Seite 1 von 1

Futter - was, wie oft und wie viel

BeitragVerfasst: 08.01.2010, 20:56
von ssabine
hallo zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt einem grünschnabel helfen.
ich hab ein 120 l becken mit 3 panzerwelsen und 5 guppymännchen (eigentlich waren es 6, aber eines hab ich heut tot rausgefischt...)
jedoch hab ich überhaupt keine ahnung, was ich den welsen und den guppys füttern soll. auch nicht, wie oft und wie viel. ich hab viel zeugs aufgeschwatzt bekommen und hab auch brav alles gekauft, nur ich befürchte, dass ich viel zu viel und trotzdem zu einseitig füttere.
nur tun mit die tierchen ja so leid, weil sie fressen ja alles!!! und immer!!!
für die welse hab ich tabletten (grüne und bunte) und für die guppys hab ich großes und kleines flockenfutter sowie mückenlarven...
Bitte helft mir, ich möchte nicht noch mehr tote fische haben...

danke für die hilfe!!!
sabine

Re: Futter - was, wie oft und wie viel

BeitragVerfasst: 08.01.2010, 22:25
von kinu01
Hallo,

Flockenfutter für die Guppies ist ja schon mal nicht schlecht. Und Grüne Futtertabletten für die Welse auch. Wie oft und wie viel fütterst du denn im Moment??? Bei fünf Guppy Männchen braust du ja eigentlich nicht so viel füttern. Man sagt glaube ich, nur so viel füttern wie sie innerhalb von einer Minute fressen können. Es soll ja nichts auf dem Boden landen. Wenn du Zeit hast, würde ich mehrmals täglich kleine Portionen füttern. Aber bitte nicht gleich einen ganzen Teelöffel oder so. 1-2 Prisen sollten reichen. Mückenlarven für Zwischendurch sind auch gut, Nur solltest du drauf achten wieviel davon gefressen wird. Bin mir nicht sicher ob 5 Guppies eine ganze Tüte schaffen. "Weniger ist mehr!"

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Dirk

Re: Futter - was, wie oft und wie viel

BeitragVerfasst: 09.01.2010, 08:59
von Symphysodon
Hi und ein Herzliches Willkommen.
Die meisten Fische sterben nicht weil sie zu wenig Futter bekommen, sie sterben weil sie zu viel bekommen. Wenn wirklich zwei mal gefüttert werden sollte, dann die erste Portion teilen. Nicht gleich füttern wenn das Licht an geht. Da schlafen die meisten noch so halb. Am Abend ca. 1,5 Std. bevor das Licht aus geht. Das reicht! Wenn sich die Tiere eingelebt haben, dann einen Fastentag einlegen. Es dürfen auch zwei sein. Die Welse am Abend füttern, kurz bevor das Licht aus gehet. Bedenke, dass zu viel Futter den Stickstoffkreislauf belastet.

Re: Futter - was, wie oft und wie viel

BeitragVerfasst: 09.01.2010, 21:40
von Teddy
Hallo sabine

Würde die Futtertabletten nur sehr sparsam anwenden und beim Wasserwechsel mit der Mulmglocke ruhig mal an der Futterstelle und unter dem Filter in den Bodengrund gehen. Du kannst auch mal dein Aquarienwasser in der Handlung testen lassen, kostet ca einen Euro. Eventuell auch gar nichts. Laß dir nichts aufschwatzen, bevor du nicht in Ruhe drüber nachdenken, oder jemanden um Rat fragen konntest :wink: . Ein Fisch kann leider auch mal sterben, muß aber nicht unbedingt an dir gelegen haben :wink: . Wielange sind sie schon drin?

Gruß Teddy