Schleierschwanz

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Schleierschwanz

Beitragvon Dark Lord » 14.06.2008, 13:59

Hallo,

ich habe seit einer Woche ein Aquarium mit zwei Schleierschwänzen. Seit heute morgen schwimmt einer so gut wie garnicht mehr und treibt nur im Wasser herum. Als ich ihn mir genauer angesehen hab ist mir aufgefallen, dass er einen dicken Bauch hat. Ich glaube jedoch nicht, dass er die Bauchwassersucht hat, da seine Schuppen NICHT abstehen und seine Augen sehen auch normal aus. Oder tritt dies erst später auf ? Habe ihn trotzdem zur Sicherheit in ein anderes Becken getan. Ist er krank oder hat er nur zuviel gegessen ??

Vielen Dank im Voraus
Dark Lord
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2008, 13:51
Wohnort: Deutschland

Beitragvon DeniZ » 14.06.2008, 14:14

Hallo Dark Lord.

Bitte fülle doch eben den Diagnosebogen aus, welchen du ganz oben in der Rubrik "Fischkrankheiten" findest, dann kann man dir besser helfen.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Dark Lord » 14.06.2008, 15:54

Eckdaten

Maße oder Volumen des Beckens, Antwort: 60 l
Wie lange läuft das Becken, Antwort: 7 Tage
Beckentemperatur, Antwort: 22°C
verwendete Technik, Antwort:
Besatz, Antwort:
Temperatur Wechselwasser, Antwort:
Häufigkeit Wasserwechsel, welche Menge? Antwort:
Wann war letzter Wasserwechsel? Antwort:
Welches Futter, wie oft? Antwort: 1mal am Tag

Wasserwerte

Beckenwasser: pH, KH, Nitrit, Nitrat, (bitte mit Tropfentests arbeiten)Antwort:
Messung mit Tropfen oder Streifen? Antwort:
Sind chemische Mittel ins Becken gebracht worden? Antwort: nein

Krankheitssymptome

Wer ist betroffen? Antwort: Schleierschwanz
erhöhte Atemfrequenz? Antwort:
körperliche, optische Symptome? Antwort: dicker Bauch
Wie lange wurden die Symptome schon beobachtet? Antwort: 2 Tage
Kot: Konsistenz u. Farbe (z.B. gallertartig, fädig, weiß), Antwort:


Vorangegangene Behandlung

Mit welchem Medikament? Antwort:
Wie lange? Antwort:
Erfolg? Antwort:
Im Becken oder ausserhalb/Quarantänebecken, Antwort:
wurde danach über Kohle gefiltert? Antwort:
Dark Lord
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2008, 13:51
Wohnort: Deutschland

Beitragvon wildkatze3866 » 14.06.2008, 17:51

Hei!

Hast Du das Aq mit Besatz seit einer Woche oder lief es vorher schon ohne Fische?
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Dark Lord » 15.06.2008, 14:14

des lief ca. 1 1/2 wochen ohne Fische. Hat sich aber leider schon erledigt. Beide Schleierschwänze sind gestorben.
Dark Lord
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2008, 13:51
Wohnort: Deutschland

Beitragvon DeniZ » 15.06.2008, 18:00

Hi,

du bei dir lief so ziemlich alles schief was schief laufen kann.
Ich tippe mal auf einen extrem hohen Nitrit-Wert.

Bitte geh los, und kaufe dir Wassertests, vor allem:
ph, Nitrit, Nitrat und KH.
Gesamthärte brauchst du nicht, also bitte nicht aufschwatzen lassen.
Nimm auf jeden Fall Tropfentests, am besten die von JBL.

Dann miss bitte sofort deine Werte, da so kein Tier bei dir überleben wird.
Danach sehen wir weiter.

Gruß
Benutzeravatar
DeniZ
Diskus
 
Beiträge: 1415
Registriert: 08.01.2006, 20:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Katrin » 15.06.2008, 18:02

Hi!

Oje, solltest es normal ein bisschen länger einfahren lassen. Am Anfang immer die Wasserwerte im Auge behalten.
Könnte gut möglich sein, dass du zu viel Nitrit im Becken hattest und sie deswegen gestorben sind.
Hast deine Wasserwerte mal gemessen?
Am Besten wärs, du kaufst dir Tröpfchen-Tests. PH, Nitrat, Nitrit und KH sind erstmal am Wichtigsten.
Wenn die okay sind, kannst du Fische einsetzen.
Und bevor du neue Fische einsetzt, am Besten mal bei "Besatzfragen" nachfragen, ob die auch zusammen passen. Wir helfen gerne...

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Katrin » 15.06.2008, 18:03

okay, da haben wieder welche gleichzeitig geantwortet :)
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon wildkatze3866 » 15.06.2008, 19:23

Hei!

Tja, Ihr lieben, dann brauche ich meine Vermutung, die sich mit Eurer deckt, ja nicht auch noch zu schreiben. Wird wohl Fischeinsatz im absoluten Nitritpeak gewesen sein. Schade ...
Tschüß!
Irina

In Hamburg sagt man "Tschüß" beim Auseinandergehen! In Hamburg sagt man "Tschüß", das heißt "Auf Wiedersehen"!
Benutzeravatar
wildkatze3866
Antennenwels
 
Beiträge: 196
Registriert: 15.03.2008, 12:57
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron