Black Molly´s krank

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

Black Molly´s krank

Beitragvon Wiesel001 » 19.06.2008, 18:32

Hallo zusammen!!!
Ich hab nen Problem mit meinen neuen Fischen!!!
Ich habe mir Gestern zwei Blackmolly´s geholt (M) und nun schwimmen sie nur noch an der Wasseroberfläche und schnappen (mehr oder weniger) nach Luft! Einer hat ein ziemlich angeschwollenes Auge!
Sieht ziemlich komisch aus!!!
Kann mir vielleicht wer helfen? Bin über jede Antwort Dankbar!

MfG Wiesel001
Wiesel001
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2008, 18:24
Wohnort: Schamüh

Beitragvon Purzelliese » 19.06.2008, 19:08

Hallo,

Sind in deinem AQ schon andere Fische?

Wenn ja wie geht es denen?

Wenn nein, prüfe mal deine WW (Wasserwerte)

Wäre das erste was ich Vorschlagen würde, bin aber auch noch Frischling.

LG und alles GUTE.
Ein Weg entsteht, indem man ihn geht.
Benutzeravatar
Purzelliese
Guppy
 
Beiträge: 29
Registriert: 17.06.2008, 09:52
Wohnort: Kabelsketal

Beitragvon Katrin » 19.06.2008, 19:29

Hi!

Wie lange lief das Becken ohne Fische?
Wie sind deine Wasserwerte?

Ganz schnell mal die Hälfte Wasserwechsel machen. Kann sein, dass du zu viel Nitrit drin hast, das ist giftig für die Fische.
Nitrit tritt bei Aquarien auf, die erst eine oder zwei Wochen laufen. Deswegen immer erst nach 6 Wochen Fische einsetzen.
Durch nen Wasserwechsel kriegst es wieder raus.
Und wenn sie jetzt schon schlafen, dann mach trotzdem Wasserwechsel, sonst kann es sein, die sterben.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Wiesel001 » 19.06.2008, 21:59

Ich habe nen 100l Becken und von den Werten her habe ich bisher leider nur Kh= 4 und Gh= 8 gemessen!!!
Das Becken läuft jetzt seit zwei Wochen und den anderen Fischen geht es prächtig!!! Habe 10 Neons 2 Zwergfadenfische (M/W) 4 Panzerwelse und 2 Antennenwelse drin! Und natürlich die beiden Molly´s :)
Danke schonmal für eure Antworten

MfG Wiesel
Wiesel001
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2008, 18:24
Wohnort: Schamüh

Beitragvon Katrin » 19.06.2008, 22:19

Hi!

Einige Fische sind empfindlicher, andere nicht so sehr.
Wenns erst zwei Wochen läuft kann das schon etwas knapp sein mit dem ganzen Bakterien bilden und einfahren.
An deiner Stelle würd ich auf jeden Fall Wasserwechsel machen. Wenn Nitrit drin ist, dann war es absolut notwenig, wenn keins drin ist, schadet es nicht.
Und kauf dir auf jeden Fall so schnell es geht nen Nitrit-Tröpfchentest. Das ist in der Anfangsphase wichtig. Und für dich noch wichtiger, da du schon Fische drin hast.

Noch was anderes:
1. Was für ein Filter hast du?
2. Wie ist der Auslauf befestigt?
3. Kommt dadurch viel Sauerstoff ins Becken?
4. Was für ne Temperatur hast du?

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Wiesel001 » 20.06.2008, 13:55

Hi!
Also ich hab nen ELITE JET-FLO 100 Unterwasserfilter. Der ist laut Verpackung geeignet für 75 bis 100 Liter...
Auf dem Ablauf habe ich keinen Aufsatz da die Fadenfische es laut Internet nicht so gern haben wenn die Strömung so gross ist! Das Wasser plätschert nur leicht über der Oberfläche!!! Mit dem Sauerstoff weiss ich natürlich nicht so genau! Es sind allerdings im ganzen Becken kleine Luftbläschen zu sehen. Von daher denke ich doch das es genügend ist...
Mein Becken hat ne Temp. von 26 -28 °C


Und jetzt fahre ich fix Los und hol mir nen Nitrit-Tester
Wiesel001
Jungfisch
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2008, 18:24
Wohnort: Schamüh

Beitragvon Katrin » 20.06.2008, 20:21

Hi!

Den Auslauf vom Filter kannst du so einstellen, dass er ganz knapp unter der Wasseroberfläche ist. Dann bewegt sich die Oberfläche noch, das recht an Sauerstoffzugabe. Plätschern muss es gar nicht so sehr. Ist aber im Moment auch nicht falsch.

Was ist mit deinem Nitrit-Test? Hast gemessen?
Der sollte eigentlich bei Null sein. Wenn du mehr als null hast, bitte Wasserwechsel machen und jeden Tag testen. So lange WW und testen, bis kein Nitrit mehr nachweisbar ist. Also jeden Tag einmal.

Kurze Anmerkung: Hämoglobin transportiert bei den Fischen den Sauerstoff im Blut. Nitrit blockiert den Sauerstofftransport. Die Fische ersticken trotz guter Belüftung.

Gruß Katrin
300L: 3 Skalare, 14 Denison-Barben, 30 Amanogarnelen, 3 Reusengarnelen
160L: 40 Perlhuhnbärblinge, 14 Ohrgitterharnischwelse
30L: 20 Red Crystal Garnelen, 5 kleine Amanogarnelen
Katrin
Skalar
 
Beiträge: 392
Registriert: 20.03.2008, 14:54
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitragvon Symphysodon » 20.06.2008, 20:59

Verschoben nach "Fischkrankheiten".
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Lenny » 20.08.2008, 20:43

Hi ich kann dir helfen ich hatte das selbe mit mein Molly´s wenn se nachluft schnappen dann haben sie eine Nitritvergiftung




Mit freundlichengrüßen Lenny
Lenny
Jungfisch
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.08.2008, 20:04
Wohnort: Göttingen


Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron