Skalar ist krank!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Skalar ist krank!

Beitragvon Heiko » 13.04.2008, 22:37

Hallo Leute
Heiko
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2008, 21:51
Wohnort: Rottendorf

Beitragvon catherine » 13.04.2008, 22:41

Hallo

fülle mal bitte den Diagnosebogen aus!

LG Catherine
Vorwärts, wir müssen zurück!



http://catherine-sud.myminicity.com/
Benutzeravatar
catherine
Diskus
 
Beiträge: 1730
Registriert: 02.12.2006, 13:46
Wohnort: Bei Wolfstein

Beitragvon Brochis01 » 13.04.2008, 23:17

Hallo Heiko,

wenn ich mir Deine Bilder des erkrankten Fisches so betrachte,dann könnte man meinen,es sei eine "Hautverletzung".

Frisst den das Tier ? Scheurert er sich an Einrichtungsgegenständen ? Befinden sich noch mehr Fische der gleichen Art im Becken ? Wie groß ist Dein Becken ?

Sei bitte mal so nett und beantworte meine Fragen. Danach können "wir" bestimmt eine Lösung für Dein Problem finden.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon DeniZ » 14.04.2008, 05:37

HI,

Ich denke auch das es sich um eine Hautverlertzung handelt. Fülle bitte einmal den Diagnosebogen aus. Grade manche Welse, oder auch Saugschmerlen fürgen den Skalaren sowas öfter zu.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon wildkatze3866 » 14.04.2008, 07:27

Moin!

Fotos sind schon mal gut ... mit ausgefülltem Diagnosebogen noch besser!

Kennt Ihr eigentlich diese Seite schon?

http://www.drta-archiv.de/

Für mich war sie dieses Wochenende eine echte Hilfe!
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg


Beitragvon Heiko » 14.04.2008, 13:29

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 130 liter
Wie lange läuft das Becken, Antwort:ca 3 Jahre
Beckentemperatur, Antwort: 26,5
verwendete Technik, Antwort: Eheim innenfilter,Carbonplus co2, heizungsüberwachung von Dennerle, ph Messgeret.
Besatz, Antwort: 9 Panzer und 3 Antennen Welze, 5 Roter und 8 schwarzer Neon, 3 Blackmollis, 5 trauermändel, 5 kupfersamler,2 Papageienplaty und 1 Platy.
Temperatur Wechselwasser, Antwort:26
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: 20 Liter alle 14 tage
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: vor 3 Tagen
Welches Futter, wie oft? Antwort:Welztapletten, Flockenfutter, getrocknete würmen

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort:
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort:7,36, 10, 0, 0,
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort:Amtra wasseraufbereiter vitamintropfen, erlenzapfen 10 stück

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: Skalar
erhöhte Atemfrequenz? Antwort:nein
körperliche, optische Symptome? Antwort: bilder anschauen
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: 6 Wochen
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: normal keine abwichung


Vorangegangene Behandlung

Mit welchem Medikament? Antwort:Escha 2000,Fungi stop von Tera Medica, Mycopur von sera und Furanol von JBL
Wie lange? Antwort: insgesamt 6 wochen
Erfolg? Antwort: keine verbesserung
Im Becken oder ausserhalb/Quarantänebecken, Antwort:ausserhalb/Quarantänebecken
wurde danach über Kohle gefiltert? Antwort: immer beim wechsel von medikamenten
Hallo Leute
Heiko
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2008, 21:51
Wohnort: Rottendorf

Beitragvon Kesseziege » 14.04.2008, 14:56

Hi,

also für mich sieht das auch nach einer Verletzung aus.
Wie groß ist er denn ungefähr?
Könnte es sein das dein Aquarium zu klein bzw. zu eng für ihn ist?
Vielleicht solltest du mal die ganzen Medikamente rauslassen und mit Seemandelbaumblättern oder Walnussblättern behandeln.
Wäre vielelicht besser als die dauernde Chemiekeule.
LG Ela
Bild
Benutzeravatar
Kesseziege
Wabenschilderwels
 
Beiträge: 713
Registriert: 29.07.2006, 15:03
Wohnort: Lind

Beitragvon Brochis01 » 14.04.2008, 17:35

Hallo,

Danke für die schnelle "Übermittlung"der Bilder. Wenn ich mir aber dieses Bild betrachte,

http://lh5.ggpht.com/HeikoStark01/SANGM ... imgmax=512

fällt mir auf das der "Skalar" ein sehr weit eingefallenes Auge besitzt. Solch eingefallenen Augen weisen auf ein hohes Alter hin.

Ich kenne leider das Alter jenes Fisches nicht und Du hast auch keine Angaben gemacht.

Wenn Fische ein gewisses Alter erreicht haben,dann kommt es vor das äußere Verletzungen auf Grund des Alters sehr schwer wieder verheilen - Rückgang der Abwehrkräfte - im Alter.

Es kann durchaus sein,dass der Fisch im laufe der Zeit verendet.Aber wie bereits geschrieben es kann sein,mit Gewissheit kann ich keine Aussage darüber machen.

Desweiteren können auch eingefallene Augen auf eine schwere innere Erkrankung hinweisen. Wobei die Betohnung auf hinweisen liegt.
.....in diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen,
Ulli


Bild
Benutzeravatar
Brochis01
Moderator
 
Beiträge: 1433
Registriert: 05.01.2007, 09:08
Wohnort: Filderstdt - Sielmingen

Beitragvon Heiko » 14.04.2008, 21:10

also der ist bestimmt erst 2-3 Jahre alt das ist doch kein alter !
medis sind schon lange raus und Seemandelbaumblättern habe ich eh immer drin seit 2 tagen habe ich auch die erlenzapfen rein. Bin mal gespannt ob diese was bewirken.

gruß Heiko
Hallo Leute
Heiko
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.04.2008, 21:51
Wohnort: Rottendorf


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron