lochkrakheit bei diskusfisch!!!

Rund um die Diagnose und mögliche Therapien von Krankheiten der Zierfische.

lochkrakheit bei diskusfisch!!!

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 24.06.2008, 22:52

Hallo, mein Diskus hat Löcher im Kopfbereich, und hat kein hunger mehr, was mach ich??? Ich habe im Buch "Fischkrankheiten" von Dr.Med.Vet.Petra Kölle gelesen dass die Lochkrankheit durch Hexamiten, Kalziummangel oder durch eine infektiöse Erkrankung verursacht werden. Die Wasserwerte stimmen und die anderen Fische sind gesund.

Grüße Filip.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 25.06.2008, 13:01

Hi,
sofort mit einem Mittel gegen Darmparasiten behandeln. Wenns nicht schon zu spät ist. Das Mittel nach Vorschrift anwenden. In der Behandlungspause die Temperatur langsam auf 35° C erhöhen und das für ne knappe Woche. Dann langsam wieder auf Normaltemperatur gehen.
Wie warm ist denn das Wasser?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 25.06.2008, 16:50

Hallo, ich habe im Laden nur ein Nationales Medikament gefunden, "Labcon Bacter". Soll ich dass nehmen?? Es enthält Neomycin Sulfat. Ist das richtig???Was ist mit "Wenns nicht schon zu spät ist" gemeint??? Dass er stirbt???
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 25.06.2008, 18:42

Filip Carlos Twelsiek hat geschrieben:Hallo, ich habe im Laden nur ein Nationales Medikament gefunden, "Labcon Bacter". Soll ich dass nehmen?? Es enthält Neomycin Sulfat. Ist das richtig???Was ist mit "Wenns nicht schon zu spät ist" gemeint??? Dass er stirbt???


Das Medikament kenne ich nicht, aber wenns die einzige Möglichkeit ist, dann verwende es.
Zuspät kann den Tod bedeuten. Aber behandeln musst du das gesamte Becken, die Anderen haben gewiss auch Darmparasiten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 25.06.2008, 20:00

Hallo, aber das Medikament schädigt die Filterbakterien.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 26.06.2008, 06:26

Hi,
ein antibakterielles Mittel hilft da auch nicht. Was steht denn auf der Verpackung drauf?
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 26.06.2008, 16:49

Das steht übersetzt drauf:
Mische Labcon Bacter (1Tablette für alle 12,5 Liter), mit Labcon Aqualife (1Tropfen für alle 4 Liter) in einem mit Wasser gefülltem Gefäß, und gebe diese mischung langsam in ein schon vorbereitetes Quarantänebecken. Alle 24 Stunden gibt man die richtige menge an Labcon Bacter, und alle 48 Stunde die richtige meng an Labcon Aqualife in das Becken. Dieser Prozess wird 5 Tage lang wiederholt, wobei man die ersten 8 Stunden nachdem man Labcon Bacter in das Wasser mischt den Filter, aber nicht die Pumpe ausschaltet. Ist die Krankheit nicht geheilt wiederholt man alles nach 15 Tagen.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 26.06.2008, 18:15

Ja, dann mach das mal so.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 28.06.2008, 00:22

Hallo, der Fisch nimmt im Becken keine Nahrung auf. Was mach ich am besten???
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 28.06.2008, 10:01

Du könntest ihn zwangsernähren, aber das wirst du nicht hin bekommen. Da gehört schon einige Übung und Gefühl dazu. Die paar Tage hält er aber durch.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 28.06.2008, 13:33

Hallo, hält er wohl echt die 5 Tage ohne Futter aus? Ein bisschen abgemagert ist er schon.
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 28.06.2008, 14:56

Ja ja, so schnell sterben Diskus nicht. Sie sind zäher als man annimmt.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 28.06.2008, 17:45

Ist es bei der Krankheit normal das der Fisch nur oben in der Ecke steht, und die Flossen zusammengeklappt sind??
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Filip Carlos Twelsiek » 29.06.2008, 13:15

Hallo, heute morgen war der Dikus tod im Aq. Wie entsteht denn so eine krankheit im Aquarium, es ist nähmlich das erste mal wo sie darin auftaucht?? Jetzt ist nur noch der andere Diskus im Aquarium. Wie lange überlebt er ohne seinem Partner??
Filip Carlos Twelsiek
Platy
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2007, 23:54
Wohnort: Santa Rita do Sapucaí Brasilien

Beitragvon Symphysodon » 29.06.2008, 17:28

Tja, so ist das mit den Ferndiagnosen. Wenn die Tiere Löcher im Kopf haben, kommt ja auch auf die voehergehende Zeit an, also wie lange, können sie durch die Parasiten doch schwer geschädigt sein.
Den Überlebenden solltest du sofort behandeln. Der hat garantiert auch Parasiten.
Bei Diskus sind generell Darmparasiten vorhanden. Damit werden sie auch fertig. Durch schlechtes Wasser, Stress, schlechtes Futter, auch bei schlechten hygienischen Bedingungen kann eine Vermehrung in den Fischkörpern eintreten.
Grüße
Rudi
Benutzeravatar
Symphysodon
Diskus
 
Beiträge: 5749
Registriert: 02.09.2005, 14:36
Wohnort: Brandis

Nächste

Zurück zu Zierfischkrankheiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron