Killi-Haltung

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Killi-Haltung

Beitragvon elfe78 » 19.12.2008, 23:08

Hallo ihr Lieben,

ich trage mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mein 60er Becken von den Lebendgebärenden zu befreien und eventuell Killis dort einzusetzen. Jetzt hat sich kurzfristig eine für mich gute Lösung gefunden, ein befreundeter Aquarianer nimmt mir meine LGs ab, komplett in eins, um seine Stämme aufzufrischen.

So, nun hab ich mich mal ein bissl umgetan im Netz, der Kap Lopez gefällt mir, wie solls anders sein, doch am besten. Diesen sollte man lt. verschiedener Seiten am besten mit Torffasern als Bodengrund halten.... Nun endlich meine Frage :D : kann ich die im Handel erhältlichen, für Filter deklarierte, Torffasern als Bodengrund nehmen? Und kann ich über die Fasern noch Kies geben? Achja... Vergesellschaftung mit Garnelen, ist die möglich? Darüber hab ich bisher nix gefunden, nur, das halt ruhige Fische (welche zb?) gingen und Welse.... wollt sie eigentlich "allein" halten mit Otos und halt den Nelen...

Danke schonmal für reichlichen Input :D
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Killi-Haltung

Beitragvon mili60 » 21.12.2008, 17:12

Hallo Simone,

der Cap Lopez benötigt nicht unbedingt Bodengrund aus Torffasern, da er zum Ablaichen nicht in den Boden eintaucht.

Er legt die Eier an einem Substrat ab. Das kann natürlich durchaus aus Torf sein.
Ebenso gut funktionieren aber feinfiedrige Pflanzen.

Wenn Du Dich für Torf entscheidest, ist das Filtermaterial i.O..
Wichtig ist, dass der Torf nicht gedüngt ist, wie z.B. der Torf für Blumen/Garten.

Ich habe bisher keine CL mit Garnelen vergesellschaftet, kann aber auch keinen Grund erkennen, warum das nicht gehen soll.
Gruß

Michael
mili60
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 02.03.2008, 14:45
Wohnort: 38304

Re: Killi-Haltung

Beitragvon elfe78 » 22.12.2008, 17:21

Hallo Michael,

supi, lieben Dank für deine Antwort... Sinnvoll wäre aber der Torf schon, oder hab ich das falsch gelesen, dass der Kap Lopez saures Wasser bevorzugt?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld

Re: Killi-Haltung

Beitragvon mili60 » 22.12.2008, 19:39

Hallo Simone,

der ph-Wert sollte so zwischen 5,5 und 6,5 liegen. Wenn das Wasser so nicht aus der Leitung kommt,
macht Torf Sinn.
Gruß

Michael
mili60
Jungfisch
 
Beiträge: 22
Registriert: 02.03.2008, 14:45
Wohnort: 38304

Re: Killi-Haltung

Beitragvon elfe78 » 23.12.2008, 16:33

Hi Michael,

nee, so kommts nicht aus der Leitung... leider....dann werd ich mir mal Gedanken machen, wie ich das am geschicktesten regele :D wenn ich den Torf als "Nährboden" unterm Kies verteile, ist sicher einige Zeit genug Huminsäure vorhanden, aber irgendwann ist der ja auch ausgelaugt.... und dann? Hat jemand Erfahrungen mit Torf als Nährboden?
LG, Simone Bild
Benutzeravatar
elfe78
Diskus
 
Beiträge: 1157
Registriert: 15.01.2007, 17:49
Wohnort: Alfeld


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron