Neon - Bauchwassersucht?

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Neon - Bauchwassersucht?

Beitragvon fabdn » 21.05.2008, 13:22

Hab bei einem meiner Neons einen (Viel?) zu dicken Bauch gesehen und ihn wegen Verdacht auf Bauchwassersucht sofort in ein kleines Quarantänebecken (5l Wasser) gesetzt.

Eckdaten
Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: Standard 54l Becken
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 2,5 Jahre
Beckentemperatur, Antwort: 24°C
verwendete Technik, Antwort: Heizstab, Belüftung (Sprudelstein), Innenfilter
Besatz, Antwort: 2 Panzerwelse, 4 Schwertträger, 4 Platys, einige Jungtiere, 5 neons
Temperatur Wechselwasser, Antwort: 20 - 25 °
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: 1 - 2 aml / Monat
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: vor 1 Woche
Welches Futter, wie oft? Antwort: JBL Granomix, 1-2mal täglich, schonmal einen Tag nix

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: PH neutral, Nitrit knapp über 0 (Farbe gaaanz leicht rosa)
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort: Tropfen
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: -nein-

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: Neon
erhöhte Atemfrequenz? Antwort:
körperliche, optische Symptome? Antwort: Aufgeblähter Bauch, evtl. leichte Glubschaugen
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: 2 Tage
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: nicht gesehen


Vorangegangene Behandlung


Im Becken oder ausserhalb/Quarantänebecken, Antwort: Quarantänebecken (5l, Sauerstoffzufuhr, Filter, 21°, täglich Wasserwechsel)


Leuchtkraft der Farben und so ist total Normal, schwimmt normal, war nicht von seiner Gruppe abgesondert! Frisst im Quarantänebecken NICHT!
Ist es Bauchwassersucht? Bringt eine Behandlung mti Salz etwas?

Danke für Tips und Hinweise.
fabdn
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.2008, 13:14
Wohnort: --

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.05.2008, 21:13

Hallo,

kannst du mal ein Foto von dem Fisch einstellen, damit man die Diagnose absichern kann. Ein dicker Bauch muss nicht unbedingt Bauchwassersucht sein. Wobei die Glubschaugen auch dafür sprechen.

Als Sofortmaßnahme empfehle ich einen 50% Wasserwechsel. Zum einen, damit der Nitritwert unter Null gedrückt wird, zum anderen um die Keimdichte zu senken. Das Wechselwasser sollte in etwa die gleiche Temperatur haben wie das Beckenwasser, darauf solltest du in Zukunft achten. Auch solltest du max alle 14 Tage wechsel, eher jede Woche. Damit bringst du nicht nur Mineralien ins Becken und Abfallstoffe aus dem Becken, sondern senkst auch regelmäßig die Zahl der Krankheitserreger im Becken. Ist wie in einem vollem Zug im Winter. Wenn alle Fenster zu sind und viele Erkältet sind, ist die Gefahr hoch das man auch eine Erkältung bekommt. Durch Lüften senkt man die Gefahr.


Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon fabdn » 23.05.2008, 13:33

Danke Schonmal! :)
Hoffe die Bilder helfen:
Bild
Bild
fabdn
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.2008, 13:14
Wohnort: --

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.05.2008, 21:51

Hallo,

hmm die Schuppen sträubt er aber nicht oder? Wie ist den die Atmung? So 100 % Sicher bin ich mir mit der Diagnose nicht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon fabdn » 24.05.2008, 22:09

Schuppen nicht abgesträubt! Atmung nicht zu schnell, aber der einzelne Atemzug ist recht kurz. Schwimmt ansonsten relativ normal in dem kleinen Becken herum.
Schwangerschaft ausgeschlossen?
fabdn
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.05.2008, 13:14
Wohnort: --

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 25.05.2008, 20:48

Hallo,

vielleicht eine Laichverhärtung oder eine Verstopfung. Fressen tut der Fisch noch immer nichts? Eine normale Schwangerschaft ist es nicht. Da werden die Fische zwar auch ein wenig runder, aber das ist kaum sichtbar. Bauchwassersucht würde ich fast auch ausschließen.

Du kannst folgendes versuchen. Fang den Fisch raus und legt ihn in ein feuchtes Tuch. Bedecke ihn mit einem Stück, mach deine Finger nass und streiche langsam ohne starken Druck in Richtung After. Ist bei einem solchen kleinen Fisch leider nicht ganz einfach, aber probier das mal.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon DeniZ » 25.05.2008, 21:10

Hi,

ich tippe mit fast kompletter Sicherheit auf Verstopfung.
Bauchwassersucht streubt wegen den Schuppen eben aus.
Normalerweise erkennst du es daran das er nicht mehr kotet, und wenn dann ists meist wenig und durchsichtig.



@Matthias: Laichverhärtung würde echt an ein Wunder grenzen ;)


Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron