Blauer Zwergfadenfisch und Nachwuchs

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Blauer Zwergfadenfisch und Nachwuchs

Beitragvon vampirejb » 12.08.2008, 14:35

Hi,

ich besitze einen männlichen und einen weiblichen Zwergfadenfisch Blau.
Diese beiden würde ich nun gerne zur Paarung in ein extra Becken setzen.

Eignet sich dabei eher ein kleines Minibecken 12l oder eher ein 60l Becken? Nach der Paarung würde ich natürlich das Weibchen direkt rausnehmen und auch bei das Männchen schauen wenn es seine Brutpflege beendet hat.
Habe auch schon gehört das es sehr kompiliziert sei die Kleinen zu füttern. Aber ich denke mal da kann man sich ja vorher um genügend Microfutter kümmern.
Des weiteren würde mich auch noch interessieren, was passiert wenn den wirklich Nachwuchs da ist und auch groß geworden ist, ob ich ihn dann bei die Eltern ins Becken setzen kann. Ich denke mal es könnte ja rein theoretisch sein das sich dann die ganze Familie irgendwie kreuzt. Darf das sein oder würde es dabei zu Missbildungen kommen? Ich kenne mich mit dem Zuchtstamm bei Fischen nicht so aus. Habe mal gelesen das man den Vater immer mit den Töchtern kreuzen muss um einen Stamm zu erhalten??

Danke für eure Antworten!

Gruß
JB
Benutzeravatar
vampirejb
Guppy
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.06.2006, 00:58

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.08.2008, 20:08

Hallo,

12 Liter sind zu wenig. Du brauchst schon eine größere Grundfläche. Dazu viele, wirklich viele Pflanzen. Am besten ein paar Schwimmpflanzen. Dann senkst du den Wasserspiegel etwas ab. Die Temperatur kann ruhig um 27 Grad liegen.

Die Fische solltest du vorher gut füttern. Am besten geht Lebendfutter. Das Weibchen kannst du rausfangen, wenn die Paarung stattgefunden hat.

Wenn die kleinen wirklich groß sind, dann kannst du sie schon zurück zu den Eltern setzen. Nur zum Einen wirst du die Männchen wohl separieren müssen, da es sonst zu Kämpfen kommen kann. Auch solltest du immer mal wieder frischen Blut in form von anderen Tieren in den Stamm einkreuzen, damit es keine Inzucht gibt. Würde das dann so alle zwei bis drei Generationen einkreuzen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Casandra » 12.08.2008, 20:51

Hallo

Eigentlich genauso wie bei Kampffischen, oder?
An sich war die Fortpflanzung nicht schwer, aber das füttern der Kleinen schon.
Wünsch dir viel Glück

Liebe Grüße
Steffi
Casandra
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.02.2008, 22:39
Wohnort: Torgau

Beitragvon vampirejb » 12.08.2008, 22:53

Ah ok, dann werde ich mein 60l Becken nutzen und das erst mal richtig "zuwuchern" lassen ;-)
Danke für die informative Antwort, hat mir schon richtig gut weitergeholfen, was die Theorie betrifft. Mal sehen wie es dann später in der Praxis aussieht ;-)
Benutzeravatar
vampirejb
Guppy
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.06.2006, 00:58

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.08.2008, 20:44

Hallo,

das wird dann schon klappen. Die Wasserströmung darf nich zu hoch sein, bzw. besser gar nicht vorhanden sein. Daher ist ein Hamburgermattenfilter eine gute Lösung.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron