressen aktiv, jagen sich gegenseitig hin und wieder, buddeln kleine Höhlen und schwimmen auch mal ganz lässig und cool durchs Becken. Sie machen nicht den Anschein als würden sie sich unwohl fühlen. Die beiden lassen die 4 Mollys in Ruhe und auch den Marmorkrebs. Einer der beiden hockt sogar mal öfters auf dem Krebs, ohne Probleme :D

Ich würde die beiden gerne behalten, aber habe schon etwas Bedenken wegen der Größe

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Mbuna » 24.07.2008, 19:59

Hallo,

bei dem Fisch handelt es sich um die orange Farbmorphe von Maylandia estherae. Früher wurde diese Art auch mal mit dem Namen Pseudotropheus zebra rot/rot bezeichnet.

Gruß
Mbuna
Mbuna
Jungfisch
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2008, 19:55
Wohnort: Sommerschenburg

Beitragvon Casandra » 27.07.2008, 17:41

Hallo Mbuna

Jaaaa Volltreffer! Das ist er! :D
DANKE DANKE DANKE :D
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Fabius » 29.08.2008, 22:25

Hallo Steffi,

also ich tippe auf einen Metriaclima estherae minos reef ... davon tummeln sich bei mir 5 Stk. in meinem 350ltr. Becken herum.

Solange die Barsche noch jung sind, sind alle orange gefärbt, da kannst du Weibchen und Männchen nicht unterscheiden. Erst ab einer Größe von ca. 4-5cm verfärben sich die Männchen von einem kräftigen blau bis zu einem weiß-rosa (Population um Minos Reef, ja nach Herkunft). Die Weibchen unterscheiden sich durch ein mehr oder weniger intensives orange.

Schau dir mal den Link an :

http://hometown.aol.de/sputterich/estherae.htm

Was die Haltung angeht, sind deine 112 Liter ein bisschen wenig, vorallem weil man die Barsche in der Gruppe mit 1,2 oder 1,3 (m/w) hält. Das macht man, daß ein Weibchen nicht zu sehr von einem Männchen bedrängt wird und sich der "Druck/Streß" auf mehrere Weibchen verteilt.
Ich sehe da ein 200ltr. für ca. 4 Tiere als Minimum an.
Sollten andere Fische in deinem Becken haben, wird es eh früher oder später Streß geben, da die Barsche ja revierbildend und recht rabiat gegen über anderen Mitbewohnern sein werden *denk*

Desweiteren brauchst du viel Lochgestein in deinem Aquarium, weil sich die Tiere gerne in diese Löcher zurückziehen, wenn sie sich bedroht fühlen oder auch zu schlafen. PFlanzen kommen in dem Habitat der Barsche eigentlich nicht vor, dort ist es überwiegend sehr "felsig", es liegen große Steinbrocken herum. Vom Bodengrund her liegt zwischen den Felsen zu 80% feiner Kies bzw. Sand.

Du solltest vom Wasser her einen PH-Wert von etwa 8,0-8,5 haben.

Sofern ich was falsch wiedergegeben haben sollte, lasse ich mich gerne verbessern ! ;-)


LG Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Casandra » 31.08.2008, 07:26

Hallo

Also ich glaube du irrst dich ;)
Es handelt sich wirklich um den roten Zebra. Meine 2 sind bereits 6-7cm groß, und immer noch orange. Nix mit blaufärbung oder ähnliches ;)

Auch kommen die mit den anderen Fischen sehr gut klar. Im Moment stecken da noch Mollys mit drin (Silbermolly, auch an die 7cm). Es wird mal gejagt, aber es kommt auch Nachwuchs der Mollys durch. Also die 2 Barsche sind recht friedlich. Sie haben auch Versteckmöglichkeiten, Lochsteine, Höhlen usw. Dazu kommt das sie an einem "Einsatz in vier Wänden"-Kurs teilgenommen haben und ihr Becken neu einrichten. Immer und immer wieder. Sieht jede Woche anders aus. Bisher hat kein Fisch im Becken gelitten, alle sind noch da. Ich werde die 2 dort lassen, nur die Mollys kommen irgendwann raus.

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon Fabius » 01.09.2008, 20:04

Hi Steffi,

kann mir fast nicht vorstellen, daß ich mich diesbezüglich irre,dafür habe ich diese Tierchen schon zu lange :roll:

Was die Färbung angeht, solltest du genauer lesen, was in dem Link steht :!: ... das variiert je nach Herkunftsort ! Es muß keine bläuliche Färbung sein, kann z.B. auch ein zartes Rosa sein ... das zeigen meine männlichen Barsche z.B.
Die Färbung der männlichen Barsche kommen aber nur zum Vorschein, wenn es ein dominantes Männchen ist ... alle anderen Männchen zeigen die orange Färbung der Weibchen !
Eine weitere Variante wäre natürlich, daß du einfach zwei Weibchen hast :wink:

Was für Futter verwendest du denn für die Barsche ?

Gruß Michi
Fabius
Antennenwels
 
Beiträge: 179
Registriert: 14.09.2006, 12:58
Wohnort: nähe München

Beitragvon Casandra » 01.09.2008, 20:26

Ok, jetzt mal gaaanz langsam...

Der Fisch den du meinst wurde hier mehr oder weniger schon genannt. Siehe Beitrag von Mbuna. Wir haben uns nun anhand von Fotos geeinigt das es sich um Maylandia estherae orange handelt, früher wurde er als Pseudotropheus Zebra rot/rot bezeichnet.
Die Fotos von der Seite die du mir gegeben hast ähneln nicht den Fischen die ich habe.
Die ihr Orange ist viel kräftiger als das von meinen...

Ich fütter hauptsächlich Trockenfutter, zwischendurch Frost/Lebendfutter.
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron