Kranker Zwergfadenfisch

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Kranker Zwergfadenfisch

Beitragvon Docff313 » 21.05.2008, 21:19

Hallo, ich brauche Hilfe bei einem meiner Fische.

Es handelt sich um ein am 20.05.08 neu in das Becken eingesetztes Zwergfadenfschweibchen.
Nach dem Einsetze zeigte es normales Schwimmverhalten und verhielt sich unauffällig. Ab heute schwamm es nahezu senkrecht unter der Wasseroberfläche und Bewegte nur noch spärlich die Seitenflossen und die Schwanzflosse. Der ganze Körper scheint wie Starr zu sein. Die Beweglichkeit ist sowei eingeschränkt, dass der Fisch sogar an Wasserpflanzen hängen bleibt und vom Wasserfilter angesogen wird. im Laufe des Abends sank der Fisch dann auf den Boden des Beckens. Kiemenbewegunge sind sehr langsam bis aufgehoben.
Äußerlich sieht der Fisch gesund aus. Es finden sich keine abstehenden Schuppen oder auffällige Flecken. Kein aufgetriebener Bauch. Frage zum Kot kann ich nicht beantworten.
Alle übrigen Fische verhalten sich normal.

Die Eckdaten meines Aquariums:

Maße oder Volumen des Beckens HXBxT: 40x100x30
Wie lange läuft das Becken: sei 13 Monaten
Beckentemperatur: 26°
verwendete Technik: Juwel Innenfilter compact H, Co2-Düngung
Besatz: 2 Harnischwelse mit 2 Jungfischen als Nachwuchs, 2 Schachbrettschmerlen, 12 rote Neons, 1Paar Zwergfadenfische
Temperatur Wechselwasser: 23-25°
Häufigkeit Wasserwechsel: alle 2-3 Wochen, ca 30%
Wann war letzter Wasserwechsel?: am 20.05.08
Welches Futter, wie oft?: x tgl. Mischung aus Sera FLocken und Granulatfutter

Wasserwerte

Beckenwasser: pH 7,75, KH 8, Nitrit <0,1mg/l, Nitrat 0-5mg/l, GH 14, Ammonium/Ammoniak 0mg/l (Werte vom 20.05.08, stbil über die letzten 12 Monate)
Messung mit Tropfen oder Streifen?: Tropfen
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden?: Nein

Vorangegangene Behandlung: Keine

Habe den Fisch isoliert.


Ich gehe davon aus, dass der Fisch sterben wird.
Ich wüsste trotzdem gerne was er hat. Bin in keinem Ratgeber fündig geworden. Ist auch mein erster Fisch der krank ist.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Vieln Dank schon mal im voraus.

Grüsse aus Hamburg.

Felix
Docff313
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.2008, 20:52
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.05.2008, 21:20

Hallo,

hmm so direkt fällt mir da keine Krankheit ein. Aber da der Fisch so schnell nach dem Umsetzen erkrankt ist, möchte ich in diese Richtung mal forschen.

Wie hast du den Fisch denn umgesetzt? Hast du den Fisch langsam an das neue Wasser gewöhnt, oder direkt eingesetzt?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Docff313 » 22.05.2008, 21:41

Ich hab den Fisch wie gewöhnlich zunächst für 30-40 Minuten im geöffneten Transportbeutel ins AQ gehängt und dann nach und nach AQ-Wasser in den Beutel zugegeben. Nach zwei Stunden hab ich den Fisch dann per Netz ins AQ umgesetzt. Dort hat sich dann auch zunächst normal verhalten.
Ich habe ja ein wenig den Verdacht, dass mein alter Bock das junge Ding etwas zu sehr gehetzt hat. Kann durch Streß bei einem Fisch die Schwimmblase platzen?
Der Fisch ist leider mittlerweile auch wie vermutet gestorben.

Aber Danke für´s Interesse

Gruß Felix
Docff313
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.2008, 20:52
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 22.05.2008, 22:10

Hallo,

sicher dass es denn ein Weibchen war und nicht ein Männchen welches nicht vielleicht nicht so eindeutig zu erkennen ist.

Könnte natürlich sein, dass er vom anderen Männchen so stark unter Stress gesetzt wurde, dass es daran gestorben ist. Ob nun die Schwimmblase verletzt wurde denke ich aber eher nicht.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Docff313 » 23.05.2008, 18:07

Hallo Matthias,

es war schon eindeutig en Weibchen. Selbst wenn nicht ist das Verhalten und der Tot des Fisches merkwürdig. Ich habe ine kurze Videoseuqenz und ein paar Bilder von dem Fisch festgehalten. Bei Interesse konnte die Montag mal ins Netz stellen.

Gruß Felix
Docff313
Jungfisch
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.2008, 20:52
Wohnort: Hamburg

Beitragvon DeniZ » 23.05.2008, 19:04

Hallo,

ja lad sie auf jeden Fall mal hoch.

Mir fällt auch nicht direkt eine Krankheit ein.

Wie alt ist das Tier ca?

Es könnte sich um eine Organverletzung handeln...

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Symphysodon » 23.05.2008, 19:33

Da kann schon eine latent vorhandene Krankheit im Fisch vorhanden gewesen sein. Ich vermute, dass da eine virale oder bakterielle Infektion ausgebrochen ist. Stress ist dann nur der auslösende Faktor. Interessant wäre ob das Tier mit dem Kopf nach oben oder unten im Wasser trieb um mal auf die Vermutung einer defekten Schwimmblase eingehen zu können?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron