Seite 1 von 1

Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 11.11.2009, 16:45
von Binesumm
Hallöchen!

Mein Schatz und ich haben uns nach langer Zeit mal eine neue Fischart zugelegt da bei uns im Becken mittlerweile nur noch ein paar Panzis ihre Runden drehen und eine Handvoll Platys!!

Also ab in den Laden und geschaut!

Da fielen uns ein paar Zwergsaugwelse XL auf!

Hm noch nie gehört, erstmal erkundigt, passen perfekt für die Wasserwerte, und dann 2 gekauft!

Jetzt ist uns einer nach 1 Woche ohne erkennbaren Grund verstorben, und ich habe im Internet danach gelesen das sie sehr anfällig auf Umsetzen reagieren und innerhalb von 2 wochen einfach so umfallen können und hopps sind :shock: !!

Jetzt haben wir noch einen der ist aber Quicklebendig und futtert alles was man ihm vorsetzt!
Da es Schwarmfische sind wollen wir aber gerne noch mind. 4 dazuholen, natürlich ohne das sie auch am Stress sterben!

Hat einer eine Idee wie ich die so behutsam wie möglich umsetzten kann ohne ein grosse Risiko einzugehen, hat vielleicht einer die Welse und erfahrung damit??

Danke im Vorraus gruss Binesumm :D

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 12.11.2009, 12:46
von Aqua-Aquaristik
Hallo,

die Tiere direkt kenne ich jetzt nicht, aber wenn sie so empfindlich sind, dann würde ich sie erstens nur bei einem ausgewähltem Händler kaufen, wo sie vielleicht auch schon ein paar Tage im Becken sitzen oder direkt gekauft, wenn sie noch nicht umgesetzt sind. So haben sie den Umsetzstress nur einmal bzw. mit größerem Abstand. Für den Transport sollten sie dunkel und warm verpackt sein, die Eingewöhnung in das am dunkle Becken dann auch entsprechend langsam. Also erst reinhängen, langsam Wasser einfüllen usw. Vielleicht auch hier das Licht ausschalten. Wasserwerte sollten möglichst gleich sein. Die Welse reagieren glaube ich auch empfindlich auf Nitrit. Also vielleicht hier nochmal schauen.

Gruß

Matthias

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 12.11.2009, 18:10
von Symphysodon
Hi,
Wasseraufbereiter haben eine beruhigende Wirkung. Du kannst ins Transportwasser etwas Aufbereiter einfüllen. Wenn der Händler das von sich aus nicht tut, dann nimm dir eine Flasche mit in den Laden. Das wissen zwar die wenigsten Händler aber darauf solltest du bestehen.

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 12.11.2009, 18:14
von Sven 76
Hi Binesumm,

Jetzt ist uns einer nach 1 Woche ohne erkennbaren Grund verstorben, und ich habe im Internet danach gelesen das sie sehr anfällig auf Umsetzen reagieren und innerhalb von 2 wochen einfach so umfallen können und hopps sind :shock: !!


Die können auch nach längerer Zeit einfach so umfallen...

Ich habe in Bezug auf Otos die Erfahrung gemacht, das man peinlichst auf gleichbleibende Wasserwerte achten muss. Also besser zwei oder drei kleine Wasserwechsel in der Woche als einen Grossen.

Viele Grüsse

Sven

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 12.11.2009, 21:41
von Aqua-Aquaristik
Hallo,

und vielleicht die erste Woche nach dem Umsetzen komplett darauf verzichten.

Gruß

Matthias

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 13.11.2009, 17:53
von Binesumm
Hmm habe jetzt auch gelesen, das die wohl gar nicht so empfindlich auf die Wasserwerte reagieren sondern eher am Stress des Umgebungswechsels sterben!

In ihrem Lebensraum sind sie wohl auch normalerweise an schwankende Wasserwerte gewöhnt!

Also ist das Problem der Stress des Umzuges!

Das mit dem Wasseraufbereiter finde ich gut, das mache ich auf jeden Fall!

Versuche mal den Händler zu fragen ob er sozusagen ein paar für mich "aufbewahren" kann bis sie sich eingewöhnt haben, bevor ich sie zu mir hole!

Danke für die vielen Hinweise!

Gruss Bine :D

Re: Otocinclus vittatus wie setze ich neue ein?!

BeitragVerfasst: 16.01.2010, 18:17
von Der KeTzer
Moin
Beim einsetzen der Otos solltest du vorsichtig mit dem Kescher sein, den wenn die sich erschrecken und rumzappeln, können sie sich mir ihren Flossenstacheln im Keschernetz festhacken und dann bekommt mann sie nicht so einfach raus.