Nano Qube als Zuchtbecken?

Forum rund um eure Fische. Alles was schwimmt ist hier richtig.

Re: Nano Qube als Zuchtbecken?

Beitragvon Symphysodon » 19.09.2012, 08:44

Symphysodon hat geschrieben:
NeuDelWin hat geschrieben:Zitat: "
Bewusst wurde davon Abstand genommen, alle Fischarten, die aquaristisch mehr oder weniger relevant sind, insgesamt aufzulisten. Nur
die nach beim Handel ermittelten Zahlen am häufigsten gekauften Arten oder Formen sind hier um der Praktikabilität Willen aufgenommen worden.
Diese Angaben können im Laufe der Zeit ihre Geltung verlieren und müssen deshalb in gewissen Abständen überprüft werden. Bei Fragen zur tiergerechten Pflege anderer Arten muss auf Information in der weiterführenden Fachliteratur zurückgegriffen werden. Dieses Gutachten soll und kann auch deren Lektüre keinesfalls ersetzen."

Die Aquarienmindestgröße deckt laut Gutachten garnicht die Fischgattung sondern nur die Stabilität der Wasserwerte ab. Da das Ganze noch von 1998 ist, bin ich der Auffassung, das durchaus gewisse Fischarten in kleineren Becken gehalten werden können, wenn die Wasserqualität als stabil sicherzustellen ist. Gutachten hin oder her. Oder willst du behaupten, das z.B. ein Kampffisch nicht in einem Nanobecken leben kann ohne Schaden zu nehmen?


Das ist aber eine hochgradig grenzwertige Meinung und zu Veröffentlichung mehr als ungeeignet.
Der VDA führt im Moment einen Kampf gegen die Verunglimpfungen mancher Tierschutzorganisationen. Mit solchen Äußerungen bzw. Ansichten schüren wir das Feuer der "Tierschützer" ungemein. Ich denke, dass hier etwas Selbstzensur angebracht wäre. Schließlich muss man nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen.
Sachlich hin oder her, wir sind für die Tiere verantwortlich und sollten sie nicht mehr als unvermeidbaren Zwängen aussetzen.
Nanobecken ein schwerwiegender Fehler gegenüber Aquarienneulingen von unserer Tierbedarfsindustrie. Neulinge werden nicht mehr Wasser den Tieren zur Verfügung stellen als ihnen vorgegaukelt wird. Egal ob es Kampffische, Guppys oder Großcichliden sind. Das beginnt schon bei Skalaren und Tanganjikas und endet bei den Diskusfischen (50 l, besser 100 l/ Diskus).


Hi,
das ist doch mein eigentliches Thema gewesen.
Dieses Forum existiert nun mal nicht isoliert im WWW.

Dann warten wir mal auf Erklärungen der "Fachleute". :ninja: Denn die wären hier wohl nicht ganz uninteressant.:roll:
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Re: Nano Qube als Zuchtbecken?

Beitragvon Brochis01 » 19.09.2012, 09:53

Hallo,

kommen wir doch mal zum eigentlichen Thema zurück und begeben uns auf die Ebene, auf der hier eine Frage gestellt wurde. Nämlich, ob sich eine Nano-Aquarium für die Haltung und Zucht von Zwergbuntbarschen der Gattung Apistogramma eignet.
Klar und deutlich muß hier mit einem NEIN geantwortet werden. Ich kann nur hoffen, der „Fragesteller“ hat sich inzwischen nicht schon ein solches Becken zu gelegt und hat es auch noch mit den genannten Zierfischen „bestückt“.

Eigentlich muß einem hier der gesunde Menschenverstand schon sagen (wenn vorhanden) dass eine solche „Tierhaltung“ eine Quälerei ist. Man stelle sich mal bildlich vor: Ein ausgewachsener Mensch, müsse gemeinsam mit seiner Partnerin auf bzw. in einer 5 qm Wohnung leben und solle sich dann noch „stressfrei vermehren“ und wo möglich noch den Nachwuchs aufziehen.

Bei aller Liebe, aber, dass geht oder funktioniert doch nicht ohne dass massive Probleme auftreten.

Wo bleibt denn eigentlich die Wortmeldung des Fragestellers ? ? ?

Diese würde, bestimmt nicht nur mich, mal brennend interessieren.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Re: Nano Qube als Zuchtbecken?

Beitragvon dieter » 19.09.2012, 18:27

Hallo

Brochis01 hat geschrieben:Wo bleibt denn eigentlich die Wortmeldung des Fragestellers ? ? ?


Gute Frage, am 14.09.war er das letztemal im Forum aktiv.

VG Dieter
Je größer der Dachschaden um so besser der Blick zum Himmel
dieter
Skalar
 
Beiträge: 465
Registriert: 13.02.2009, 10:59
Wohnort: 09661 LK Mittelsachsen

Vorherige

Zurück zu Fische

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast