welche Krankheit!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Beitragvon MASH4077 » 18.05.2008, 13:41

Meint ihr echt Darmparasiten? Warum sind die anderen Fische dann nicht befallen? Okay, dass kann man bei der Samtkrankheit auch bedenken.

at Symphysodon: Das Salz in das Aquarium? Ich nehme an iodsalz geht nicht?! Ist das evtl. schädlich für meien Garnele?

Ach ja, Kot des am stärksten Befallen Platy (männl.) ist weiß...
MASH4077
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2008, 18:16
Wohnort: Münster

Beitragvon Symphysodon » 18.05.2008, 14:22

MASH4077 hat geschrieben:Meint ihr echt Darmparasiten? Warum sind die anderen Fische dann nicht befallen? Okay, dass kann man bei der Samtkrankheit auch bedenken.

Entweder sie haben noch genügend Abwehrstoffe im Körper oder sie haben schon welche und du merkst es nur noch nicht.

at Symphysodon: Das Salz in das Aquarium? Ich nehme an iodsalz geht nicht?! Ist das evtl. schädlich für meien Garnele?

Habe doch geschrieben:"...schlage ich jodfreies Speisesalz vor".
Wohl nicht für alle Garnelen. Das Salz natürlich ins Becken geben.


Ach ja, Kot des am stärksten Befallen Platy (männl.) ist weiß...

Ist schon ein relativ sicheres Zeichen für Darmparasiten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon MASH4077 » 18.05.2008, 16:51

Sorry, hatte das mit dem Iod übersehen. Welche Mittel gegenDarmwürmer ist denn zu empfehlen. Die Gesamthärte des wassers ist hier in Münster sehr hoch...
MASH4077
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2008, 18:16
Wohnort: Münster

Beitragvon Symphysodon » 18.05.2008, 17:46

Medic 5 von Amtra ist meine Hausmittel bisher immer gewesen. Andere wirken genau so oder ähnlich.. Es kommt halt auf den Wirkstoff an.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon MASH4077 » 18.05.2008, 18:40

Ja, da ist auch kein Kupfer drin. Das ist schonmal gut.
MASH4077
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2008, 18:16
Wohnort: Münster

Re: welche Krankheit!

Beitragvon MASH4077 » 21.06.2009, 09:53

Nach nun mehr als einem Jahr melde ich mich nochmals.

Nachdem ich über das Jahr immer wieder Verluste. Vor allem Lebendgebärende und eine Saugschmerle. Nachdem es einige Zeit keine Verluste gab, habe ich Kupfersalmler eingesetzt. Diese hatten nach kurzer Zeit weiß unterlegte Schuppen. Hin und her recherchiert und die Krankheit die die meisten aller Symptome und Ereignisse erklären konnte, waren Hautwürmer (Transversotrema).

Dies hat wunderbar folgende Fakten erklärt:

Zumeist waren Lebendgebärende und Salmler betroffen. (Aufgrund anderer Schuppenstruktur u.ä. waren Welse, Schmerlen etc. nicht betroffen.)
Das Scheuern der Fische.

Das Abmagern der Lebendgebärenden.

Nach Behandlung mit Esha udn anderen Präparaten und nach WW trat kurze Zeit Besserung ein. (Erklärt durch den Enwicklunsgzyklus. Auch wenn die Würmer auf der Haut bekämpft werden, verbleiben Stadien in den Turmdeckelschnecken, wo dann die Cercarien schlüpfen und ins Wasser gelangen und die Fische erneut angreifen)

Ich hatte zuletzt recht viele TDS und auch eine massive Belastung (weiße Schuppen) der Tiere.

Dementsprechen habe ich ein Praziquantel haltiges Mittel von JBL gekauft. Dies schlug ein wie eine Bombe. Schon nach einigen Stunden war der weiße Belag weg und die Fische fühlten sich sichtbar besser. Vorgestern habe ich das Mittel ein zweites mal angewendet um auch die Cercarien (wennd ie denn angegriffen werden)und die schon sich wieder angehefteten Saugwürmer, die aus den Schnecken zwischenzeitlich geschlüpft sind zu töten.

Ich hatte dabei soweit ich das beurteilen kann, keine Probleme mit meinen Garnelen (langsam Stück für Stück dosieren).

Ein Problem habe ich aber immer noch:
Nach den Behandlungen ist mir bisher auch immer ein Fisch gestorben. Zuerst ein Kupfersalmler und dann noch ein Platy. Auffällig dabei ist, dass dies ein "aufgeplatzten" Bauch haben, d.h. er hat ein ziemlich scharf umrissenes Loch. Dies war auch schonmal der Fall bei einer meiner Saugschmerlen. Auffällig ist außerdem, dass die Augen leicht hervorgetreten sind. Die Fische waren vorher aber nicht auffällig. Liegt das am Medikament? An denFolgen des Medikaments (Würmer im Fisch wollen"Raus")? Extrem schnele Buchwassersucht? 70% Wasserwechsel nachd er Behandlung??
MASH4077
Jungfisch
 
Beiträge: 15
Registriert: 04.04.2008, 18:16
Wohnort: Münster

Vorherige

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast