Kranker Schmetterlingsbuntbarsch

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Kranker Schmetterlingsbuntbarsch

Beitragvon AquaFan1 » 10.06.2008, 18:09

Hallo,
mein Schmetterlingsbuntbarsch ist krank und hoffe ihr könnt mir weiter helfen


Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 60X30X30= 54L
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 7 Wochen
Beckentemperatur, Antwort: 26C°
verwendete Technik, Antwort: Heizstab, Eheim Außenfilter
Besatz, Antwort: 7 Schmucksalmler, 5 schwarze Phantomsalmler, 2 Schmetterlingsbuntbarsche
Temperatur Wechselwasser, Antwort: 20-26C°
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: alle 10 Tage, 1/4
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: vor 4 Tagen
Welches Futter, wie oft? Antwort: Flockenfutter, Rote Mückenlarven, Tabs. 2-3 am Tag

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: ph 7,0 kh 5,0 Nitrit 0 Nitrat 10
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort: Streifen
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: Nein

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: Schmetterlingsbuntbarsch
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: Ja
körperliche, optische Symptome? Antwort: Er schwimmt wie verrückt durchs BEcken und Schuppert mit den kiemen an der Deko
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: erste mal vor 1 Woche, aber erst gestern ist es mir richtig aufgefallen.
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: fest und braun



Er sieht äußerlich völlig normal aus. Frisst auch völlig normal, ist aber in letzter Zeit häufiger versteckt. Atmet aber sehr schnell und japst auch mit den Mund.
Habe schon ein paar Bücher gewälzt und da bin ich auf Kiemenwürmer gestoßen. Könnte es das sein?
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 10.06.2008, 19:09

Hallo,

hört sich wirklich nach Kiemenwürmer an. Du kannst es entweder mit Salzbädern probieren oder mit einem Medikament. Für Salzbäder solltest etwa 10 bis 15 g Salz pro Liter Wasser auflösen und den Fisch darin baden. Maximal 10 Minuten.

Als Medikament könnte ich Amtra medic 4 empfehlen. Wenn das nicht zu bekommen ist auch Sera mycopur. Die Behandlung muss du mehrmals durchführen, da du nur die Würmer und nicht die Larven töten kannst. Daher am besten drei Wochen hintereinander jeweils einmal durchführen. Also alle 7 Tage.

Auf Dauer solltest du über Torf filtern, damit du den Ph etwas unter 7 bekommst.


Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 11.06.2008, 14:35

Hallo,

Ok danke das werde ich dann wohl auch tun.
Nur komischer weise hat er es bis jetzt nicht mehr wiederholt.
Vieleicht war es auch nur "Zufall" das er sich so geschuppert hat.
Ich glaub ich beobachte ihn erstmal noch bevor ich irgendetwas tue.
MUss man die Krankheit schnell behandeln?
Zuletzt geändert von AquaFan1 am 11.06.2008, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon AquaFan1 » 11.06.2008, 14:39

Hallo,

Ok danke das werde ich dann wohl auch tun.
Nur komischer weise hat er es bis jetzt nicht mehr wiederholt.
Vieleicht war es auch nur "Zufall" das er sich so geschuppert hat.
Aber ich glaub ich beobachte ihn erstmal noch bevor ich irgendetwas tue
MUss man die Krankheit denn schnell behandeln?
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 11.06.2008, 20:26

Hallo,

jede Krankheit muss so früh wie möglich behandelt werden. Je später sie behandelt werden, desto schlechter sind die Heilungschancen. Aber gesichert sollte eine Diagnose auch sein. Daher gebe ich dir Recht erstmal beobachten. Wie oft hat er sich denn gescheuert?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 12.06.2008, 19:11

Hallo,

also, wie ich schon bei den Diagnosebogen erwähnt hatte habe ich das erste Schuppern schon vor einer Woche beobachtet. Nur seit dem hat er es nur noch 2 mal wiederholt, und vorgestern war es halt besonders extrem. Aber bis Heute hat er es komischer weise kein einzigesmal wiederholt.
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.06.2008, 21:38

Hallo,

ok, dann würde ich erstmal nichts machen ausser beobachten. Wenn der Fisch es nicht öfters macht, dann ist es normal. Mehrmals am Tag wäre dann auffällig oder eher mehrmals in der Stunde.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 13.06.2008, 13:57

Hallo,

habe heute was neues beobachtet!
Mein Schmetterlingsbuntbarsch verliert jetzt so langsam die Farbe, er atmet schneller den je und geht nicht einmal an die roten Mückenlarven, sein Lieblingsfutter.
Aber das starke schuppern habe ich jetzt kein einziges mal wieder gesehen. Ist es also doch was anderes?

Heute habe ich mal viel Zeit :nod: . Kann mich also mal in aller ruhe hinsetzen und beobachten.
Berichte dann wenn was neues passiert.
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.06.2008, 21:27

Hallo,

dann probiere mal die Salzbäder. Viel falsch machen kannst du damit nicht. Hast du schon Torf ins Becken gepackt?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 15.06.2008, 19:47

Hallo,

Nein ich filter immernoch nicht über Torf habe ich irgendwie verpennt :roll:
Du hattest geschriebn 10-15g Salz auf einen Liter. Ich dachte 1g auf 1 Liter müsste man machen!
Was stimmt den? :?:
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.06.2008, 21:31

Hallo,

beides ist richtig, nur die Behandlungsdauer ist dann unterschiedlich. 1 g pro Liter ist die Dosierung bei einem Dauerbad, also wenn du für die Zeit der Behandlung das Haltungsbecken aufsalzt. Bei den Kurzzeitbädern hebst du die Dosierung entsprechend an, dafür verkürzt du halt die Behandlungsdauer. 15 g pro Liter würden deine Fische und eine Pflanzen auf Dauer nicht aushalten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 16.06.2008, 19:24

Hallo,

erstmal Danke für all die Antworten und Tipps :thumbsup:
Nur habe ich leider immer noch ein paar Fragen:
Kann ich jedes Salz nehmen? Ich habe gehört Jodsalz geht nicht, nur haben wir gerade nur Jodsalz da.
2 Frage: Sind die Kiemenwürmer anstecken also wie vermehren sie sich und wie kommen zu anderen Fischen? Habe schon das ganze www abgesucht aber nix gefunden!
Wenn sie sehr ansteckend sind sollte ich den Sbb aus den Becken setzten? Ich hätte noch irgendwo ein kleines 25l Becken rumstehen, könnte ich das aufbauen und ohne Filter (also täglich Wasserwechsel pflicht) und ohne Heizstab (das wird doch warscheinlich ein Problem, oder hält sich die Temperatur gerade noch so ?) laufenlassen?
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon AquaFan1 » 16.06.2008, 19:37

Hallo,

eine Frage hatte ich noch vergessen:
Wie oft und in welchen Zeitabstand muss ich die Bäder dürchführen? :?:
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.06.2008, 21:04

Hallo,

genau Jodfreies Salz musst du nehmen. Bekommst du eigentlich im Reformhaus oder vielleicht auch im Supermarkt.

Dreimal täglich würde ich die Bäder durchführen. Denke das reicht fürs erste.

Die Würmer vermehren sich über ein Eier und Larvenstadium. Die Eier schwimmen frei im Wasser. Nachdem die Larven daraus geschlüpft sind, haben sie aber nur eine sehr begrenzte Zeit sich einen neuen Wirt zu suchen. Die Salzbäder bewirken eine erhöhre Schleimbildung und verhindern so das einnisten der Würmer bzw. ein abfallen der Würmer.

Den Schmetterlingsbuntbarsch würde ich im Becken lassen. Das umsetzen ist zu viel Stress, das könnte mehr Schaden als helfen. Ein gesunder Fisch kann sich selber gegen eine gewisse Anzahl an Würmern wehren. Vielleicht mit einem Teilwasserwechsel die Anzahl reduzieren.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon AquaFan1 » 20.06.2008, 10:21

Hallo,

wollte nur mitteilen das er es leider nicht geschaft hat :(
Und ich glaub ich bin auch noch Schuld. Ich hätte gleich behandeln sollen als es mir das erste mal aufgefallen ist. Aber naja aus Fehlern lernt man.
Nur irgendwie hat er seine Farben so gut wie gar nicht geändert, ich dachte das machen sie immer wenn sie sich unwohl fühlen.
Gruß AquaFan1

8) Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen belustigung! 8)

54L Becken
Benutzeravatar
AquaFan1
Guppy
 
Beiträge: 67
Registriert: 04.05.2008, 17:19
Wohnort: Gifhorn

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast