Was nur tun- Schwertträger krank

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Was nur tun- Schwertträger krank

Beitragvon Froschi » 11.06.2008, 20:48

Hi an alle ,
erst mal folgend der Diagnosebogen :
Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 60*30*30 - ca 54l
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 5 Monate
Beckentemperatur, Antwort: 26 Grad
verwendete Technik, Antwort: Aqua Clear Außenfilter
Besatz, Antwort: 3 Schwertträger,2 Otto's,6 Neons,3 Kafis(1M/2W),1Guppy
Temperatur Wechselwasser, Antwort: ca 26 Grad
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort: Wöchentlich ca 20-30 l
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort: vor 3 Tagen
Welches Futter, wie oft? Antwort: Trockenfutter im Wechsel(Flocken,Wasserflöhe,rote Mückenlarven,Granulat,Tubifex,Futtertabletten grün) - 1/2 mal täglich kleine Mengen

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort: PH : 7,5 GH:5 , KH: 4 , NO2: 0 , NO3 : 0
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort: Tropfentests
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: Bei Wasserwechsel immer etwas (ca 2,5ml) Biotopol Wasseraufbereiter und n Schuß Denitrol Aquariumstarter .

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: 2 Schwertträger
erhöhte Atemfrequenz? Antwort: Nein
körperliche, optische Symptome? Antwort: Weibchen: offene Stelle an Schwanzwurzelansatz und Bauch , Männchen: dieselbe Wunde überhalb der Kiemen . Mehr dann unten folgend .
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: 2 Wochen
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort: verschieden ,-erst ewig nichts beobachten können da kaum Fressverhalten, zwischendurch durchsichtige Fäden gallertartig , dann wieder normal fadig , beim Männchen heut n Stück wie richtig rot dabei .


Vorangegangene Behandlung

Mit welchem Medikament? Antwort: Sera Baktopur , zwischendurch Salzgabe
Wie lange? Antwort: 1 mal + nach 3 Tagen ne zweite Gabe laut Beschreibung .
Erfolg? Antwort: Nein
Im Becken oder ausserhalb/Quarantänebecken, Antwort: im Becken
wurde danach über Kohle gefiltert? Antwort: Nein

Ich hab keinen Plan was ich tun soll bzw was das sein soll :cry:
Die offenen Stellen sehen aus wie rohes Fleisch und beeinträchtigen mittlerweile die Schwimmfähigkeit. Das Weibchen schaukelt fast nur noch vor sich hin (außer wenn ihr jemand auf den Geist geht,-da zischt sie noch los wie putzmunter) . Die Flecken vergrößern sich , Farbe und Schuppen sind weg. Deutliche 'Schlecht'bewegung der Schwanzflosse beim Weibchen. Beide kaum Fressverhalten , sichtlich abgemagert.
Im Zooladen Baktopur bekommen ,- habe an dem Tag 55 Tropfen zugegeben . Verkäuferin meinte ich soll am nächsten Tag n Teelöffel Salz (klar-reines) auflösen und dazugeben . Gemacht. Am 3.Tag noch mal 55 Tropfen Baktopur ins Becken . 2 weitere Tage später hab ich Tww gemacht (letzten Sonntag) . Da nichts besser wurde hab ich heute wieder 55 Tropfen reingegeben . War das Richtig?
Was soll ich nur tun ,-ich möchte die nicht verlieren , war mein erstbesatz und ich hänge an denen . :cry:
Keiner der anderen Fische zeigt ähnliche Symptome , alle fit . Außer das vor ner guten Woche (nach der ersten Gabe Baktopur n Otto tot am Boden lag) :cry:
Nachdem die Stellen am Anfang noch glatt und glänzend weiß waren sind sie mittlerweile wie etwas angeraut und fusslig .
Ich versuch mal Bilder reinzustellen (weiß nicht obs klappt, ist das erste Mal) . Nicht an der Farbe des Wassers erschrecken ,-ich war auch erschrocken was Baktopur für n Farbspiel hinterlässt :? + Reflektion der Pflanzen . Hoffe man erkennt was .
LG Sandra und Hoffe es weiß jemand was und wie weiter
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 12.06.2008, 21:24

Hallom,

Verletzungen von Kämpfen oder sowas können es aber nicht sein? Wird sie denn gejagt?

Mit fuselig meinst du, dass wie ein Flaum auf der Stelle wächst? Das könnte ein Pilz sein. Dies tritt leider häufig auf auf Wunden.

Wie ist denn laut Beipackzettel die Dosierung vom Baktopur?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 13.06.2008, 06:58

Hi Matthias ,
zuerst dacht ich auch an Verletzung , aber nachdem ich bei dem Weibchen sah,das auf dem Bauch so'ne Art hellere Stelle zu sehen war und diese sich von Tag zu Tag sich so entwickelte wie die Stelle am Schwanzflossenansatz ,- wohl eher keine Verletzung .
Ja,sieht so aus wie Flaum drauf ,-wobei ich noch beobachtete : Abends Baktopur rein-am nächsten Morgen Stellen glatt und glänzend,-abends jedoch wieder wie Flaum .
BaktopurGebrauchsanweisung: 'Am 1.und falls erforderlich am 3. Tag je 1ml(22 Tropfen) auf 20 L Aquarienwasser. .... Nach Abschluß der Behandlung Tww . '
Von 'Jägern' kann ich nicht sprechen , normal immer sehr ruhiger Besatz , außer mein letzter Fehlkauf :? ,-und dieses hat meinem Mann gestern gereicht ,-und hat mir und den Schwertträgern geholfen . (das isn anderes Thema,-geht im Moment ziemlich chaotisch bei uns zu da Umstellung auf 240 L Becken bevorsteht und nun so was :( )
Andere Frage : Ich hatte von jemandem ne angebrochene Flasche 'Tetra FungiStop' bekommen.Weiß aber nicht wie alt das Zeug ist , sieht ecklig braun aus , Verbrauchsdaten keine. Anwendungsgebiete-Beschreibung hört sich treffend an ,-ob ich da was reinmachen soll??? Verpackung wirkt schon älter ,Preis 16,50 . Ob DM oder Euro-keine Ahnung.
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.06.2008, 21:18

Hallo,

das hört sich nach einem DM Preis an. Die Flaschen kosten jetzt so 8 bis 10 Euro. Ausser es wäre eine riesen Packung, aber die habe ich noch nicht gesehen. Also wegscheißen. Kauf dir lieber ein neues oder Bade den Fisch mal in einem Salzbad. Das hilft auch . Hierfür brauchst du nur Jodfreies Speisesalz. Davon gibst du du 5 bis 10 g auf einen Liter Wasser und badest den Fisch 2 bis 3 mal täglich für 10 Minuten. Das sollte dann schnell helfen.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 14.06.2008, 20:29

Nun gut , so werd ich das machen , Danke für den Tip . Wobei ich aufgrund dessen die Einfahrzeit des 240er Beckens wohl etwas verkürzen werde um mir das 60er als Quarantaine/Behandlungsbecken frei zu halten.
Andererseits dacht ich heut : In dem kleinen Becken harmonieren alle so schön zusammen und ich weiß nicht ob ichs übers Herz bringe die zwei Kränklinge allein darin zu lassen und den 3. Schwertträger ohne seine Gruppe rüber setze :? Die 3 hängen immer zusammen .
Ob ich trots der Flecken alle rüber tue ins neue und nur fürs Salzbad die zwei rausfische ? :roll:
Andererseits-wenns ne Krankheit ist hab ich die doch gleich mit ins neue Becken geholt , oder ? :roll:
Seit heute frisst auch das Weibchen wieder etwas , schaukelte die letzten 2 Tage interessenlos in Bodennähe rum . Das Männchen zeigt sogar wieder das typische Balzverhalten , aber wirklich gut sehn die zwei nicht aus :? Flecken unverändert weiß und flaumig . Ab morgen Salzbäder .
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.06.2008, 21:09

Hallo,

die Kranken Fische würde ich auf jedenfall in dem Becken belassen. Die Salzbäder kannst du in einem sauberen Eimer oder so durchführen.

Haben sich die Flecken noch verändert? Was ist denn der komplette Besatz in deinem Becken.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 16.06.2008, 12:26

Hi Matthias ,
ich habe gestern das neue Becken für alle freigegeben ,- Umstieg fertig.
Die zwei Kränklinge habe ich zum Schluß im alten Becken gelassen , Salzbad 15 min darin (alle anderen waren schon drüben im neuen) . Nach diesen 15 min (ohh, die zwei waren wie erstarrt-3 Eßlöffel auf ca 25 L ) habe ich sie aber mit zu den anderen getan.
Die Flecken sind , naja,nicht groß anders-Flaum erst mal weg. Wobei das Schwimmverhalten deutlich besser ist (vielleicht ja auch wegens des großen Beckens jetzt) . Schaukelt nicht mehr so , schwimmt wieder richtig. Hoffe jetzt auf Selbstheilung .
Mein Besatz ist : 3 Kafis (1 M +2W )
3 Schwertträger (1 M + 2 W )
6 Neons
und seit heute 6 Otto's(Ottoharnischwelse oder wie die heißen) ,-hatte nur 2 und die taten mir leid in dem großen Becken - einsam und verloren . :? Deswegen heut noch 4 zugekauft.
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 16.06.2008, 20:27

Hallo,

wiederhole morgen ruhig das Salzbad morgen noch ein oder zweimal. Übermorgen auch noch mal.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 19.06.2008, 20:25

Hallo ,
wollt nur kurz mitteilen das das Weibchen heut tot am Boden lag :cry:
Salzbäder hatte ich 1 mal täglich gemacht ca 15 min. Dem Männchen geb ich wohl auch nicht mehr allzulange ,-wieder keine Futteraufnahme und hängt seit gestern nur an der Wasseroberfläche als wenn er Luft holen wollte. :(
Heute hab ich , nachdem das mit dem Weibchen war wieder ein Salzbad gemacht und zusätzlich noch n Schwapp von dem Zeug was ich schrieb (zu alt oder nicht) ,-'Tetra FungiStop . Alles oder nichts ,-entweder es hilft noch was oder er stirbt so oder so :(
Ich tu mich sehr schwer mit erlösen, weil ich mir immer einbilde Vielleicht schafft ers ja doch noch :?
Weiß nicht ob das FungiStop in Bädern was hilft,-aber das färbt so schlimm das Wasser ein ,-und ich hab doch grad n neues großes Becken :cry: Was meint ihr? Baktopur machts halt grün statt braun ,-dasselbe :(
Seltsam nur das die Neons farbkräftig sind wie noch nie ,-die scheinen sich richtig wohl zu fühlen .
Ach so ,-meine Wasserwerte heute :
NO3 : 10
NO2 : 0
GH : 4
KH : 5
PH : 7-7,5
NH3 : 0
Tropfentests .
Gruß Sandra und wer was weiss her damit , Snief
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 19.06.2008, 22:06

Hallo,

wenn du ihn seperat setzen kannst, dann mach das und behandel ihn dort. Aber mit Kurzzeitbädern wirst du da wenig Glück haben.

Oder halt die Salzbäder weiter. Haben die denn wenigstens ein wenig geholfen?

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 23.06.2008, 06:25

Hi Matthias ,
sorry für's erst jetzt antworten -war 3 Tage weg .
Naja,als ich gestern abend heim kam und Männe fragte wo das Männchen ist : lag am Boden Samstag abend :(
Jetzt stell ich mir die Frage was ist mit Erregern/Keimen im Wasser? Der eine Schwertträger fühlt sich sichtbar nicht wohl allein -es sieht wirklich so aus als wenn er das Becken durchforstet um seine Gruppe zu suchen :(
Ich glaub aber nicht das ich sofort 2/3 neue holen sollte - oder doch??? Vorher Wasserwechsel-wieviel?? Doch noch Krankheitsabtötendes Zeugs (Baktopur?) ins Becken geben? Wenn ja , wie bekomme ich das wieder komplett raus bei nem 240l Becken? Was bedeutet dieses 'über Aktivkohle filtern' ???
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 23.06.2008, 21:26

Hallo,

was sitzt denn jetzt noch alles im Becken? Immer noch der Besatz?

Mein Besatz ist : 3 Kafis (1 M +2W )
3 Schwertträger (1 M + 2 W )
6 Neons
und seit heute 6 Otto's


Wenn soweit alle Fische gesund sind, würde ich kein Medikament rein geben. Auf ein Verdacht hin wäre das nur gefährlich. Die Filterbakterien leiden da doch sehr. Ausserdem sind Bakterien und Krankheitserreger in einem Aquarium nichts schlimmes. Nur in Überzahl dürfen sie nicht aufdrehten und die Fische müssen gesund und fit genug sein um sich gegen die Erreger wehren zu können.

Am besten du führst einen schönen Teilwasserwechsel durch und in der nächsten Woche gleich noch einen. Damit senkst du auf jedenfall die Keimdichte und senkst damit auch das Ansteckungsrisiko.

Ansonsten beobachten.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Froschi » 25.06.2008, 17:04

Hi Matthias ,
Sorry,viel um die Ohren,wenig Zeit zum schreiben . In meinem Becken tut sich anscheinend tagtäglich was :(
Nachdem nun die zwei Schwertis das zeitliche gesegnet haben und ich den Rest beobachtete (vorgestern) dacht ich ich haluzieniere :shock:
An einem Kampffischweibchen ein Fleck :shock: (hinten kurz vor der Schwanzflosse ) . Ab in Tierladen : 'Am besten erst mal auf die 240 L - 6 Teelöffel Salz langsam beimischen . Falls keinerlei Änderung morgen Baktopuranwendung beginnen . '
Heim - Salz - nix anders . Also 11 ml (1ml auf 20L) rein ins Becken . Ouuu man , sieht schön besch..... grün jetzt aus .
Außer den Neons störts aber glaube keinen . Die verhalten sich n Weng nervöser .
Beim Betrachten ob es den Fischen was ausmacht zweifelte ich ob das Kampfischmännchen schon immer so'n Rand an den Flossen(fast wie durchsichtig) hat :shock:
Buch her - ists doch letztendlich Flossenfäule ??? (bilde mir ein sieht auch zerrupft aus ) :? (dann wäre ja das Baktopur genau richtig ) .
Könnte schon hinkommen ,-von Sera der Ratgeber besagt : ' ...auch im Zusammenhang mit anderen Krankheiten wie Columnaris-Krankheit,Verpilzungen,Verletzungen oder als Folge von Parasitenbefall kann Flossenfäule auftreten . ' ,-und das hatten ja die Schwertis ja irgendwie .
Nun andere Frage : 'Am 3.Tag wenn erforderlich nochmals Baktopur zugeben . ' - Was heißt erforderlich? kann doch nach 2 Tagen nicht weg sein -oder solltes doch? Wenn nicht - ists dann erforderlich?
Theoretisch hätt ich heut ,- hab aber lieber 4 Eimer Wasser gewechselt und will erst mal abwarten , ist ja immer noch genug Medizin drin bei 240 L . :?
Fress,-und Agilverhalten bei allen wie immer und gut .
Ach so ,-Werte von heut nach den 4 Eimern (mit Tropfentests) :
PH : 7,0
NO2 : 0,5-1
NO3 : 0
KH: 6
GH : laut Farbumschlag 2 , hatt ich aber auch noch nie so'n GH Wert
NH3: 0
Temperatur: 26 Grad .
Mein Besatz : 6 Ottos
3 Kafis
6 Neons
1 Schwertträger
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Beitragvon Katrin » 25.06.2008, 17:40

Froschi hat geschrieben:NO2 : 0,5-1


Bist du sicher? Dann ganz schnell ganz viel Wasser wechseln. Hast viel zu viel Nitrit drin.
Nitrit blockiert den Sauerstofftransport im Blut der Fische. Die ersticken dir alle.
Bitte viel wechseln und dann nochmal messen.
Sollte nicht nachweisbar sein!!
Kann sein, dass dir die Schwetis dadurch gestorben sind. Kann sein!

Gruß Katrin

edit: also ein drittel bis ein viertel würd ich wechseln
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Froschi » 25.06.2008, 18:20

Danke Kathrin ,-auf gehts , wird n langer Abend . Eben noch mal fix Teststreifen reingehalten zur Absicherung : NO3 : 25 , NO2 0,5 .
An die Arbeit ....
Gruß Sandra
'' Ein Schläf'chen schützt vorm Älter werden . ,-besonders hinterm Steuer ! ''
Benutzeravatar
Froschi
Guppy
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.05.2008, 20:08
Wohnort: Erfurt

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste