Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Beitragvon Anoy » 12.07.2009, 18:00

hallo an alle.
ich bin neu in diesem forum und suche eine lösung für mein aquarium.
mein vater hatte 13 jahre zwar auqaristik hinter sich, bloss kennt er sich mit den kampffischen nicht wirklich aus. er hatte ja auch nur barsche woher auch :nod:
ich habe mir für den anfang ein ganz normales 60cm becken gekauft. heizstab pumpe alles vorhanden natürlich. temperatur beträgt 27 grad. das aquarium bevor ich es also die fische dazu getan habe, habe ich es 2 wochen ohne fische laufen lassen ( pflanzen kies alles drinnen und holz). dazu habe ich noch dieses quickstart dazu getan gleich am ersten tag. nach den 2 wochen habe ich dan die ersten fische reingesetzt.

10 neons
5 scalare
7 ganz junge antennenwelse
5 blackmollis
und 3 orangene weis nicht was des sind sehen fast so aus wie schwertträger
sind alles jungfische alle im 1 bis 3 cm bereich ausser die scalare sind schon 5 cm.

bin schon dabei mein next grösseres auqarium einzurichten den die scalare müssen raus


so dan zu meinen anderen 3 fischen:
einen kampffisch blau rot meines erachtens im vergleich zu anderen bildern im internet ausgewachsenes männchen. und dazu 2 weibchen die die ungefähr die hälfte der grösse des männchen besitzt.

neu.jpg



es ist schon ein relativ grosses schaum nest vorhanden (habe keine erfahrung davon aber was meint ihr davon??)

neu.jpg



so das mänchen stellt seine flossen immer auf und die kiemen kommen immer raus das weibchen tut so als würde es ihr gefallen und folgt manchmal das mänchen zum nest. dan schwimmt das weibchen nervös nach links und rest dem nest entlang und das männchen entfernt sich immer so 10 cm. und dan wenn nichts passiert attackiert das männchen das weibchen und schon wird es immer gejagt. das weibchen versteckt sich dan ist wieder ruhe. sobald das weibchen sich wieder zeigt wird es wieder gejagt aber ohne aufgestellten flossen. am nächsten tag geht alles wieder von vorne los das weibchen wird wieder zum nest gelockt und dan wieder das selbe.

hier ein foto vom männchen

100_0560.JPG




muss ich vll noch was ändern ( zu wenig freiraum, zu viele fische, oder sind vll falsche fische mit in dem bescken dabei?)

mann bedenke ich will keine züchten sondern nur das ermöglichen das es klappt das sie sich paaren um auch eine bestätigung für mich das sich die fische wohlfühlen. wenn das klappen sollte mit den jungen dan werde ich vll daran denken mir ein 60iger becken zu holen mit trennwänden für die männchen

danke im vorraus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Anoy
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2009, 17:19

Re: Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Beitragvon DeniZ » 15.07.2009, 19:35

Hallo,

du schockierst mich grade...

Du sagtest dein Vater hat 13 Jahre Aquaristik hinter sich? Und dann hast du 5 Skalare im 60er? Ich fass es echt nicht...

Bei deinem Besatz stimmt mal einfach garnichts!

Der Betta stellt nicht die Flossen auf weil er paarungswillig ist, sondern einfach nur um sein nicht vorhandenes Revier gegenüber den anderen Tieren zu verteidigen...

Die Einlaufphase ebenfalls zu kurz...


Bitte Bitte... Sag das es ein Scherz ist, oder hol dir Ganz schnell ein größeres Becken, mindestens 300L bei dem Besatz...

Sobald die Skalare größer werden gibt es ansonsten Mord-und-Totschlag...
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Beitragvon Anoy » 18.07.2009, 17:18

die scalare sind schon draussen die waren mal 3 tage drinnen weil dan mein anderes becken gekommen ist

1. 2 wochen einlaufzeit ist für diese fische genau RICHTIG!!! da diese sich schnell anpassen.
2. habe ich einen züchter kennengelernt auf einer börse ( schwerpunkt Kampfi) er sagt selber bei der paarung stellt er komplett alle flossen um das weibchen zu beindrucken von seiner schönheit danach kommt das balzen!!!!

ja 13 jahre aquaristik er weis von meinen besatz nichts da ich nicht mehr zuhause wohne.

in 2 monathen kommt mein 1000L becken erstmal und dan wird es nirgends platzmangel geben bloss dieses becken werde ich dan 2 monate laufen lassen bevor da die fische kommen
Anoy
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2009, 17:19

Re: Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Beitragvon Symphysodon » 18.07.2009, 18:12

Anoy hat geschrieben:die scalare sind schon draussen die waren mal 3 tage drinnen weil dan mein anderes becken gekommen ist

1. 2 wochen einlaufzeit ist für diese fische genau richtig!!! da diese sich schnell anpassen.
2. habe ich einen züchter kennengelernt auf einer börse ( schwerpunkt Kampfi) er sagt selber bei der paarung stellt er komplett alle flossen um das weibchen zu beindrucken von seiner schönheit danach kommt das balzen!!!!

ja 13 jahre aquaristik er weis von meinen besatz nichts da ich nicht mehr zuhause wohne.

in 2 monathen kommt mein 1000L becken erstmal und dan wird es nirgends platzmangel geben bloss dieses becken werde ich dan 2 monate laufen lassen bevor da die fische kommen


Hi,
ich möchte mal etwas zu deinem Punkt 1 wissen: Worauf stützt du die Erkenntniss, dass 2 Wochen Einlaufzeit genau richtig sind. Sprichst du das jemandem nach oder ist es deine Überzeugung oder deine Erfahrung? Wenn ja, dann wüsste ich gern von dir, welchen Nachteil eine längere Einlaufphase aus deiner Sicht bei Kampffischen hat und weiterhin würde ich gern wissen, welche Einlaufzeit du anderen Fischen gönnst?
Was verstehst du unter schnellem anpassen?
Ist nicht das Balzen generell eine Präsentation der eigenen Schönheit oder ist balzen etwas anderes? :nix:
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Kampffische....wollen sich nicht paaren.

Beitragvon gezina » 19.07.2009, 14:06

Hallo!

Falls du hier noch liest und nicht schon die Flucht ergriffen hast, kann auch ich Dir leider keine positive Anwort geben.

Auf den falschen Besatz und zu kurze Einlaufzeit (das lässt sich nicht weg diskutieren) werde ich nicht weiter eingehen.

Zu deinem "Problem":

Ka-Fis werden NICHT zusammen gehalten egal welche ach so schlauen Leute Dir das erzählen diese Meinung ist überhohlt, wenn nicht falsch und führt zum früheren Tod der Tiere wegen Dauerstress.
Ka-Fis kann man nicht "mal einfach so verpaaren" entweder man hat ernsthafte absichten und den enormen Platzbedarf sowie die fianziellen und zeitlichen Mittel für viele Einzelbecken oder man lässt es.
Das aufstellen der Flossen ist Imponier- bzw. Drohgebährde. In deinem Fall will der Ka-Fi seine Ruhe haben beim Nestbau. Erst später, wenn er der Meinung ist das Nest sei OK, wird er das Weibchen in der Nähe seines Nest akzeptieren für eine kurze Dauer der Paarung (ca. 48 h) die sie hoffentlich überlebt. Wenn das Weibchen keinen fetten Leichansatz hat wird das über lang oder kurz mit dem Tod oder verkümmern der Tiere enden, weil sie ständigt gejagt werden bzw. jagen müssen, wie du ja schon festgestellt hast. Nach der Paarung werden wieder keine anderen Tiere in der Nähe des Nest geduldet. Der Vater wird nach dem freischwimmen von den Jungtieren getrennt. Die Jungtiere müssen ohne Beifische aufwachsen und mit kleinstem (Leben)futter ernährt werden. Andernfalls enden sie selber als solches. Ich könnte nun so weiter schreiben,vielleicht möchtest du Dich aber auch einfach erst mal selber Schlau lesen.

Hier noch eine kurze Übersicht zur Ka-Fi Haltung:

- Männchen werden IMMER einzeln gehalten (auch ohne Weibchen), außer zur kurzen Zeit der Paarung, wenn alle Umstände gegeben sind.
- Als Beifische sind nur ruhige nicht Flossenzupfende Fische geeignet. Dieses Kriterium erfüllen bei Dir nur die Antennenwelse, die allerdings vor allem in der Menge zu groß für das 60er werden.
- Weibchen können zusammen gehalten werden, wenn das Becken stark bepflanzt und gut strukturiert ist, denn auch die Weibchen zicken rum
- nur mäßige Strömung und eine Abdeckung (Labyrinther) sollte Pflicht sein

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW


Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast