Rundgefressen oder Bauchwassersucht?

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Beitragvon wildkatze3866 » 14.04.2008, 21:20

Och, bisher hatten die Amanos und der Kafi keine Probleme und bei den Red fire hält er die Population im Zaum! :wink:
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 14.04.2008, 21:40

Hallo,

würde auf Dauer höhere Temperature anstreben für den Kampffisch. Durch die niedrigen Temperaturen kann es zu einem langsamen Stoffwechsel kommen des Fisches und damit auch zu Verdauungsproblemen.

Gruß´

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 14.04.2008, 21:43

Hei Mattias!

Brauchst Du zufällig noch 8 Kardinalsfische?

Ich habe sie jetzt ... die Kardinälchen und den Kafi ... nicht optimal, aber muß gehen und ich muß beim Füttern einfach echt vorsichtig sein und eben doch morgens und abends füttern und dafür kleiner!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon gezina » 15.04.2008, 10:08

Wobei ich den Ka-Fi lieber alleine vielleicht mit 2, 3 Amanos in 25L halten würde als dauerhaft in zu kaltem Wasser. Das macht Ih einfach anfällig. Aber da gehen die Meinungen deutlich auseinander.

Fütter ansonsten öfters mal Artemia die enthalten viel Ballaststoffe. Wenn er mal wieder Verstopfung hat, dann lass Ihn vor einem Spiegel imponieren, das regt die Verdauung an und hat schon oft zu spontanem Absetzen von Kot geführt.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon wildkatze3866 » 15.04.2008, 17:04

Hallo Nadine!

Ich halte nix von Fischen in so kleinen Becken! Ich hätte noch Platz für ein 6-Eckbecken im Schlafzimmer, aber nur mit Unterbau. Wenn ich mal wieder Geld haben sollte, wäre das noch ne Alternative, aber so lange muß er leider abgehärtet die 23° aushalten. Vielleicht will ja auch mein Sohn noch ein Aq, dann könnte er ihn vielleicht nehmen, aber das wird sich erst Ende des Monats rausstellen, dann hat er Geburtstag!

Artemia sind doch Wasserflöhe, oder?! Da ich die Möglichkeit habe, werde ich vermehrt tümpeln gehen und mal zusehen, daß ich mir ne Regentonne zur Müla und Wasserflohzucht zulege! Wird meine Nachbarn sicherlich schwer begeistern, aber die haben auch schon geschrien, als ich meine Hummelhöhlen angelegt habe und die sind seit 3 Jahren leer. Bei denen muß halt alles seine Ordnung haben, da gehen natürlich keine Hummeln und schon gar nicht irgendwelche Mückenlarven-/Wasserflohzuchtstationen! :roll:
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon gezina » 15.04.2008, 17:14

Artemias sind Salinenkrebse. Wasserflöhe werden auch Daphnien genannt meine ich.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon wildkatze3866 » 15.04.2008, 17:20

Aha ... Artemias habe ich als gefriergetrocknetes Futter ... füttere ich aber nicht gern. Wasserflöhe sollen doch aber auch ziemlich vile Ballastoffe enthalten, oder!?
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon gezina » 15.04.2008, 18:49

Ich weiß nicht, aber von der Logik her würd ich mal sagen, ja. (Kann ja nicht viel Fett dran sein... :lol: )

Artemias kannst du zu Hause auch relativ leicht selber ziehen. Ohne, dass die Nachbarn das mitkriegen...

LG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon wildkatze3866 » 15.04.2008, 18:54

Och ... son bischen spießige Nachbarn ärgern ... macht ja doch irgendwie auch Spaß! :P
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.04.2008, 19:11

Hallo,

ein 25 Literbecken würde ich auch für ok halten, aber bis zum Geburtstag vom Sohnemann kannst du natürlich noch warten. :lol:

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 15.04.2008, 23:07

Hei!

Ja, ich weiß, daß es einige Leute gibt, die das propagieren, aber wenn sogar das Tierschutzgesetzt empfiehlt, einen Fisch dauerhaft nicht in einem Becken von weniger als 54 l zu halten und es in Österreich sogar Gesetzt ist, dann sollte man sich das zu Herzen nehmen.
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon gezina » 16.04.2008, 10:33

Hallo!

Bei einem einzelnen Ka-Fi ist das ein Sonderfall. Die Reviere dieser Fische sind nicht größer und sie werden sowieso am liebsten alleine gehalten. Die prof. Züchter halten Ihre Zuchttiere nur in solchen und noch deutlich kleineren Becken. (Was ich dann aber auch nimmer so gut finde.)

Ich hatte mal einen Bock den habe ich zeitweise im 60er gehalten und er hat sich nur noch versteckt und fand es offensichtlich gar nicht gut. dann habe ich das 25er wieder eingerichtet dort zurück (ohne Technik bis auf die Heizung) ist er dann wieder richtig aufgeblüht.

Ich denke, wenn man sich mit seinen Tieren auskennt und beschäftigt, dann sieht man es Ihnen an ob es Ihnen gut geht oder nicht.

Die "normalen" Zierfische würde ich niemals in so kleinen Becken halten.

BG nadine
300L: 6x Puntius denisonii, 4x Trichogaster leerii, ca. 25x Danio choprai, 15x Puntius oligolepis, 6x Pangio kuhli, 1x A.Normani (Veteran), 8x Amano Garnelen
30L Cube: ca. 30 Yellow Fire Garnelen, Micro Boraras
8L Schreibtisch AQ
Benutzeravatar
gezina
Diskus
 
Beiträge: 2030
Registriert: 01.03.2007, 13:56
Wohnort: NRW

Beitragvon catherine » 16.04.2008, 10:44

Hallöchen

in der Heimat der Kampffische, Asien, leben diese Fische oft tagelang in irgendwelchen Pfützen, die sie nur vor dem austrocknen schützen. Oftmals springen sie auch von Pfütze zu Pfütze.
Bei der Haltung von Kampffischen kann man sicherlich auf "kleine" Behältnisse zurückgreiffen, da die Wildformen oftmals tagelang auch darin leben, aber da spalten sich schon seit Jahrzehnten die Meinungen. Die Einen sagen 2 Liter reicht, die anderen sagen "Tierquälerei".
Da ich denke, man sollte den Tieren immer etwas mehr Platz zur Verfügunge stellen, als man "Mindestens" muss.

Unseren Kampffischbock hatten wir auch in 60 Litern, bis er sich das Leben nahm. So im Nachhinein gesehen, denke ich, er hat sich doch wohl gefühlt! Und sicher wohler als in einem kleinen Minibecken

Meine Zwergkrallenfrösche könnte ich wohl auch in 30 Litern halten, aber nein, sie dürfen bei mir in 112 Litern baden.
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.04.2008, 20:19

Hallo,

groß genug kann es nie sein ein Becken. 2 Liter halte ich für eine Dauerhaltung auch für zu gering, aber ein 25 Literbecken ist für ein einzelnen Kampffisch ok. 54 sind natürlich besser. Da geht dann auch ein Trio.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon wildkatze3866 » 16.04.2008, 20:21

Na, da mit dem Trio wird da aber auch schon kritisch! Das würde ich nicht riskieren!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron