Abstehende Schuppen(?)

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Beitragvon Bluebird » 01.04.2008, 20:24

Also, die Atmung geht schon schneller, aber sie frisst normal und verhält sich relativ normal. Ich glaube, ich bin langsam echt blöd, aber wenn mich nicht alles täuscht, liegen die Schuppen wieder dichter am Körper... :?:

Also, ab wann muss ich mir wirklich Sorgen machen und damit rechnen, dass es doch die Bauchwassersucht ist? Und würde dann noch eine Behandlung helfen?

Ich habe mir auf jeden Fall ein kleines 7,5l Becken geholt und werde es morgen für die junge Dame einrichten und sie dort einsetzen. Wenn sie dort dann wirklich erkrankt, muss ich dann das komplette Becken behandeln? Ich mache morgen nach dem Umsetzen auf jeden Fall einen 50% Wasserwechsel... (?)

Ihr seid wirklich alle so lieb, wie ihr mir helft... DANKE!!!!!
Benutzeravatar
Bluebird
Jungfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.11.2006, 22:20
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 01.04.2008, 21:00

Hallo,

also wenn jetzt die Schuppen anliegen, dann ist wird es vielleicht wirklich keine Bauchwassersucht sein. Wird sie denn dicker? Wie lange ist sie denn schon so dick?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Bluebird » 01.04.2008, 21:09

Naja, richtig anliegen tun sie nicht... Sie stehen nur nicht mehr so weit ab.

Ich habe sie letzten Freitag gekauft. Da war sie schon dick und am Samstag standen die Schuppen ab...

Wie gesagt, ich setze sie morgen mal ins kleine Becken und werde sie beobachten... Mal sehen, was passiert! :(
Benutzeravatar
Bluebird
Jungfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.11.2006, 22:20
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 02.04.2008, 17:22

Hallo,

ja mach das dann besser so schnell wie möglich und dann anschließend mach einen Teilwasserwechsel von 50% im Haltungsbecken. So senkst du die Ansteckungsgefahr für die anderen Fische.

Ins Quarantänebecken kannst du ein paar Pflanzen geben. Die bieten dem Fisch etwas Schutz. Brauchst sie ja nicht einzupflanzen, Stengelpflanzen kannst du zum Beispiel einfach im Becken treiben lassen.

Gruß

Mattias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Bluebird » 10.04.2008, 20:26

Hallo Matthias.

Ich wollte dir nur kurz mitteilen, dass mein Weibchen leider am Montag gestorben ist. Es war also wahrscheinlich doch die Bauchwassersucht. :cry:

Aber ich möchte mich nochmal bedanken, für die lieben Ratschläge und Tipps, die ich erhalten habe. VIELEN DANK!!! :)

Einen schönen Abend noch,
Lieben Gruß

Steffi
Benutzeravatar
Bluebird
Jungfisch
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.11.2006, 22:20
Wohnort: Halstenbek

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 10.04.2008, 21:34

Hallo,

Schade, hatte gehofft der Fisch schafft es nochmal.

In den nächsten Wochen solltest du jetzt im Haltungsbecken einmal die Woche ein drittel des Wassers wechsel. Denke dann sollte den anderen Fischen nichts passieren.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Vorherige

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast