Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen krank

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen krank

Beitragvon Guppyfreund » 12.06.2008, 17:56

Hallo,
ich scheine im Moment eine kranke Schmetterlingsbubadame in meinem 54 Liter Becken zu haben. Heute Morgen ist mir die extreme Färbung aufgefallen. Sie ist überall am Körper etwas schwarz geworden. Dem Herr scheint es ganz gut zu gehen und den 5 Guppyweibchen fehlt es auch an nichts. Außerdem hängt das Bubaweibchen auch oft unter der Wasseroberfläche, sodass ich jetzt mal einen Ausströmer angeschaltet habe. Hier mal meine Wasserwerte:

Nitrit: 0,00
PH-Wert: 7,5
Temperatur des Wasser: 26-27 Grad C

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, sodass das Weibchen ganz schnell wieder fit wird. Für Rückfragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon DeniZ » 12.06.2008, 20:06

Hi,

kurze Frage: Wie alt ist das Tier in etwa?

Wenn dus nicht weißt: Hast du es schon ausgewachsen gekauft, und wie lange ists im Becken?

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Guppyfreund » 13.06.2008, 04:43

Hallo,
das Alter weiß ich leider nicht. Ich habe es allerdings schon ausgewachsen gekauft und es ist seit 4 -5 Wochen im Becken. Mir ist aufgefallen, dass mein Männchen dem Weibchen immer hinterhergejagt ist, vielleicht liegt es ja daran?

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 13.06.2008, 21:08

Hallo,

füll doch bitte mal den Diagnosebogen aus, dann haben wir alle nötigen Angaben zusammen.

Wie ist denn die Atmung? Hast du mal den Nitritwert gemessen? Alle anderen Fische verhalten sich normal?

Die Schmetterlingsbuntbarsche verfärben sich oft dunkler als Zeichen von Unwohlsamkeit. Vielleicht liegt es an deinem hohen PH Wert, oder an irgendwas anderem. Aber mit den anderen Angaben sehen wir weiter.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 13.06.2008, 22:12

Hallo,
mein Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen habe ich heute gegen 6:00 Uhr tot in meinem Becken gefunden. Da es meinen anderen Fischen aber gut ging, habe ich heute ein neues Weibchen gekauft.
Trotzdem habe ich hier mal den Diagnosebogen ausgefüllt, um die Ursache für die tödliche Erkrankung herauszufinden:

Maße oder Volumen des Beckens: 54 Liter Becken (60 cm Kantenlänge)
Wie lange läuft das Becken: Einfahrphase von 6 Wochen wurde am 16. Mai 2008 beendet. Fische sind seit 16. Mai 2008 im Becken.
Beckentemperatur: 26 Grad
Besatz: 5 Guppyweibchen und 1 Paar Schmetterlingsbubas
Temperatur Wasserwechsel: 25 - 27 Grad
Häufigkeit WW: Jeden Freitag
Wann war der letzte TWW: Gestern, Donerstag 12. Juni 2008
Welches Futter, wie oft: Normales Hauptfutter, zweimal am Tag (Morgens und Abends)

Wasserwerte:
PH-Wert: 7,5
KH-Wert: 5 - 7 (Test ist ca. 2 Wochen her. Werde nochmal neu messen)
Nitrit: 0,00
Nitrat: 10,0
Messung mit Tropfen. Ich halte nichts von Medikamenten und habe deshalb auch keine ins Becken gesetzt.

Krankheitssymptome:
Wer ist betroffen: Nur mein Schmetterlingsbuba Weibchen war betroffen
Erhöte Atemfrequenz: Leicht erhöhte Atemfrequenz
Körperliche, optische Symptome: Schmetterlingsbuba bekam schwarze Flecken am Körper. Lagen am Boden.
Wie lange wurden Symptome schon beobachtet: ca. 2-3 Tage
Kot: (nicht gesehen, schließe Parasiten aber 100% aus)

Es sind keine vorangegangene Behandlungen erfolgt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Guppyfreund » 13.06.2008, 22:12

Hallo,
mein Schmetterlingsbuntbarsch Weibchen habe ich heute gegen 6:00 Uhr tot in meinem Becken gefunden. Da es meinen anderen Fischen aber gut ging, habe ich heute ein neues Weibchen gekauft.
Trotzdem habe ich hier mal den Diagnosebogen ausgefüllt, um die Ursache für die tödliche Erkrankung herauszufinden:

Maße oder Volumen des Beckens: 54 Liter Becken (60 cm Kantenlänge)
Wie lange läuft das Becken: Einfahrphase von 6 Wochen wurde am 16. Mai 2008 beendet. Fische sind seit 16. Mai 2008 im Becken.
Beckentemperatur: 26 Grad
Besatz: 5 Guppyweibchen und 1 Paar Schmetterlingsbubas
Temperatur Wasserwechsel: 25 - 27 Grad
Häufigkeit WW: Jeden Freitag
Wann war der letzte TWW: Gestern, Donerstag 12. Juni 2008
Welches Futter, wie oft: Normales Hauptfutter, zweimal am Tag (Morgens und Abends)

Wasserwerte:
PH-Wert: 7,5
KH-Wert: 5 - 7 (Test ist ca. 2 Wochen her. Werde nochmal neu messen)
Nitrit: 0,00
Nitrat: 10,0
Messung mit Tropfen. Ich halte nichts von Medikamenten und habe deshalb auch keine ins Becken gesetzt.

Krankheitssymptome:
Wer ist betroffen: Nur mein Schmetterlingsbuba Weibchen war betroffen
Erhöte Atemfrequenz: Leicht erhöhte Atemfrequenz
Körperliche, optische Symptome: Schmetterlingsbuba bekam schwarze Flecken am Körper. Lagen am Boden.
Wie lange wurden Symptome schon beobachtet: ca. 2-3 Tage
Kot: (nicht gesehen, schließe Parasiten aber 100% aus)

Es sind keine vorangegangene Behandlungen erfolgt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 15.06.2008, 20:37

Hallo,

Schade, eine andere Nachricht wäre schöner gewesen.

Filterst du über Torf? Wenn nein, probiere das mal um deinen PH Wert ein wenig zu senken. Bzw. in einem Innenfilter geht er ja meist nicht mehr rein der Torf. Wenn du einen hast, dann mach eine Faust voll Torf in ein Säckchen oder einen Nylonstrumpf und häng ihn in die Nähe des Filters.

Welches Futter, wie oft: Normales Hauptfutter, zweimal am Tag (Morgens und Abends)

finde ich zu viel. Du solltest auf einmal die Woche reduzieren und einen Fastentag die Woche einlagen. Also nicht du, sondern die Fische :lol: Ich zum Beispiel füttere nur 3 mal die Woche. Also in etwa.

Gruß

Matthias
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg

Beitragvon Guppyfreund » 02.07.2008, 07:32

Hallo,
auch euch allen hier vielen Dank für eure Hilfe und guten Tipps!!!! :wink:
Meinen Buntbarschen geht es im Moment fantastisch!

Mit besten Grüßen
Daniel
Guppyfreund
Guppy
 
Beiträge: 52
Registriert: 20.03.2008, 12:55
Wohnort: Westerwald

Beitragvon Aqua-Aquaristik » 02.07.2008, 21:26

dann ist ja gut.
Benutzeravatar
Aqua-Aquaristik
Administrator
 
Beiträge: 15013
Registriert: 12.02.2004, 19:24
Wohnort: Kronberg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron