Hilfe! Ängstliche Guppys?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Hilfe! Ängstliche Guppys?

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 11:11

Hallo ihr!

Ich habe eine Frage, die mir das WWW bislang noch nicht beantworten konnte. Haben Guppys Angst vor anderen Fischen???
Seit vier Wochen leben 2 Guppyweibchen und ein Guppymännchen in ihrem 60 L Aquarium und bislang war alles super. Das ene Weibchen platzt bald aufgrund ihrer Schwangerschaft und auch ansonsten waren die drei nie ängstlich oder vorsichtig. Im Gegenteil- sobald jemand ins Wohnzimmer kam, schwammen sie zur Scheibe und "verfolgten" dich die Scheiben entlang.
Jetzt haben wir vorgestern, nachdem wir unser Wasser noch mal beim Profi haben checken lassen, im Fachgeschäft zwei Schnecken und einen Gitterohrwels (das sind die kleinsten, die mit dem schwarzen Streifen an den Flanken) gekauft. Laut dem Fachmann (spez. Aquaristikfachgeschäft, kein Baumarkt oder so) wären die Arten problemlos zu vergesellschaften.
Jetzt haben sich die drei Guppys in die hinterste Ecke des Aquariums verzogen, sitzen auf einem Haufen hinter dem Filter und trauen sich nciht mehr hervor. Man kann sie noch nicht mal mit Futter locken!:-( Was ist mit unserer "Gang" los? Muss ich den Wels wieder entfernen oder gewöhnen die sich noch aneinander? Es ist wirklich ein trauriger Anblick :(
Wenn ihr Rat wisst, dann nichts wie her damit!

vielen Dank schon mal

lg Andrea
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Angel » 07.09.2008, 11:30

Hi,

meinst Du du hast diese hier gekauft http://www.zierfischverzeichnis.de/klas ... spilus.htm

Sollte an sich nichts machen. Hast Du mal deine Wasserwerte heute getestet wie sie aussehen?

Gab's sonst IRGENDWAS was sich im/ um's AQ veraendert hat?
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 11:52

Hallo,
Danke für deine rasche Antwort. Sonst hat sich nix im AQ geändert, halt nur der Zuwachs von Wendelin Wels und den Schnecken. Wasserwerte haben wir heute morgen auch noch mal gecheckt - No3 u. No2 so gut wie nicht nachweisbar ph b. ca. 7,2, Ammoniak nicht nachweisbar, und der Rest laut Streifentest auch ok.
Es ist wirklich furchtbar mit anzusehen, wie sich die Zwerge in der Ecke verstecken und der Wels sich unter den Pflanzen versteckt. Er ist auch schon ziemlich farblos vor Stress. Obwohl er schon fleißig Scheiben geputzt hat:-)
Also, wenn jemand weiß, wie ich meine Fische wieder glücklich machen kann, dann sag er es bitte:-(

lg Andrea
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon elfe78 » 07.09.2008, 14:32

Hallo Annie,

ich denke, die sind nur ein bissl verstört, weil ihr "Reich" jetzt noch von wem anders bevölkert wird....

Wenn du deinem Wendelin Wels (geiler Name :D) nen großen Gefallen tun willst, dann hol ihm mal noch so locker 4 Kumpanen mit dazu, damit er sich nicht so allein fühlt... sollte in einer Gruppe gehalten werden, der Kleine. Dann dürfte er auch bald wieder lustig durch die Gegend schwimmen.

Und noch was: Wenn das wirklich im Moment der einizige Besatz in deinem Becken ist dann kann ich nur sagen: Respekt! Für einen Anfänger (geh ich mal von aus) ist das echt prima....
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Angel » 07.09.2008, 16:12

Also ich kann mir da auch nur 2 dinge vorstellen
1) Neuzugang's Stress & Muessen sich erst an den "fremdem" gewohnen
2) Hat dir vielleicht irgendwer was ins AQ geschuettet was mit tests nicht nachzuweisen ist aber schon schadlich sein kann? Dann wuerde nur ein riesen Wasserwechsel helfen.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Angel » 07.09.2008, 16:13

Also ich kann mir da auch nur 2 dinge vorstellen
1) Neuzugang's Stress & Muessen sich erst an den "fremdem" gewohnen
2) Hat dir vielleicht irgendwer was ins AQ geschuettet was mit tests nicht nachzuweisen ist aber schon schadlich sein kann? Dann wuerde nur ein riesen Wasserwechsel helfen.
**** Happiness is a choice ****
Benutzeravatar
Angel
Diskus
 
Beiträge: 3188
Registriert: 28.12.2006, 16:56
Wohnort: Crossville, Tennessee

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 18:37

Hallo ihr,

vielen Dank für die Antworten. Es ist tatsächlich unser erstes Aquarium, darum sind wir wahrscheinlich noch ein wenig überfürsorglich :roll: Wir hätten auch nicht gedacht, daß wir mit so wenig Problemen davon kommen würden, toi toi toi sind es bislang nur ein paar Braunalgen, gegen die wir halt am WE die Schneckchen und den Wels gekauft haben.
Ich denke auch, sobald sich unser "Trio infernale" an den neuen Mitbewohner gewöhnt hat, bekommt Wendelin noch eine Spielgefährtin :) Hoffentlich wirft es sie dann nicht schon wieder aus der Bahn. Aber höchstwahrscheinlich bekommen wir sowieso diese Woche ein paar dutzend Guppys dazu (unser Weibchen ist ja schwanger) da ist das Kräfteverhältnis sowieso geklärt...

einen schönen Abend noch

lg Andrea
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon elfe78 » 07.09.2008, 18:43

Hallo Annie,

eine Spielgefährtin wird Wendelin nicht reichen, und ich würd damit auch nicht zu lang warten.... sonst kann es sein, dass er dir vielleicht sogar eingeht. Otocinclen sind Gruppenfische, die, wenn sie allein gehalten werden, recht schreckhaft und schüchtern werden. Wenn du sie in ner 5er oder 8er Gruppe hälst (und das passt auch in dein Becken), dann hast du garantiert mehr davon :D

Was für Schneckchen habt ihr euch denn zugelegt?

Übervorsorglich ist garnicht schlimm, solang es nicht in "ständigem" Geputze und chemischen Keulen fürs AQ mündet :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 19:13

Hallo noch mal,

also wir machen einmal pro Woche sauber, das heißt, Scheiben wischen und ca 1/3 Wasserwechsel. Chemie wollen wir nicht, darum ja die Schnecken ( sind Apfelschnecken, eine blau, die andere violett gestreift - Gerlinde und Ingrid...nach unseren Müttern...:lol: )
Dann werden wir mal sehen, daß wir noch ein paar Kumpel für Wendelin bekommen.

lg Andrea
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Annette » 07.09.2008, 19:23

Soweit ich mich erinnere sind Otocinclen recht empfindlich und sollten nur in gut eingefahrene Becken eingesetzt werden, euer Becken läuft aber erst seit kurzer Zeit, da wäre ich mit diesen Fischen vorsichtig...
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 20:10

Hallo,
ab wann ist ein Becken denn gut eingefahren? Wir hatten es erst 4 Wochen ohne Besatz stehen, nur mit den Pflanzen, und jetzt vier Wochen mit den drei Guppys. Ich weiß nicht, wie wir es gemacht haben, aber die Wasserwerte waren die ganze Zeit in Ordnung. Wir haben mit Streifen- und Tropfentests kontrolliert. Hoffe, es bleibt jetzt weiterhin gut. Wir wollen natürlich nicht, dass die Welse sich nciht wohl fühlen...
Drückt uns die Daumen :wink:
bis dann.

lg Annie
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Annie » 07.09.2008, 20:13

gelöscht, da Doppel- Post :wink:
Annie
Jungfisch
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2008, 11:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Annette » 07.09.2008, 21:04

Sorry, gut eingefahren war falsch ausgedrückt, da waren die 4 Wochen richtig.

Ich meinte ein Becken, das schon länger läuft, also wenigstens ein halbes Jahr oder länger.
Alle sagten: Das geht nicht.
Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Annette
Diskus
 
Beiträge: 5471
Registriert: 28.05.2005, 13:23
Wohnort: NRW/Märkischer Kreis


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron